Jordanien – zu Fuß und auf dem Kamel

Zu Fuß und auf dem Kamel kommen Sie bei der Aktivreise Jordanien voran.
In den eindrucksvollen Felslandschaften von Petra kann man Tage verbringen.Bild: Ventus Reisen, Nadja Moussa
Blick aus dem Zelt im Wadi Rum.Bild: Ventus Reisen, Regine Steiner
In Jordanien spielt Zeit eine andere Rolle als in Europa. Halten Sie auch einmal innen und genießen Sie den Augenblick.Bild: Ventus Reisen, Nadja Moussa
Das Wadi Rum per Kamel zu erkunden ist ein einmaliges Erlebnis.Bild: Ventus Reisen, Nadja Moussa
Reise-Charakteristika
  • Aktivreise
  • 13 Tage
  • Rundreise: persönlicher Fahrer-Guide | Trekking: persönlicher Beduinen-Führer (englisch sprechend)
  • PKW/Minibus, Jeep, Kamel
  • 3*- Hotels, Wüstencamp
  • Frühstück, Vollpension in den Camps
Highlights der Reise
  • Wanderungen in Dana und Wadi Araba
  • Kamel-Trekking im Wadi Rum
  • Campübernachtung im Wadi Rum
  • Entspannen in Aqaba am Roten Meer

Ab 1.998 € p. P. (Ohne internationale Flüge)

Angebot anfordern

Im Preis enthalten
  • 8 Übernachtungen in 3-Sterne-Hotels im Doppelzimmer mit Bad/WC oder Dusche/WC
  • 4 Camp-Übernachtungen im Zelt oder unter freiem Himmel
  • Frühstück
  • Vollpension in den Camps
Ihre Expertin für diese Reise

Reiseverlauf

1. Tag Amman

Sie fliegen nach Amman, wo Sie von Ihrem Fahrer-Guide begrüßt und zum Hotel begleitet werden. Soweit die Ankunftszeit es ermöglicht, unternehmen Sie einen kurzen Spaziergang als Auftakt zu Ihrer Aktivreise Jordanien.

2. Tag Amman – Jerash – Amman

Nach dem Frühstück erwartet Sie zunächst eine kurze Stadtrundfahrt durch Amman. Sie besichtigen die Zitadelle, das Römische Theater und das Museum. Im Anschluss fahren Sie nach Jerash und besichtigen die antike, sehr gut erhaltene Ruinenstadt, die nach Petra das beliebteste Reiseziel Jordaniens ist. Sie kann auf eine 6 500 Jahre alte Geschichte zurückblicken und gilt als eine der weltweit am besten erhaltenen römischen Provinzstädte.
Die weitläufigen und gut erhaltenen Stadtanlagen aus römischer Zeit wurden vor 2 000 Jahren erbaut und erst in den letzten 70 Jahren wieder vom Wüstensand befreit. In den gepflasterten Kolonnadenstraßen und zwischen den zahlreichen Tempeln und großartigen Theatern werden Sie das Gefühl haben, in frühe Zeiten zurück versetzt zu sein. Rückkehr nach Amman.

3. Tag Amman – Berg Nebo – Madaba – Totes Meer

Richtung Süden führt Sie die Reise in die hügelige Bergwelt Jordaniens zum Berg Nebo, auf dem einst Moses starb, nachdem er das gelobte Land erblickte. Von hier aus hat man einen fantastischen Blick über die Steilhänge des Jordantals, auf das Tote Meer und auf Jericho.
Gegen Abend kommen Sie in Madaba an. Dort befindet sich die St. Georgskirche, die weltberühmt ist durch ein beeindruckendes Bodenmosaikmit der Landkarte Palästinas. Sie fahren hinunter zum Toten Meer, dem tiefsten begehbaren Ort der Erde, 400 m unter dem Meeresspiegel gelegen. Nutzen Sie die Gelegenheit zu einem Bad der besonderen Art: Der Salzgehalt des Toten Meeres ist so hoch, dass Sie nicht untergehen können. Das Erlebnis ist einmalig!

