Kultur- und Wanderreise in Albanien

Kultur- und Wanderreise Albanien: in Berat
Berat - die Stadt der 1.000 Fenster - erreichen Sie am 5. Tag. Hier die Ruinen auf dem Burgberg.Bild: Ventus Reisen, Nadja Moussa
Blick auf Shkodra.
In Shkoder lohnt sich ein Spaziergang durch die restaurierte Fußgängerzone.Bild: Ventus Reisen, Nadja Moussa
Albanien: Apollonia
Apollonia ist eine der größten antiken Siedlungen der Balkanhalbinsel. Ihr Ursprung geht bis ins 6. Jahrhundert v. Chr. zurück.Bild: Ventus Reisen, Nadja Moussa
Albanien, Blick auf die Hafenstadt Vlore.
In einer Bucht an der Adria liegt die alte Hafenstadt Vlore.Bild: Ventus Reisen, Nadja Moussa
Albanien: Festung in Kruja
Die alte Festung in Kruja beherbergt heute das Skanderbeg-Museum.Bild: Ventus Reisen, Nadja Moussa
Reise-Charakteristika
  • Aktivreise
  • 14 Tage
  • lokale, persönliche Reiseleitung (deutsch sprechend)
  • PKW/Minivan/Bus, öffentlicher Bus, Fähre
  • 3*-Hotels und Gästehäuser
  • Frühstück, 2 Mittagessen (als Picknick, 2 Abendessen
Highlights der Reise
  • Wanderung über den Valbona-Pass
  • Wanderung zum Berg Cika
  • Wanderung durch Lengarica-Schlucht
  • Abstecher nach Ohrid/Nordmazedonien

Ab p. P. (Ohne internationale Flüge)

Angebot anfordern

Im Preis enthalten
  • 13 Übernachtungen in 3-Sterne-Hotels und Gästehäusern im Doppelzimmer mit Dusche/WC oder Bad/WC
  • Frühstück
  • 2 Mittagessen in Form eines Picknicks (Tag 2 und 3)
  • 2 Abendessen (Tag 2 und 3)
Ihre Expertin für diese Reise

Reiseverlauf

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.

Mehr erfahren

Karte laden

1. Tag Anreise: Tirana – Shkodra (ca. 100 km)

Ihre Kultur- und Wanderreise Albanien beginnt mit der Ankunft am Flughafen Tirana. Hier werden Sie von Ihrer örtlichen Reiseleitung in Empfang genommen und zu Ihrem Hotel in Shkodra gebracht. Abhängig von Ihrer Ankunftszeit unternehmen Sie einen ersten Spaziergang in der Stadt, die als kulturelles Zentrum Nordalbaniens gilt. Shkodra ist eine der ältesten Städte des Landes, die vermutlich um das 4. Jahrhundert v. Chr. gegründet wurde. Besuchen Sie die Burg Rozafa, von wo aus Sie eine spektakuläre Aussicht haben. Gegen Abend lohnt ein Spaziergang durch die restaurierte Fußgängerzone, die italienische Architektureinflüsse hat.

2. Tag Shkodra – Koman – Valbona

Nach dem Frühstück in Shkodra fahren Sie zum Koman-See, wo Sie eine Bootsfahrt durch wunderschöne Landschaften erwartet. Die atemberaubenden Schluchten zählen zu den schönsten des Balkans. Im Ort Fierze angekommen, der beiderseits des Flusses Drin liegt, fahren Sie mit dem öffentlichen Bus weiter ins etwa 50 km entfernte, am Fernwanderweg „Peaks of the Balkan“ gelegene Valbona. Nach einem Picknick um die Mittagszeit starten Sie von hier aus Ihre erste Wanderung in den Albanischen Alpen zu dem hübschen traditionellen Dorf Kukaj und zurück.
Für die Nacht kommen Sie im Gästehaus in Valbona unter, wo Ihnen auch das Abendessen serviert wird.

