Unsere Kollegin Nadja in Moskau.

Für sie unterwegs: Moskau

Schlange stehen für Lenin

Unsere Kollegin Nadja Moussa berichtet von ihrer letzten Moskau-Reise und davon, dass die Stadt auch nach zahlreichen Besuchen immer noch ein Highlight parat hält.

Ich war schon so oft in Moskau, habe gefühlt (fast) alles gesehen, vieles mehrfach, zu unterschiedlichen Jahreszeiten, mal geschäftlich, mal privat.
Dieses Mal war ich privat dort, mit viel Zeit und wenig Plan, um endlich auch die Orte sehen zu können, die bei den bisherigen Reisen immer zu kurz kamen. Dazu gehörte die entspannte Bootsfahrt auf der Moskwa zum Sonnenuntergang – tolles Licht für Fotos – und der Besuch des Gorki Parks, in dem man ganz herrlich einfach nur an einem der belebten Plätze sitzen, Tischtennis spielen oder sich auf einen Kaffee oder ein Bier mit Freunden treffen kann.
Bei Spaziergängen durch die verschiedenen Stadtteile war dann auch tatsächlich Zeit für einen Blick „nach oben“ – Moskau hat eine Vielzahl interessanter Gebäude der unterschiedlichsten Stilrichtungen zu bieten – und für einen Blick in die Innenhöfe.
Wer mit dem Auto in die 11-Millionen-Metropole hineinfährt, lernt als erstes den wichtigsten Begleiter einer Moskau-Reise kennen – den Stau. So viele Menschen, so viele Autos! Wenn man jedoch die achtspurigen Straßen hinter sich lässt, ist Moskau überraschend ruhig – und grün. In fast jedem Häuserblock gibt es einen kleinen Park mit Spielplatz, die Hinterhöfe sind grün. Hier trifft sich die Nachbarschaft, alt und jung.

Mein Highlight war bei dieser Reise allerdings der Besuch bei Lenin – frisch renoviert und immer noch so jung wie vor fast 100 Jahren. Bei meinen bisherigen Besuchen bliebt nie Zeit, um mich stundenlang in die unendlich lange Schlange zu stellen, die sich vom Eingang des Mausoleums am Roten Platz schlängelt. Hier stehen Touristen und Moskauer, alte und junge, Neugierige und Verehrer. Diese Mischung lässt einem die fast 1,5-stündige Wartezeit nicht langweilig werden. Der Lohn der Mühe ist ein schneller Blick (im Vorbeigehen, Stehenbleiben darf man in dem dunklen Mausoleum nicht, Fotografieren ist erst recht verboten) auf Russlands großen Führer. Ob er es wirklich ist? Diese Diskussion hält sich fast ebenso lang wie die einbalsamierten Überreste. Ein Muss bei einem Moskau-Besuch? Sicherlich nicht. Für mich aber ein wirklich interessantes, wenn auch skurriles Moskau-Erlebnis.

Reise-Ideen nach Moskau stellen wir auf www.ventus-reisen.de/land/moskau vor. Diese passen wir – wie immer – gerne an Ihre individuellen Wünsche an.

Weitere Informationen und Bilder zu Russland und Moskau können Sie unter https://plus.google.com/collection/QClGSE ansehen – auch ohne eigenes Google-Konto.

Wer auf einer Belarus Reise nach Brest kommt, sollte eine Besichtigung der Heldenfestung einplanen.

Für Sie unterwegs: Fünf Tage in Belarus

Über Pfingsten ging es los: Unsere Kollegin Barbara konnte endlich selbst das weißrussische Städtchen Brest und den nahegelegenen Nationalpark Beloveschzkaja Puschcha (auf polnischer Seite: Bialowiezer Urwald), erkunden.