4. Tag Totes Meer – Kerak – Dana

Am späten Vormittag verlassen Sie das Tote Meer und fahren auf der Straße der Könige nach Kerak. Dort besichtigen Sie die mächtige Kreuzritterburg aus dem 12. Jh. Die eigentliche Schönheit der Burg liegt im Inneren verborgen, in einem Gewirr von endlosen Korridoren, dunklen Kammern und Gewölbehallen.
Ihr Tagesziel ist Dana, ein eindrucksvoller Naturpark. Erleben Sie die idyllische Abendstimmung über Dana.

5. Tag Dana – Wadi Araba – Klein Petra

Sie starten den Tag mit einer 5-6 stündigen Wanderung auf dem Wadi-Dana-Trail. Der Pfad durch das Tal führt beständig bergab, bis Sie das Wadi Feynan erreichen.
Die anschließende Fahrt durch das Wadi Araba endet bei Siq al-Barid, auch Klein-Petra genannt. Sie schauen sich Felsgräber, Zisternen und Fresken an und erhalten einen ersten Eindruck von der einzigartigen Baukunst der Nabatäer. Unweit Klein-Petras befindet sich Ihr Camp für die Nacht. Freuen Sie sich auf Ihre erste Nacht unter freiem Himmel.

6. Tag Petra

Zu Fuß erkunden Sie an diesem und dem nächsten Tag die beeindruckende Nabatäerstadt, von der man sagt, sie sei halb so alt wie die Zeit. Petra ist nicht nur von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen worden, es wurde auch zu einem der sieben Weltwunder der Neuzeit gewählt.
Besonders reizvoll ist die Lage der Stadt, die nur durch den Siq, eine 1,2 km lange Felsschlucht mit bis zu 70 m hohen Felswänden, zu erreichen ist. Am Ende öffnet sich die Schlucht und Sie stehen staunend vor dem wohl prächtigsten Baudenkmal der Stadt, dem Khazne (Schatzhaus). Das Schatzhaus ist nur eine der zahlreichen faszinierenden Sehenswürdigkeiten, die Petra zu bieten hat. Abseits der touristischen Pfade gibt es auf verschiedenen Wegen Hunderte von in den rötlichen Fels gehauenen Gebäude, Gräber, Bäder und Tempel zu erkunden. Inmitten der bunten Felsformationen, weitläufigen Ebenen und imposanten palastartigen Fassaden entdeckt man immer wieder kleine Überraschungen und reizvolle Fotomotive. Vom Hohen Opferplatz erhält man eine grandiose Aussicht über die Stadtanlage. Unzählige Stufen führen hinauf zum Kloster Ed-Deir, von dessen Plateau aus man einen einzigartigen Blick über die Berge bis hin zur Wüste Wadi Araba erhält.
Wenn Sie an einem Montag, Mittwoch oder Donnerstag hier sind, haben Sie die Gelegenheit, am Abend ein ganz besonderes Event zu erleben: Petra by Night (gegen Aufpreis). Unzählige Kerzen säumen den Weg im Siq, der Platz vor dem Schatzhaus scheint in ein Kerzenmeer getaucht. Im Klang der Beduinenmusik können Sie sich ganz der magischen Atmosphäre hingeben.

7. Tag Petra

Ein weiterer Tag steht Ihnen für die Erkundung der versteckten Stadt im Fels zur Verfügung.