Wanderung:
Höhenmeter: ca. 300 m
Dauer: 3 – 4 Stunden

3. Tag Valbona – Thet

Heute unternehmen Sie eine der schönsten Wanderungen im Nationalpark der albanischen Alpen: Ihre Füße tragen Sie von Valbona nach Thet. Am spektakulären Valbona-Pass ist eine Mittagspause in einem kleinen Dorf geplant (Picknick). Hier begegnen Sie Land und Leuten können die großartigen Ausblicke auf die albanischen Alpen genießen.
Angekommen in Thet steuern Sie das Gästehaus an. Hier dürfen Sie eine wohlverdiente Abendmahlzeit mit traditionellen lokalen Gerichten genießen.

Wanderung:
Höhenmeter: ca. 800 m aufwärts, ca. 1.068, abwärts
Streckenlänge: ca. 14 km
Dauer: ca. 7 Stunden

4. Tag Thet – Wasserfall – Shkodra (Fahrt: ca. 80 km)

Um Ihre Beine etwas zu schonen, ist für heute eine gemütliche Wanderung geplant. Bevor Sie starten, besichtigen Sie das von mehreren hohen Zweitausendern umgebenen Dorf Theth mit seinen beiden Kulturdenkmälern: die alte Kirche und den „Turm der Blutrache“. Danach brechen Sie zu einer kurzen Wanderung zum atemberaubenden Wasserfall von Nderlysa auf. Schließlich fahren Sie mit einem öffentlichen Bus zurück nach Shkodra. Dort angekommen können Sie den Tag bei einem Spaziergang durch die Stadt ausklingen lassen.

Wanderung:
Höhenmeter: ca. 200 m aufwärts, ca. 200 m abwärts
Streckenlänge: ca. 3,5 km
Dauer: ca. 2 – 3 Stunden

5. Tag Shkodra – Kruja – Berat (ca. 210 km)

Auf dem Basar in Kruja. Foto: Ventus Reisen, Nadja Moussa

Für den heutigen Tag ist der Besuch zweier historisch wichtiger Städte vorgesehen: Kruja mit seiner sehenswerten alten Festung, von der aus Sie einen schönen Blick Richtung Tirana und Adria haben. Die Festung beherbergt heute zu Ehren des Nationalhelden das Skanderbeg-Museum. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, auch durch den Basar zu schlendern. Dort erhält man neben verschiedenen Souvenirs auch die traditionellen gewebten Wollteppiche. Weiter geht es nach Berat, der „Stadt der tausend Fenster“ mit einem Besuch der Festung und der beiden Altstadtquartiere Mangalemi und Gorica (UNESCO-Weltkulturerbe). Während Sie sich dem Stadtzentrum nähern, werden Sie von den typischen Gebäuden empfangen, die wie Bienenwaben am Fels zu kleben scheinen. Besichtigung der Burg, die auf einem felsigen Hügel 260 m über dem Meeresspiegel erbaut wurde. Innerhalb ihrer mächtigen Steinmauern haben die Kirchen überdauert. Interessant ist die Kirche, die eine holzgeschnitzte Ikonostase bewahrt, hier ist das Museum “Onufri” untergebracht. Besichtigung der anderen Objekte: Bleimoschee, Bachelor Moschee, Gorica-Brücke und einige Wohnhäuser aus dem 18. und 19.Jh.

6. Tag Berat – Kloster Ardenica – Apollonia – Vlore/Radhime (ca. 110 km)

Auf dem Weg in Richtung Südalbanien besuchen Sie eine der größten antiken Siedlungen der Balkanhalbinsel, den Archäologischen Park Apollonia. Apollonia, eine antike griechisch-römische Kolonie, deren Ursprung auf das 6. Jahrhundert v. Chr. zurückgeht, in die Zeit des jungen römischen Kaisers Octavian. Sie besuchen die wichtigsten Überreste der Stadt: das Monument des Agonotetas, das Odeon, den Portikus und das Archäologische Museum in einem mittelalterlichen Kloster aus dem 14. Jh. Dann geht es weiter zur beliebten alten Hafenstadt Vlore, die an der engsten Stelle der Adria in der Bucht von Vlora gelegen ist, zu Ihrer Unterkunft in Radhime.

