Auf Belarus Reisen lohnt ein Abstecher in den Nationalpark im Grenzgebiet zu Polen.
Belarus, Beloveschzkaja PuschchaBild: Ventus Reisen, Barbara Nusser
Schmuck auch von außen: Die St. Simeon-Kathedrale in Brest.
Belarus, Brest, Simeon-KathedraleBild: Ventus Reisen, Barbara Nusser
Belarus, Fürstenschloss MirBild: Ventus Reisen
Natur kann man auf Belarus-Reisen an vielen Orten erleben.
Belarus, Liadskoje-SeeBild: Ventus Reisen, Barbara Nusser
Westeuropäisch fühlt sich die weißrussische Stadt Brest für Besucher aus Deutschland an.
Belarus, BrestBild: Ventus Reisen, Barbara Nusser
Wer auf seiner Reise nach Belarus in Brest stoppt, sollte unbedingt die Heldenfestung besichtigen.
Belarus, Brest, HeldenfestungBild: Ventus Reisen, Barbara Nusser
Belarus, Grodno, Orthodoxe KircheBild: Ventus Reisen

Belarus / Weißrussland

Unsere Reiseideen für Belarus / Weißrussland - individuell veränderbar
10 Tage Special
Der Verlauf dieser Weißrussland Reise führt auch in den Nationalpark Narotschanskij.
Natur und Kultur

Belarus – Natur & Kultur Weißrusslands

  • Beresinzkiy-Biosphärenreservat
  • Vitebsk - die Stadt Marc Chagalls
  • Nationalpark Braslav-Seen per Boot
  • Das alte und das neue Minsk
zur Reisebeschreibung
11 Tage
Das Fürstenschloss fahren Sie auf der Individualreise Belarus auch an.
Klassische Route

Belarus-Reise – Facetten Weißrusslands

  • Wandern im Bialowiezer Urwald
  • Sowjetische Architektur in Minsk
  • Fürst Radziwillis Palastensemble
  • viele Bahnfahrten
zur Reisebeschreibung
Ihre Länderexpertin

Informationen zu Belarus Reisen

“Wir wollen nach Belarus reisen!” – Diese Aussage hört man eher selten. Natürlich, denn noch zählt Belarus als Geheimtipp unter den europäischen Reisezielen, das zudem auch per Zug komfortabel erreichbar ist.

Informationen und Bilder zu Belarus:
https://plus.google.com/collection/gyaASE

Lassen Sie sich von unseren Ideen für Belarus Reisen inspirieren. Senden Sie unserer Reise-Expertin Ihre persönlichen Reisewünsche und Sie erhalten ein für Sie maßgeschneidertes, unverbindliches Angebot.

Sie wünschen. Wir planen. Sie reisen.

Mehr Informationen zum Land
Hinweise zu Pass- und Visumerfordernissen sowie zu gesundheitspolizeilichen Formalitäten:

Für einige unserer Reisen benötigen Sie ein Visum oder bei Reisen in mehrere Länder gegebenenfalls mehrere Visa. Für manche Länder sind zudem gesundheitspolizeiliche Bestimmungen (z.B. Impfungen) zu beachten (s. Länderinformationen).

Nebenstehend informieren wir Sie, welche Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige bei touristischen Reisen für das gewählte Reiseland gelten.

Bitte beachten Sie, dass für nichtdeutsche Staatsangehörige häufig spezielle und abweichende Regelungen hinsichtlich der Einreisebestimmungen gelten. Bitte informieren Sie sich ggf. frühzeitig bei Ihrer Botschaft oder sprechen Sie uns an.

Gerne geben auch wir Ihnen Auskunft und unterstützen Sie bei der Beantragung Ihres Visums: Unser Service für Ihre Reise in visumpflichtige Länder

Bei Fragen rufen Sie uns bitte an.