8. Tag Wadi Rum

Sie verlassen Petra und fahren mit Geländewagen in den Süden des Landes, Richtung Wadi Rum, dem Wüstental der Beduinen. Hier haben Wind und Wetter eine eindrucksvolle Fels- und Wüstenlandschaft geschaffen, die schon T. E. Lawrence in ihren Bann zog. Ein Labyrinth aus skurrilen, in verschiedenen Rottönen schimmernden Felsformationen erhebt sich aus dem Wüstensand. Die Berge des Wadi Rum bestehen aus dunklem Granit in den Sockeln und rötlichem Sandstein in den Gipfeln. Aufgrund dieses Steingefüges, gibt es in diesem Gebiet zahlreiche Quellen, wegen derer sich bereits in der Jungsteinzeit (ca. 8 000 v. Chr.) erste Bauernfamilien hier niedergelassen hatten. 4 000 Jahre alte Felszeichnungen zeugen von dieser langen Besiedlungszeit.
Sie sind zu Gast im traditionellen Zelt einer Beduinenfamilie, und erhalten einen interessanten Einblick in deren Leben. Während der nächsten Tage durchwandern Sie die Wüste des Wadi Rum auf Kamelen, begleitet von erfahrenen Kamelführern oder zu Fuß. Sie reiten vorbei an uralten Felszeichnungen, großen Sanddünen und Felsbrücken. Ihr Kamel können Sie jederzeit Ihrem Führer übergeben, um ein Stück der Strecke zu wandern. Mittags legen Sie ausgedehnte Pausen im Schatten der Felsen ein. Lassen Sie sich verzaubern von der Stille und einzigartigen Schönheit des Wadi Rum. Am Abend sitzen Sie gemütlich am Lagerfeuer und genießen ein köstliches Abendessen, während über Ihnen ein großartiger orientalischer Sternenhimmel funkelt.

9. Tag Kameltrekking im Wadi Rum

Mit Ihrem Wüstenschiff erkunden Sie das Wadi Rum.

10. Tag Kameltrekking im Wadi Rum

Noch ein Tag in dem eindrucksvollen Wüstental der Beduinen.

11. Tag Wadi Rum – Aqaba

Sie steigen ein letztes Mal auf Ihr Kamel und reiten zum Dorf Diseh. Dort verabschieden Sie sich von Ihrem Beduinenteam und es erfolgt der Transfer nach Aqaba am Roten Meer, wo Sie am Abend durch die belebten Souks der Stadt flanieren können.

12. Tag Aqaba

Heute ist Zeit zum Relaxen. Das Rote Meer mit seiner bunten Fischwelt lädt ein zum Schnorcheln. Oder Sie nutzen die Zeit für einen Bummel durch die quirlige Stadt.

13. Tag Heimreise

Transfer zum Flughafen in Aqaba. Hier endet Ihre Aktivreise Jordanien nach hoffentlich erlebnisreichen und erfüllenden Tagen.

Und jetzt noch ein paar Tage länger…

Als Verlängerung buchen wir für Sie gerne auch einen Badeaufenthalt am Toten Meer oder in Aqaba am Roten Meer.

Angebot anfordern

Im Preis enthalten

  • 8 Übernachtungen in 3-Sterne-Hotels im Doppelzimmer mit Bad/WC oder Dusche/WC
  • 4 Camp-Übernachtungen im Zelt oder unter freiem Himmel
  • Frühstück
  • Vollpension in den Camps
  • 3 Liter Trinkwasser pro Person und Tag in der Wüste
  • Flughafentransfers in Amman und Aqaba
  • Ausflüge und Touren wie beschrieben im PKW/Minibus mit Klimaanlage oder per Jeep
  • Programm wie beschrieben inkl. Eintrittsgelder
  • persönlicher Fahrer-Guide während der Rundreise
  • Trekkings mit Beduinen-Führer (englisch sprechend) und Reisebegleitung (deutsch sprechend) (ab 3 Personen)
  • Während der Trekking-Tage: Begleitfahrzeug, Camp-Ausrüstung, Koch
  • Kamele im Wadi Rum

Nicht im Preis enthalten

  • Flüge und Flughafensteuern
  • Visumgebühren
  • Reisekranken- und Reiserücktrittsversicherung
  • weitere Mahlzeiten
  • Trinkgelder

Unsere Angebote gelten unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit aller Leistungen bei Auftragserteilung.