7. Tag Wanderung zum Berg Cika (2.030 m)

Für diesen Tag der Kultur- und Wanderreise Albanien ist eine größere Wanderung geplant. Nach dem Frühstück fahren Sie zum Ausgangspunkt für den Aufstieg auf den Berg Cika im Ceraunischen Gebirge. Mit seiner Höhe von 2.030 m ist der Cika einer der höchsten Berge Europas. Während des Aufstiegs erleben Sie unter anderem die Aussicht auf die gegenüberliegende Insel Korfu im ionischen Meer; auf dem Gipfel erwartet Sie schließlich das spektakuläre Panorama der Albanischen Riviera. Rückkehr nach Radhime/Vlore.

Fahrt: 80 km
Wanderung:
Höhenmeter: 1.200 m aufwärts, 1.200 m abwärts
Streckenlänge: 12 km
Dauer: 7-8 Stunden

8. Tag Vlore – Llogara – Porto Palermo – Borsh – Ksamil (140 km)

Bilderbuchstrand in Ksamil. Foto: Ventus Reisen, Nadja Moussa

Von Vlore aus fahren Sie in den nahegelegenen Nationalpark Llogara, in dessen besonderer Natur Sie eine einfache Wanderung unternehmen. Sie besichtigen eine alte Festung der adriatischen Riviera, die Burg von Porto Palermo, und besuchen eines der zauberhaften Küstendörfer, wo Sie einen erholsamen Spaziergang am Strand unternehmen können.
Weiter geht es zu Ihrem Hotel in den Badeort Ksamil ganz im Süden des Landes. Von hier aus sehen Sie Korfu direkt vor sich liegen. Das Meer glitzert hier türkisblau und erinnert an die Karibik. Vielleicht genießen Sie ein Abendessen mit frischen Meeresfrüchten und den berühmten Muscheln von Ksamil (nicht im Preis enthalten)?

Wanderung:
Streckenlänge: ca.  6 km
Dauer: ca. 3 – 4 Stunden

9. Tag Ksamil – Butrint (UNESCO) – Blaues Auge – Gjirokastra (70 km)

Heute besuchen Sie eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Albaniens: Die Ruinen der antiken Stadt Butrint sind für ihre wertvollen archäologischen Vermächtnisse bekannt, darunter beispielsweise der Tempel des Asklepios, das Baptisterium, das Nymphäum, das Theater oder das legendäre Löwentor. Die prächtige Landschaft mit Eukalyptusbäumen und die friedliche Atmosphäre machen die Ausgrabungsstätte zu einem besonders schönen Ausflugsziel. Hier wurden die bedeutendsten archäologischen Funde des ganzen Balkans gemacht. Die ältesten Mauerreste stammen aus dem 7. Jh. v. Chr., seit 1992 befindet sich die Ruinenstadt auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes.

Die Route dieser Kultur- und Wanderreise Albanien führt nun zum malerischen Bergsee „Blaues Auge“ mit seiner unterirdischen, immer sprudelnden Wasserquelle.
Zum Tagesabschluss besuchen Sie eine der ältesten Städte des Landes, Gjirokastra, ebenfalls ein UNESCO-Weltkulturerbe und architektonisch einzigartig. Die „Stadt der Tausend Stufen“ liegt direkt an einem Berghang und ist heute eine reizende Museumsstadt. Hoch über der Stadt thront eine Festung, deren Grundmauern auf das 3. Jh. v. Chr. zurückgehen. Wahrzeichen der Stadt ist der Glockenturm der Burg, der von überall gut zu sehen ist. Girokastra zählt seit 2005 zum UNESCO-Weltkulturerbe, sie ist eine der ältesten Städte des Landes und wichtiges kulturelles Zentrum Südalbaniens. Die Stadt ist Geburtsort des ehemaligen Diktators Enver Hoxha und des international bekanntesten albanischen Autors Ismail Kadare. Besichtigung der Festung, des nationalen Waffenmuseums, des Ethnographischen Museums und des Hauses von „Zekatet“.