Reisedokumente

Deutsche Staatsangehörige benötigen zur Einreise einen Reisepass (noch 3 Monate nach Reiseende gültig) und ein gültiges Visum, das vor Reiseantritt bei einer belarussischen Auslandsvertretung zu beantragen ist. Des Weiteren ist eine Auslandskrankenversicherung bei einer lizenzierten weißrussischen Versicherungsgesellschaft erforderlich, die manchmal bei der Einreise vorgewiesen werden muss. Den Krankenversicherungsschutz können wir gerne für Sie besorgen, notfalls ist der Abschluss dieser Versicherung auch an der Grenze möglich.
Bei Einreise ist eine Migrationskarte auszufüllen und stets mitzuführen. Bei Ausreise wird diese Karte wieder abgegeben.

Belarus / Weißrussland

Zur Einstimmung

Eingebettet zwischen Russland im Osten, Lettland und Litauen im Norden, Polen im Osten und die Ukraine im Süden existiert Weißrussland erst seit 1991 als eigener Nationalstaat… Über den hierzulande – wenn überhaupt – im kritisch-politischen Kontext gesprochen wird.

Dennoch lohnt es sich, das Land zu erkunden, das reich ist an Naturlandschaften, wie sie in Europa selten geworden sind: Unberührte Weiten, riesige Sumpfgebiete und undurchdringliche Wälder, gesprenkelt von kleinen und größeren Wasserflächen, durchzogen von unendlich vielen Wasseradern.

Und auch kulturell gibt es einiges zu entdecken – man denke nur an Vitebsk, die sogenannte Stadt Marc Chagalls, das Anfang des 20. Jahrhunderts zu den pulsierenden Orten Europas zählte.

Noch fast wie in einer westeuropäischen Kleinstadt fühlt man sich in der gepflegten und freundlichen Stadt Brest, die kurz hinter der Grenze zu Polen liegt. Hier erlaubt ein Besuch der Brester Heldenfestung einen Blick zurück in die Geschichte und auf die Bedeutung des sowjetischen Gedenken an den Zweiten Weltkrieg. Je weiter östlich man in Belarus reist, desto deutlicher wird der Einfluss Russlands spürbar.

Und welcher Name ist nun der richtige für dieses schöne Land? Weißrussland, Weißruthenien, Weiße Rus, Westliche Rus – offiziell wird Belarus als Landesbezeichnung genutzt.

Währung

Ab 01.01.2017 gilt in Weißrussland nur noch die neue Währung BYN (Neuer Weißrussischer Rubel), die schon am 01.07.2016 eingeführt wurde.

Zeitunterschied

Die Differenz zu Deutschland beträgt im Sommer +1 Stunde und im Winter +2 Stunden.

Sprache

Die Amtssprachen sind Weißrussisch und Russisch. Englisch und Deutsch werden von der jüngeren Generation gesprochen.

Religion

Die größte Konfessionsgruppe in Belarus sind orthodoxe Christen, die ca. 80 % der Bevölkerung ausmachen. Daneben gibt es römisch-katholische, protestantische, jüdische und islamische Minderheiten.

Ärztliche Hilfe

Falls Sie ärztliche Hilfe benötigen, wenden Sie sich zuerst an Ihre Reiseleitung. Wenn Sie regelmäßig bestimmte Medikamente einnehmen müssen, nehmen Sie diese in ausreichender Menge mit. Eine Reiseapotheke ist insbe-sondere für Reisen außerhalb von Minsk notwendig. Eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport ist empfehlenswert, damit im Ernstfall die wei-tere Behandlung nach Deutschland verlagert wird.

Impfungen

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Empfehlens-wert sind Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A. Bei besonderer Exposition, z.B. Lang-zeitaufenthalten, Jagdreisen oder Reisen ins Landesinne-re, können Impfungen gegen Hepatitis B, Tollwut und FSME sinnvoll sein.

Informationen der Botschaften und des Auswärtigen Amtes

Wegen eventueller gesundheitspolizeilicher Formalitäten, aktueller Einreisebeschränkungen oder Katastrophenwarnungen  informieren die Botschaften der Länder und das Auswärtige Amt unter www.auswaertiges-amt.de.