Gerne buchen wir für Sie die internationalen Flüge zu aktuellen Preisen.

Park and Sleep

Einfach Parkplatz oder Hotel am Flughafen buchen unter www.holidayextras.de.


Preis pro PersonNovember 2017 - Oktober 2018
Geführte Reise
2 - 3 Personen2.365 €
4 - 5 Personen2.163 €
6 - 9 Personen1.998 €
EZ-Zuschlag314 €
Extras
Halbpension140 €
Übernachtung in 4*-Hotels110 €
EZ-Zuschlag in 4*-Hotels352 €
Halbpension in 4*-Hotels220 €
Petra bei Nacht22 €

Hinweise zur Preisgestaltung

Ihre eigene Reisegruppe

Der Reisepreis richtet sich danach, mit wievielen Personen Sie Ihre individuelle Reise buchen. Wenn Sie eine eigene Reisegruppe von mehr als 9 Personen sind, unterbreiten wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Maßgeschneiderte Reise nach Ihren Wünschen

Die Preise gelten für den von uns vorgeschlagenen Reiseverlauf. Selbstverständlich passen wir die Reise individuell nach Ihren Wünschen an und unterbreiten Ihnen dann ein maßgeschneidertes Angebot.


Hinweise zu Pass- und Visumerfordernissen sowie zu gesundheitspolizeilichen Formalitäten:

Für einige unserer Reisen benötigen Sie ein Visum oder bei Reisen in mehrere Länder gegebenenfalls mehrere Visa. Für manche Länder sind zudem gesundheitspolizeiliche Bestimmungen (z.B. Impfungen) zu beachten (s. Länderinformationen).

Nebenstehend informieren wir Sie, welche Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige bei touristischen Reisen für das gewählte Reiseland gelten.

Bitte beachten Sie, dass für nichtdeutsche Staatsangehörige häufig spezielle und abweichende Regelungen hinsichtlich der Einreisebestimmungen gelten. Bitte informieren Sie sich ggf. frühzeitig bei Ihrer Botschaft oder sprechen Sie uns an.

Gerne geben auch wir Ihnen Auskunft und unterstützen Sie bei der Beantragung Ihres Visums: Unser Service für Ihre Reise in visumpflichtige Länder

Bei Fragen rufen Sie uns bitte an.

Jordanien

Reisedokumente

Für Ihre Jordanien-Reise ist ein Visum erforderlich. Das Visum für einen Aufenthalt bis zu 4 Wochen kann unter bestimmten Voraussetzungen auch bei der Einreise ausgestellt werden (Ausnahme: Einreise über via King-Hussein-Brücke).
Eine Ausnahme bildet das Multiple Entry Visum (für mehrmalige Einreise), das nur bei jordanischen Auslandsvertretungen erhältlich ist.

Für die Erteilung eines Visums muss der Reisepass bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein und es muss ein Nachweis für die bezahlte Rück- bzw. Weiterreise vorliegen.
Bei Aufenthalten von mehr als 4 Wochen ist eine Registrierung bei der Polizei spätestens zwei Wochen nach Einreise erforderlich. Für Reisen, bei denen ein Besuch der palästinensischen Autonomiegebiete mit Rückkehr nach Jordanien eingeschlossen ist, ist ein Multiple Entry Visum erforderlich.

Jordanien

Zur Einstimmung

Es heißt, das Gestern sei in den Stein gemeißelt, das Morgen aber in die Herzen der Menschen geschrieben.

Felsen, das ist in Jordanien steingewordene Geschichte. Die rosarote, geheimnisvolle Felsenhauptstadt der Nabatäer, die J. W. Burgon als “halb so alt wie die Zeit” bezeichnet. G.L. Robinson nennt sie gar den “Sarkophag einer uralten Zivilisation”.