10. Tag Gjirokastra – Langarica-Schlucht – Permet (80 km)

Eine kurze und spektakuläre Wanderung führt Sie entlang des Flusses Lengarica durch die schmale Lengarcia-Schlucht zum Dorf Benje, in dessen Nähe sich die bekannten Thermalquellen befinden. Dort können Sie sich entspannen und ein Bad im Thermalwasser nehmen. Von hier fahren Sie in das Städtchen Permet, wo Sie übernachten.

Wanderung:
Höhenmeter: ca. 100 m aufwärts, ca. 100 m abwärts
Streckenlänge: ca. 3 km
Dauer: ca. 2-3 Stunden

11. Tag Permet – Korca (150 km)

Entlang des Flusses Vjosa, einem der letzten naturbelassenen Flüsse Europas mit seinen zahlreichen reizvollen Ausblicken fahren Sie weiter nach Korca, einem der größten und wichtigsten kulturellen und wirtschaftlichen Zentren Albaniens, das im Südosten des Landes liegt. Die Stadt ist bekannt für ihre typischen Viertel, bestehend aus niedrigen Häusern und Villen. Korça gilt als Geburtsort der albanischen Literatur und wird oft als „Wiege der albanischen Kultur“ bezeichnet. Die Stadtarchitektur mit ihren osmanischen und französischen Einflüssen, den breiten, von Bäumen gesäumten Boulevards und den üppigen Parkanlagen sowie den Stadtmärkten, Monumenten, Moscheen und Kirchen macht Korça zu einer besonderen Seltenheit in Albanien. In Korça befinden sich die Überreste der ältesten Moschee Albaniens, der Iliaz-Bey-Mirahori-Moschee, die schon im 15. Jahrhundert erbaut wurde. Sie besuchen das Museum für mittelalterliche Kunst und die erste Schule, die in Albanien eröffnet wurde (aus dem Jahr 1878).
Wenn Sie möchten, können Sie den Abend in der lokalen Brauerei “Korca-Bier” verbringen. Diese wurde 1929 gegründet und bietet traditionelle Gerichte einheimisches Bier (nicht im Preis enthalten).

12. Tag Korca – Prespa – Ohrid – Pogradec (50 km)

Nach einem guten Frühstück verlassen Sie Korca und fahren entlang des Prespa-Sees auf einen Abstecher nach Mazedonien in die Nordmazedonische Stadt Ohrid. Dort werden Sie von einem einheimischen Reiseführer durch die Straßen und Gassen geführt. Der Ohrid-See ist einer der größten Seen auf der Balkanhalbinsel und einer der ältesten der Erde. Südöstlich des Sees liegt der Nationalpark Galičica, der sich bis zum Prespa-See erstreckt. Zusammen mit der Altstadt von Ohrid gehören dieser Uferabschnitt und der ganze See seit 1979 zum UNESCO-Weltnaturerbe. Am See haben Sie die Möglichkeit zu einer kleinen Bootsfahrt.
Vor der Rückfahrt nach Albanien besuchen Sie das historisch bedeutende Kloster Sveti Naum.
Die letzte Fahrt am heutigen Tag führt Sie nach Pogradec.