Es waren fünf spannende und eindrucksvolle Tage, die schnell vergangen sind: Beeindruckt hat mich in Brest die gepflegte, saubere und westeuropäische wirkende Innenstadt ebenso wie die riesige Heldenfestung, die einen Blick zurück in die Geschichte und auf das sowjetische Gedenken an den Zweiten Weltkrieg erlaubt.

Ein kleines Abenteuer waren für mich, die ich kein Russisch spreche, die Tage im Nationalpark ohne Guide. Doch per Hand, Fuß, Übersetzungs-App und dank der hilfsbereiten Menschen, stand ich dann doch nie „sprachlos“ da.
Gefallen habe ich an den Leihfahrrädern gefunden; eine super Möglichkeit, das gut erschlossene Areal in der Gegend von Kamianiuki auf eigene Faust zu erkunden. Und: Im Unterschied zu den Spaziergängen war ich auf dem Zweirad schneller als die Mücken. Positiv überrascht hat mich die moderne Ausstellung im Nationalparkhaus, zu der ein deutschsprachiger Audioguide die notwendigen Infos liefert.

Auf jeden Fall will ich hier das vorzügliche und reichhaltige Essen in den Restaurants loben, das mir einen kleinen Einblick in die belarussische Küche eröffnete.

Für die An- und Rückreise habe ich den Zug genommen:
Wählt man den richtigen Reisetag, beginnt die Fahrt am Vormittag in Berlin mit dem komfortablen Paris-Moskau-Express und endet abends am Bahnhof Brest. Wer lieber günstig reist, sollte nach einer Verbindung mit Umstieg in Polen Ausschau halten – denn dann kann oftmals mit Sparpreis der Deutschen Bahn gebucht werden. Das gilt für die Rückfahrt natürlich entsprechend.

Ideen, wie Reisen nach Belarus aussehen können, stellen wir auf www.ventus-reisen.de/land/belarus vor. Diese Reise-Ideen passen wir gerne an Ihre individuellen Wünsche an.

Weitere Informationen und Bilder zu Belarus können Sie unter https://plus.google.com/u/0/b/102419615040912516466/collection/gyaASE ansehen – auch ohne eigenes Google-Konto.

07. Juli 2017

nd-Leserreise Usbekistan 2017

Vom 28.10.-06.11.2017 führt Ventus Reisen in Kooperation mit der mit der Tagszeitung Neues Deutschland eine Sonder-Gruppenreise nach Usbekistan durch. Die Reise ist offen für alle interessierten TeilnehmerInnen und wird schon ab 2 Personen auf jeden Fall durchgeführt.

In acht Tagen reisen die TeilnehemerInnen von Tashkent zu den Highlights des Landes an der Seidenstraße: Samarkand, Buchara und Chiwa.

Es sind noch Plätze frei und Anmeldungen für alle Interessierten möglich. Detaillierte Infos (Reiseverlauf, Preis, Leistungen, ARBs) stehen auf http://www.ventus-reisen.de/6946-nd-leserreise-usbekistan/ bereit.

Die Reiseanmeldung und der Versand der Reiseunterlagen erfolgt über Ventus Reisen.

30. Juni 2017

Auch Einblicke in den Alltag beschert Ihnen die Privatreise Vietnam.

Reisetipp Vietnam: Visumfrei bis 30.06.2018

Ein gute Nachricht erreicht uns aus Vietnam: Die Befreiung der Visumpflicht für deutsche und einige andere Staatsangehörige wurde bis 30.06.2018 verlängert.

Voraussetzungen sind:

  1. Aufenthaltsdauer: max. 15 Tage (ab Einreisetag)
  2. Reisepass (noch mind. 6 Monate gültig, 1 freie Seite)
  3. Einreise frühestens 30 Tage nach der letzten Ausreise aus Vietnam

(Stand 13.06.2017; Änderungen möglich)

Unter bestimmten Voraussetzungen kann der visumfreie Aufenthalt vor Ort um weitere 15 Tage verlängert werden. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld über die genauen Details.

Haben Sie Lust bekommen, die Gunst der Stunde zu nutzen und nach Vietnam zu reisen? Nehmen Sie Kontakt auf zu unseren Reise-Expertinnen und erhalten Sie ein auf Ihre Wünsche maßgeschneidertes Reiseangebot. Inspirationen liefern unsere Reise-Idee auf http://www.ventus-reisen.de/vietnam.

22. Juni 2017

Natürlich fehlt auch Krakau nicht auf dieser Privatreise Polen.

taz-Leserreise Polen 2017

Zwei Termine bietet die Tageszeitung die taz in Kooperation mit Ventus Reisen für ihre Leserreise nach Polen an: Im Sommer vom
29.07. bis 06.08.2017 und im Herbst vom 30.09. bis 08.10.2017.

Das Besondere an dieser Reise von Warschau über Bialystok, Lublin und Zamosc nach Krakau:

  • Als Reiseleiterin reist die taz- Auslandskorrespentin in Polen, Gabriele Lesser, mit.
  • Es gibt Treffen mit Akteuren der Zivilgesellschaft.
  • Die Reisegruppe besteht aus maximal 16 Personen.

Den detaillierten Reiseverlauf und weitere Infos stellt die taz vor unter: http://taz.de/29-Juli—6-Aug/-30-Sept—8-Okt-2017/!151109/

Anmeldungen sind noch möglich.

02. Juni 2017

Zwei Städte sehen Sie auf der Städtereise Odessa und Chisinau. Hier die Potjkemkin-Treppe in Odessa.

taz-Leserreise Kiew und Odessa 2017

Nach Kiew und Odessa reisen mit der taz: 27.08.-04.09.2017

Sightseeing und Einblick in die Zivilgesellschaft in einer Reise:
Der bessarabische Markt, der Andreasstieg und ein Höhlenkloster in der Hauptstadt Kiew. Opernbesuch und Altstadtrundgang in Odessa. Dazwischen Treffen mit Akteuren der Zivilgesellschaft, die einen Blick zurück werfen, auf die Ereignisse von 2014 und ihre Auswirkungen auf das Heute.

Gemeinsam mit der Tageszeitung die taz veranstaltet Ventus Reisen diese taz-Leserreise in die Ukraine. Die Reiseleitung übernimmt der taz-Auslandskorrespondent in Kiew, Bernhard Clasen. Es reisen maximal 16 Personen und die Strecke von Kiew nach Odessa wird im Nachtzug zurück gelegt.

Den detaillierten Reiseverlauf und weitere Infos stellt die taz vor unter: http://taz.de/27-August—4-September-2017/!163291/

Reiseanmeldungen sind noch möglich.

02. Juni 2017

taz-Leserreise Moskau im Oktober 2017

Ventus Reisen ist als Reiseveranstalter Kooperationspartner für die Leserreise der Tageszeitung die taz nach Moskau.

Das Besondere an dieser Reise:

  • Die Reiseleitung übernehmen taz-Autor Bernhard Clasen in Kooperation mit dem taz-Korrespondenten Klaus-Helge Donath.
  • Es sind Treffen mit Akteuren der russischen Zivilgesellschaft geplant, z.B. mit Memorial, mit der Umwelt-Organisation Bellona Foundation, mit der Flüchtlingsorganisation Komitee Bürgerbeteiligung, mit Amnesty International.
  • Die Reisegruppe besteht aus maximal 16 Personen.

Die diesjährige taz-Reise nach Moskau vom 07.10.-13.10.2017 hat noch Plätze frei. Den Reiseverlauf stellen wir unter taz-Leserreise Moskau vor.

Die Anmeldung zur Reise erfolgt über Ventus Reisen.

19. Mai 2017

Auf Ihrer Rundreise nach Usbekistan und Tadschikistan sehen Sie zahlreiche Bauwerke mit blauen Kuppeln und Seen, so blau wie Augen.