Lassen Sie sich hineinführen in dieses Gemisch aus den Spuren vergangener Großkulturen, arabischer Szenerie – von jahrhundertelanger Tradition geprägt, und den Schattierungen moderner Lebensstile der überwiegend jungen Bevölkerung.

Wenn Sie sich auf den Weg zu diesen Menschen machen, werden Sie auch deren Land kennen und lieben lernen.
Man wird Sie offen mit “Ahlan wa Sahlan – Sei willkommen und nochmal willkommen!” begrüßen.

Währung

Offizielle Währung ist der Jordanische Dinar, als inoffizielle Währung fungiert der US-Dollar. Der Jordanische Dinar wird in 1000 Fils oder 100 Piaster unterteilt.

Zeitunterschied

Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und Jordanien beträgt eine Stunde (MEZ + 1 Stunde). Es gibt, ebenso wie in Deutschland, Sommer- und Winterzeit.

Sprache

Die offizielle Landessprache ist Arabisch, die zweite Sprache ist Englisch. So ist es kein Problem, sich fast überall im Land zu verständigen.

Feiertage

Freitag ist der wöchentliche Feiertag.

Offizielle Feiertage in Jordanien sind:
1. Januar – Neujahr
9. März – Geburtstag des Propheten Mohammed
1. Mai – Tag der Arbeiter
25. Mai – Unabhängigkeitstag
25. Dezember – Weihnachten

Hinzu kommen bewegliche Feiertage, die sich nach dem islamischen Kalender richten, wie das Id al-Fitr (Feiertag zum Ende des Ramadan), das Id al-Adha (Opferfest) u. a.

Ramadan ist der islamische Fastenmonat, dessen Daten von Jahr zu Jahr variieren. In dieser Zeit verzichten Muslime von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang auf Speisen, Getränke, Rauchen und weitere sinnliche Genüsse, z.B. Parfüm. Auch wenn diese Regeln nur für Muslime gelten, kann es während des Ramadan zu Einschränkungen im Alltag kommen (z.B. tagsüber Schließung von Restaurants, reduzierte Arbeitszeiten bei Behörden). Zugleich ist das öffentliche Leben während des Ramadan nach dem abendlichen Fastenbrechen durch eine besonders festliche Atmosphäre und oft auch verlängerte Ausgeh- und Ladenöffnungszeigen geprägt.

Ärztliche Hilfe / Medikamente

Jordanien verfügt über die modernsten medizinischen Einrichtungen des Nahen Ostens. Viele jordanische Ärzte wurden in Europa oder in den USA ausgebildet. Die Reiseapotheke sollte Medikamente gegen Magen-, Darm- und Durchfallerkrankungen sowie Nasen- und Augentropfen (gegen Erkältung, Staub) enthalten. Generell sollte man viel trinken (Mineralwasser oder Tee), jedoch auf keinen Fall Leitungswasser. Wenn Sie Mineralwasser bestellen oder kaufen, achten Sie bitte unbedingt darauf, dass die Flaschen original verschlossen sind und verzichten Sie auf Eiswürfel.

Impfungen

Für Jordanien sind keine Impfungen vorgeschrieben, wenn Sie direkt aus Europa einreisen. Empfohlen werden jedoch Tetanus, Polio- und Diphtherieschutzimpfungen. Des Weiteren ist eine aktive Impfung gegen Hepatitis A und B ratsam. Diese, sowie eine Impfung gegen Gelb-fieber sind dann zwingend vorgeschrieben, wenn Sie aus Infektionsgebieten einreisen. Ihren persönlichen Impfplan sollten Sie mindestens 6 Wochen vor Abreise mit Ihrem Arzt besprechen.

Informationen der Botschaften und des Auswärtigen Amtes

Wegen eventueller gesundheitspolizeilicher Formalitäten, aktueller Einreisebeschränkungen oder Katastrophenwarnungen  informieren die Botschaften der Länder und das Auswärtige Amt unter www.auswaertiges-amt.de.