13. Tag Pogradec – Tirana (130 km)

Oliven auf dem Markt in Tirana. Foto: Ventus Reisen, Nadja Moussa

Am Morgen verlassen Sie Pogradec und nehmen die Straße entlang des Ohrid-Sees in Richtung Tirana, wo Sie am frühen Nachmittag eintreffen. Sie nehmen an einer Stadtführung teil und besuchen das geheimnisvolle unterirdische Museum BunkArt II, einen ehemaligen kommunistischen Bunker, der in ein Museum umgewandelt wurde. Hier vereinen sich Kunst und Armee-Geschichte des Landes. In den immer noch fast original ausgestatteten Räumen kann man sich einen Eindruck über das frühere Regime des Landes machen, bekommt aber gleichzeitig einen Einblick in das neue, moderne, weltoffene und farbenfrohe Leben in der Hautstadt. Sie besuchen den Skanderbeg-Platz, das Nationale Geschichtsmuseum, die E`them Bey Moschee, den Uhrenturm und spazieren entlang des Hauptboulevards, wo sich die verschiedenen Ministerien, die Akademie der Schönen Künste, die Universität u.a. befinden.

14. Tag Heimreise

Ihre Kultur- und Wanderreis Albanien geht zu Ende. Sie werden zum Flughafen Tirana gebracht. Wir wünschen eine gute Heimreise und freuen uns auf ein Wiedersehen!

Angebot anfordern

Im Preis enthalten

  • 13 Übernachtungen in 3-Sterne-Hotels und Gästehäusern im Doppelzimmer mit Dusche/WC oder Bad/WC
  • Frühstück
  • 2 Mittagessen in Form eines Picknicks (Tag 2 und 3)
  • 2 Abendessen (Tag 2 und 3)
  • Transfers und Ausflüge im Auto/Minivan/Bus lt. Programm
  • Fährticket Koman-Fierze
  • Ticket für öffentliches Verkehrsmittel von Theth nach Qafa e Thores
  • Pferde für den Gepäcktransport von Valbona nach Theth
  • lokale, persönliche Reiseleitung (deutsch sprechend) ab/bis Tirana lt. Programm
  • Tagesausflug nach Ohrid mit örtlicher Reiseleitung und Rundfahrt in St. Naum
  • Programm wie beschrieben inkl. aller Eintrittsgelder

Nicht im Preis enthalten

  • An- und Abreise
  • weitere Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Reisekranken- und Reiserücktrittsversicherung

Unsere Angebote gelten unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit aller Leistungen bei Auftragserteilung.

Diese Reise ist für mobilitätseingeschränkte Personen nur bedingt geeignet. Wenn Sie hierzu Informationen wünschen, sprechen Sie uns bitte an. Wir beraten Sie gerne.

Gerne buchen wir für Sie die internationalen Flüge zu aktuellen Preisen.

Unterrichtung des Reisenden nach § 651a BGB

Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302.
Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die für Pauschalreisen gelten. Das Unternehmen Ventus Touristik GmbH trägt die volle Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der gesamten Pauschalreise.
Zudem verfügt das Unternehmen Ventus Touristik GmbH über die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung für die Rückzahlung Ihrer Zahlungen und, falls der Transport in der Pauschalreise inbegriffen ist, zur Sicherstellung Ihrer Rückbeförderung im Fall seiner Insolvenz.

Weiterführende Informationen zu Ihren Rechten nach der Richtlinie (EU) 2015/2302

Für Reisen, bei denen Ventus Reisen als Vermittler fungiert, gilt die Unterrichtung des Reisenden nach § 651a BGB des jeweiligen Veranstalters unter dem nebenstehenden Absatz „Hinweise zur Preisgestaltung“.

Park and Sleep

Einfach Parkplatz oder Hotel am Flughafen buchen unter www.holidayextras.de.


Preis pro PersonEnde Mai bis Anfang Oktober 2022 *
Geführte Reise
bei 2 Personen / p. P.2.085 €
bei 3 - 4 Personen / p. P.1.629 €
bei 5 - 8 Personen / p. P.1.384 €
EZ-Zuschlag / p. P.205 €
Extras
Halbpension (11 zusätzliche Abendessen)165 €
Übernachtung in 4*-Hotels / p. P.70 €
* Hochsaison Zuschlag (Juli - August) / p. P.55 €

Hinweise zur Preisgestaltung

Ihre eigene Reisegruppe

Der Reisepreis richtet sich danach, mit wievielen Personen Sie Ihre individuelle Reise buchen. Wenn Sie eine eigene Reisegruppe von mehr als 9 Personen sind, unterbreiten wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Maßgeschneiderte Reise nach Ihren Wünschen

Die Preise gelten für den von uns vorgeschlagenen Reiseverlauf. Selbstverständlich passen wir die Reise individuell nach Ihren Wünschen an und unterbreiten Ihnen dann ein maßgeschneidertes Angebot.