Neue Rundreise Usbekistan und Tadschikistan

Usbekistan – das Land der blauen Kuppeln. Tadschikistan das Land der blauen Seen. Beide Länder verbindet unsere neue, 14-tägige Rundreise Usbekistan – Tadschikistan.

Zum Auftakt stehen die usbekischen Highlights an der Seidenstraße auf dem Programm: Taschkent, Buchara und Samarkand. Bevor die Route über die Grenze nach Tadschikistan führt, ist eine Besichtung der antiken Stadt Termez, einst Zentrum des Buddhismus  geplant.
In Tadschikistan begrüßt eine der schönsten Hauptstädte Zenralasiens die Besucher: Dushanbe. Und dann Natur: durch die malerische Varzob-Schlucht nach Pendshikent im Serafshan-Tal. Von hier aus startet der Tagesausflug an die Haft Kul – die sieben Seen, die jeder in einer anderen Form und Farbe bezaubern.
Über die zweitgrößte Stadt Tadschikistans, Chudshand, kehren die Reisenden dann zurück zum Ausgangspunkt der Rundreise, nach Taschkent.

12. Mai 2017

Die Privatreise Kasachstan führt zu den Sehenswürdigkeiten des Landes, z.B. zur Zenkov-Kirche in Almaty.

Sondergruppen-Reise Kasachstan zur Expo 2017

Reisetermin: 22.07.-29.07.2017, Anmeldungen noch möglich!

Kasachstan zur EXPO 2017 erleben: Diese 8-tägige Reise verbindet die architektonisch interessantesten Städte mit den Naturwundern des riesigen Landes. Eingeplant sind u.a. zwei Tage Besuch der EXPO, ein Treffen mit der Organisation Kazgor zum Thema Architektur, ein Ausflug zum Charyn Canyon, dem “kleinen Bruder des Grand Canyons”, und eine Nachtzugfahrt.
Diese Kasachstan-Reise findet in einer Kleingruppe statt und wird von Ventus Reisen in Kooperation mit dem Architekturmagazin afa angeboten:

  • Teilnehmerzahl: mind. 10 Personen
  • Reisepreis: 2.170 € pro Person im DZ inkl. Halbpension und Flügen (ab/bis Frankfurt)
  • Die ausführliche Reisebeschreibung senden wir Ihnen auf Wunsch gerne zu. Schicken Sie einfach eine kurze Mail an nadja.moussa@ventus.com.

Der Termin passt Ihnen nicht? Sie reisen lieber ganz ohne Gruppe? Kein Problem: Lassen Sie sich von unseren Ideen für individuelle Kasachstan-Reisen inspirieren und geben Sie uns dann Ihre persönlichen Wünsche durch (auch ein Besuch der Expo kann eingeplant werden). Daraus erstellen wir ein für Sie maßgeschneidertes, unverbindliches Angebot.

28. April 2017

Oman – Visum bei Einreise

Angehörige zahlreicher Staaten – darunter Deutschland, Österreich und Schweiz – erhalten direkt bei Einreise in den Oman ein Visum. Ab sofort wird allerdings das Visum für 10 Tage nicht mehr ausgestellt. Erhältlich ist nun nur noch das Visum für 30 Tage.

Zwar sind damit die Kosten für kurze Aufenthalte mit 20 OMR etwas höher als zuvor. Erfreulicherweise hat sich aber am einfachen Einreiseprocedere nichts geändert. Bei Einreise sind vorzulegen:

  • Reisepass, mind. 6 Monate gültig oder Kinderreisepass
  • Visumgebühr
  • Rück- oder Weiterflugticket
  • Nachweis ausreichender finanzieller Mittel

Haben auch Sie Lust, unter diesen Voraussetzungen in den Oman zu reisen? Unsere Reise-Ideen für den Oman dürfen Sie inspirieren. Wenn Sie uns dann noch Ihre individuellen Wünsche nennen, planen unsere “Reise-Architekten” die für Sie maßgeschneiderte Wunschreise.

27. April 2017