Hinweise zu Pass- und Visumerfordernissen sowie zu gesundheitspolizeilichen Formalitäten:

Abhängig von Ihrer Staatsangehörigkeit benötigen Sie für einige unserer Reisen ein oder mehrere Visa. Für manche Länder sind zudem gesundheitspolizeiliche Bestimmungen (z.B. Impfungen) zu beachten (s. Länderinformationen).

Mit dem Visa-Finder unseres Partners visumPOINT prüfen Sie unkompliziert und schnell, welche Einreisebestimmungen für Sie gelten. Sollten Sie für diese Reise ein Visum benötigen, unterstützt Sie visumPOINT gerne bei der Beantragung des Visums.

Kunden von Ventus Reisen erhalten bei visumPOINT einen Rabatt für die Visumbesorgung. Den Rabattcode teilen wir Ihnen nach Ihrer Reisebuchung mit.

Weitere Informationen zur Visumbeantragung mit visumPOINT erhalten Sie auf unserer Seite “Visa-Service”.

 

Albanien

Bitte beachten Sie:

Sollten Sie sich aktuell für eine Reise nach Albanien interessieren, teilen wir Ihnen in unserem individuellen Angebot mit, ob durch die Corona-Krise zeitlich beschränkte Änderungen bei den Einreisebestimmungen zu berücksichtigen sind. Selbstverständlich informieren wir Sie nach Buchung einer Reise, sofern deren Durchführbarkeit durch weitere Änderungen der Einreisebestimmungen erschwert werden oder nicht mehr möglich sein.

Reisedokumente

Reisende mit deutscher Staatsangehörigkeit benötigen für Ihre Reise nach Albanien einen Personalausweis, Reisepass bzw. Kinderreisepass, der noch mindestens 3 Monate nach Reiseende gültig ist. EU-BürgerInnen und SchweizerInnen dürfen visumfrei einreisen. Deutsche Staatsangehörige können sich bei Einreise mit Personalausweis bis zu 90 Tagen in Albanien aufhalten. Fertigen Sie eine Kopie Ihrer Reisedokumente (auch Reisepass) an, die Sie immer bei sich tragen. Die Originale und nicht benötigtes Bargeld können Sie meist im Hotelsafe auf-bewahren.
Personen, die beabsichtigen sich länger als 30 Tage in Albanien aufzuhalten, müssen sich innerhalb der ersten 30 Tage beim Grenz- und Migrationsdirektorat anmelden.
Wenn Minderjährige in Begleitung nur eines Elternteils reisen oder wenn Reisende eine andere als die deutsche bzw. eine doppelte Staatsangehörigkeit haben, sollten Sie sich rechtzeitig vor Ihrer Reise über mögliche gesonderte Einreisebestimmungen informieren.
Fertigen Sie eine Kopie Ihrer Reisedokumente (auch Reisepass) an, die Sie immer bei sich tragen. Die Originale und nicht benötigtes Bargeld können Sie meist im Hotelsafe aufbewahren.

Albanien

Zur Einstimmung

Von Albanien, dem Land der Skipetaren (wie sich die Albaner nennen), spricht man hierzulande doch recht wenig. Aber die an Küste und Gebirge reiche Destination am Mittelmeer ist auf jeden Fall eine Reise wert.

Nur langsam entdecken Abenteurer und Kulturtouristen das Land mit den beeindruckenden Naturschönheiten wie Sandstränden am Mittelmeer, imposante Berglandschaften, fruchtbare Ebenen, zahlreiche Seen und viele unberührte Gegenden.

Albanien hat eine lange Geschichte, die bis zu den Illyrern führt. Schätze aus dieser Zeit und antike Ruinen zeugen von dieser bewegten Vergangenheit. Viele verschiedene Kulturen haben hier ihre Spuren hinterlassen, so dass das Land eine interessante Mischung architektonischer Monumente und gesellschaftlicher Einflüsse zeigt.
Historische Monumente aus osmanischer Zeit und orthodoxe Kirchen sind Sehenswürdigkeiten für kulturell interessierte Reisende.
Die malerischen Sandstrände laden zum Baden ein und in den Bergen im Norden wandert man umgeben von wunderschöner Landschaft.

Währung

Die Währung für Albanien ist der albanische Lek (LEK), 1 Lek entspricht 100 Qindarka.

Zeitunterschied

In Albanien gilt wie in Deutschland die Mitteleuropäische Zeit. Im Frühjahr und Herbst werden die Uhren auf Sommer bzw. Winterzeit umgestellt.

Sprache und Religion

Die Amtssprache ist Albanisch. Im südlichen Teil des Landes spricht eine Minderheit Griechisch. Viele Albaner sprechen Italienisch, einige auch Französisch oder Englisch.
Der größte Teil der albanischen Bevölkerung gehört dem Islam an, 7 % sind griechisch-orthodox und 10 % katholisch. Die religiöse Toleranz ist ein bemerkenswerter Bestandteil der albanischen Gesellschaft. Nicht selten leben verschiedene Glaubensrichtungen zusammen in einer Familie.

Öffnungszeiten

Der wöchentliche Feiertag ist der Sonntag.
Öffnungszeiten sind:
Geschäfte: Mo – Fr ca. 09 – 19, Sa bis 16 Uhr
Banken: Mo – Fr ca. 08 – 16, Sa bis 12 Uhr
Post: Mo – Fr ca. 08 – 17, Sa bis 13 Uhr

Feiertage

Nationalfeiertag: 28. und 29. November (Proklamation der Unabhängigkeit vom Osmanischen Reich 1912; Ende der deutschen Besetzung 1944).

1. und 2. Januar (Neujahr), 22. März (Nohruuz), 1. Mai (Tag der Arbeit), 28. November (Unabhängigkeitstag), 25. Dezember (Weihnachten). Außerdem gibt es weite-re islamische Feiertage, die jährlich wechseln.

Ärztliche Hilfe/Medikamente

Falls Sie ärztliche Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte immer zuerst an Ihre Reiseleitung oder an Ihre Hotelrezeption. Falls Sie regelmäßig bestimmte Medikamente benötigen, nehmen Sie diese in ausreichender Menge mit. Es ist generell ratsam, sich eine kleine Reiseapotheke zusammenzustellen.
Es gibt in Albanien kein Krankenversicherungsabkommen mit Deutschland, d. h., dass Sie jede Konsultation selbst zahlen müssen. Wir empfehlen, für die Dauer des Auslandsaufenthalts eine Auslandsreise-Krankenversicherung mit Rücktransport abzuschließen, damit im Ernstfall die weitere Behandlung nach Deutsch-land verlagert wird.

Impfungen

Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet gefordert.
Darüber hinaus sind keine zusätzlichen Impfungen erforderlich. Es empfiehlt sich allerdings, den Status der Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Polio, Typhus und Hepatitis A zu überprüfen. Wir empfehlen Ihnen eine Beratung frühzeitig vor der Reise durch das Tropeninstitut oder Ihren Hausarzt sowie eine Überprüfung des allgemeinen Impfschutzes gemäß den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts.

Informationen der Botschaften und des Auswärtigen Amtes

Über gesundheitspolizeiliche Formalitäten und aktuelle Einreisebeschränkungen oder Katastrophenwarnungen informieren auch die Botschaften der Länder und das Auswärtige Amt unter
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-gesundheit und
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise.