Die alte Seidenstraße

Die Seidenstraße Reise endet in China.
Filigran und farbenfroh sind viele Gebäude in China.Bild: Ventus Reisen, Mariana Hristova
In Almaty startet Ihre Reise auf der alten Seidenstraße. Hier die aus Holz errichtete Zenkov-Kirche.Bild: Ventus Reisen
Bazarstand mit kirgisischen Waren.Bild: Ventus Reisen, Regine Steiner
Unterwegs gibt es die unterschiedlichsten Begegnungen.Bild: Ventus Reisen, Regine Steiner
Kirgistan, Blick auf den Issyk Kul.
Der Issyk-Kul (warmer See) liegt inmitten des Tien-Schan-Gebirges.Bild: Ventus Reisen, Regine Steiner
Im chinesischen Alltag ist Religion vielseitig präsent.Bild: Ventus Reisen
China, ein Land der Superlative: Mega-Cities, Wolkenkratzer, historische Zeugnisse größenvernarrter Herrscher - wie die Große Mauer mit einer Länge von 7 000 km.Bild: Ventus Reisen, Mariana Hristova
Einen Gaumenkitzel ungewohnter Art finden Besucher in den zahlreichen Garküchen und Imbissen.Bild: Ventus Reisen, Nadja Moussa
Reise-Charakteristika
  • Kombi-Reise
  • 18 Tage
  • persönliche Reiseleitung (deutsch sprechend) bzw. persönliche Stadtführer
  • PKW/Minibus, Zug
  • 3*- Hotels, Nachtzug, Gästehaus
  • Frühstück, 4 Mittagessen, 11 Abendessen, 1 Picknick
Highlights der Reise
  • Kasachstan | Kirgistan | China
  • Issky-Kul - "Das kirgisische Meer"
  • Gebirgslandschaften im Tien Shan
  • Terrakotta-Armee in Xian

Ab 2.781 € p. P. (Ohne internationale Flüge)

Angebot anfordern

Im Preis enthalten
  • 13 Übernachtungen in 3-Sterne-Hotels im Doppelzimmer mit Bad/WC oder Dusche/WC
  • 3 Übernachtungen im Nachtzug (Softsleeper/4-Bett-Abteil)
  • 1 Übernachtung im Gästehaus (Einzelbelegung kann nicht garantiert werden; gemeinsames Bad)
  • Frühstück
Ihre Expertin für diese Reise

Reiseverlauf

1. Tag Anreise nach Kasachstan

Ankunft in Almaty gegen Mitternacht. Transfer zum Hotel. Vielleicht träumen Sie schon von den bevorstehenden Tagen Ihrer Seidenstraßen Reise.

2. Tag Almaty – Bishkek (Kirgisistan)

Die einst kleine Stadt an der Seidenstraße ist heute ein bedeutendes industrielles und kulturelles Zentrum. Der Name Almaty, “Vater der Äpfel”, wird verständlich, wenn man die unzähligen Apfelbäume an den die Stadt umgebenden Hängen gesehen hat.
Fahrt zur kasachisch-kirgisischen Grenze und Weiterfahrt nach Bishkek, dem früheren Frunse.

3. Tag Bishkek – Cholpon-Ata

Sie starten mit einer Stadtbesichtigung in Bishkek. Diese moderne Stadt ist Ausgangspunkt für Ausflüge in das Tien-Shan-Gebirge. Von Bishkek geht es weiter nach Cholpon-Ata am Issyk-Kul-See, in vergangenen Zeiten berühmt für seine Sanatorien. Zu besichtigen sind einige uralte Steininschriften, vermutlich skythischer Herkunft.

4. Tag Ausflug: Grigorevskoe-Schlucht

Heute machen Sie einen Ausflug in die atemberaubende Bergwelt des Tien Shan. Unterwegs gibt es ein kirgisisches Picknick.

5. Tag Cholpon-Ata – Naryn

Von Cholpon-Ata über den Oolon-Pass, 3 038 Meter hoch über dem Meeresspiegel, gelangen Sie nach Naryn. Hier können Sie in traditionellen Jurten oder auch in einem Gasthaus übernachten.

6. Tag Naryn – Torugart – Kashgar (China)

Von Naryn geht es heute über Koshoy Korgon und Tash Rabatt zum kirgisisch-chinesischen Grenzübergang. Nach Erledigung der Formalitäten geht es auf chinesischer Seite weiter nach Kashgar.

7. Tag Kashgar

Kashgar, die westlichste Stadt Chinas, war jahrhundertelang Knotenpunkt der nördlichen und südlichen Route der Seidenstraße. Die Stadt wird überwiegend von Uiguren bewohnt. Das Bild der Altstadt wird geprägt von engen Gassen, Lehmhäusern, kleinen Handwerksbetrieben und natürlich dem weit über die Grenzen Chinas hinaus bekannten Basar. Während einer Stadtrundfahrt besuchen Sie die Große Moschee und das Grabmal des Abakh Hoja.

8. Tag Kashgar – Nachtzug nach Turfan

Heute erwartet Sie der interessante Sonntagsmarkt in Kashgar. Bauern und Nomaden aus der gesamten Region versammeln sich sonntags hier, um ihre Esel, Pferde, Schafe und natürlich auch Teppiche und Textilien zu verkaufen.
Am Nachmittag steigen Sie in den Nachtzug, der sie morgen in Turfan absetzen wird.

9. Tag Ankunft in Turfan

Am Morgen fährt der Zug in Turfan ein. Die Oase, die im Laufe der Jahrhunderte chinesischen, indischen und persischen Einflüssen ausgesetzt war, liegt im Turfan-Becken, das mit 154 m unter dem Meeresspiegel die zweittiefste Kontinentalfläche nach dem Toten Meer ist. Noch immer wird Turfan mit Hilfe des über 2 000 Jahre alten Karaz-Systems bewässert, das Sie bei einer Stadtrundfahrt besichtigen können. Außerdem besuchen Sie das Emin-Minarett und die islamischen Grabbauten.

10. Tag Turfan – Liuyuan – Dunhuang

Am Vormittag nehmen Sie den Expresszug nach Liuyuan. Etwa 5 Stunden dauert die Fahrt. In Liuyuan verlassen Sie den Zug, um mit dem PKW/Bus zur Oase Dunhuang gebracht zu werden. Nach dem Check-In im Hotel unternehmen Sie einen ersten Spaziergang durch Dunhuang.

11. Tag Dunhuang

Umgeben von imposanten Sanddünen, treffen in Dunhuang die nördliche und die südliche Route der Seidenstraße zusammen.
Die berühmten Mogao-Grotten, die Sie heute sehen werden, gehören zu den buddhistischen Kostbarkeiten Chinas und stellen ein einzigartiges Beispiel für die Entwicklung buddhistischer Plastik und Malerei dar. Es gibt mehr als 24 000 Statuen und etwa 4 600 qm Wandmalereien zu besichtigen. Die älteste der Höhlen soll im Jahr 366 angelegt worden sein. Die Arbeiten zur Ausgestaltung der Höhlen zogen sich über mehrere Dynastien und insgesamt 1 000 Jahre hin. Auch eine Besichtigung der “Klingenden Sandberge” am Mondsichelsee steht auf dem Programm.

12. Tag Dunhuang – Jianyu-Pass – Tianshui (Nachtzug)

Heute verlassen Sie Dunhuang und fahren zum Jiayu-Pass, dem besterhaltenen Übergang an der Großen Mauer. In der frühen Ming-Dynastie erbaut, war er ein wichtiger Durchgang der Alten Seidenstraße. Nach der Besichtigung fahren Sie mit dem Nachtzug weiter nach Tianshui. Übernachtung im Nachtzug im 4-er Abteil.

13. Tag    Tianshui

Gegen Mittag erreicht der Zug den Bahnhof Tianshui. Sie legen nun eine kurze Pause ein und können sich z.B. im Hotel frisch machen.
Los geht es zum Tempel Fuxi, der Ende des 15. Jahrhunders zu Ehren Fuxis, errichtet wurde: Dieser wurde, so die Sage, in Tianshui geboren und wird als Gott der Fischer und Jäger verehrt. Er heiratete die Göttin Nu Wo. Die Kinder der beiden gelten als die Vorfahren aller Chinesen.

14. Tag    Tianshui – Xian

Sie verlassen Tianshui und machen sich auf den Weg in das berühmte Xian. Zunächst besuchen Sie die Maijishan-Grotten. Die in den Fels gehauenen und später schmuckvoll verzierten buddhistischen Höhlentempel stammen aus dem 4. Jahrhundert. Weiterfahrt nach Xian. Ihr Hotel liegt im Stadtzentrum, sodass Sie am Abend vielleicht der quirlige Nachtmarkt hinter dem Trommelturm zu einem Besuch lockt: Die zahlreichen Garstände bieten allerlei kulinarische Besonderheiten.

15. Tag     Xian – Nachtzug nach Peking

Die Terrakotta-Armee Foto: Ventus Reisen, Mariana Hristova

Heute besuchen Sie die Ausgrabungsstätte der legendären Terrakotta-Armee. Diese unterirdische Armee beschützt das Grabmal des Kaisers Qin Shi Huangdi, der erstmals das Reich einte und von 221-210 v. Chr. China regierte. Experten schätzen die Anzahl der Figuren auf etwa 7 500. Rund 1 000 Figuren – Krieger, Pferde und Streitwagen – sind bis heute ausgegraben und können von Touristen besichtigt werden. Am Abend Transfer zum Bahnhof und Fahrt mit dem Nachtzug nach Peking.

16. Tag    Ankunft in Peking

Ankunft in Peking am Morgen und Fahrt zum Hotel. Nach dem Frühstück und einer kurzen Pause geht es los:
Sie stehen auf dem Platz des Himmlischen Friedens, der im Jahre 1989 zu trauriger Berühmtheit gelangte. Ein paar Schritte weiter und Sie betreten die “Verbotene Stadt”, wie der Kaiserpalast auch genannt wird.
Am Nachmittag sehen Sie den Himmelstempel, das Wahrzeichens der Stadt Peking. Beeindruckend – die gesamte hölzerne Konstruktion wurde ohne einen einzigen Nagel zusammengefügt. Der Kaiser bat an diesem Ort die Ahnen um eine gute Ernte.

17. Tag    Peking

Die Große Chinesische Mauer – wohl jeder hat schon einmal davon geträumt, auf darauf zu spazieren. Heute geht dieser Traum für Sie in Erfüllung. Durch unwegsames Gelände, über steile Berghänge und tiefe Täler bahnt sich das größte Bauwerk der Erde seinen Weg über 7 000 km Länge (UNESCO-Weltkulturerbe). Unterwegs besuchen Sie die Ming-Gräber, die letzte Ruhestätte für mehrere Herrscher der Ming-Dynastie.
Am Abend erwartet Sie ein besonderes Abschiedsessen – knusprige Peking-Ente. Guten Appetit!

18. Tag    Rückflug nach Deutschland

Ihre Reise auf der alten Seidenstraße geht zu Ende. Transfer zum Flughafen. Gute Heimreise!

Angebot anfordern

Im Preis enthalten

  • 13 Übernachtungen in 3-Sterne-Hotels im Doppelzimmer mit Bad/WC oder Dusche/WC
  • 3 Übernachtungen im Nachtzug (Softsleeper/4-Bett-Abteil)
  • 1 Übernachtung im Gästehaus (Einzelbelegung kann nicht garantiert werden; gemeinsames Bad)
  • Frühstück
  • 4 Mittagessen
  • 11 Abendessen
  • 1 Picknick
  • Zugfahrten laut Programm
  • Transfers und Ausflüge im PKW/Minibus
  • Programm wie beschrieben inkl. aller Eintrittsgelder
  • in Kasachstan und Kirgisistan: durchgehende, persönliche Reiseleitung (deutsch sprechend) pro Land
  • in China: lokale, persönliche Stadtführer (deutsch sprechend, außer in Dunhuang: englisch sprechend)

Nicht im Preis enthalten

  • Internationale Flüge und Flughafensteuern
  • weitere Mahlzeiten
  • Trinkgelder
  • Reisekranken- und Reiserücktrittsversicherung
  • Visumgebühren

Unsere Angebote gelten unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit aller Leistungen bei Auftragserteilung.

Diese Reise ist für mobilitätseingeschränkte Personen nur bedingt geeignet. Wenn Sie hierzu Informationen wünschen, sprechen Sie uns bitte an. Wir beraten Sie gerne.

Gerne buchen wir für Sie die internationalen Flüge zu aktuellen Preisen.

Unterrichtung des Reisenden nach § 651a BGB

Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302.
Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die für Pauschalreisen gelten. Das Unternehmen Ventus Touristik GmbH trägt die volle Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der gesamten Pauschalreise.
Zudem verfügt das Unternehmen Ventus Touristik GmbH über die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung für die Rückzahlung Ihrer Zahlungen und, falls der Transport in der Pauschalreise inbegriffen ist, zur Sicherstellung Ihrer Rückbeförderung im Fall seiner Insolvenz.

Weiterführende Informationen zu Ihren Rechten nach der Richtlinie (EU) 2015/2302

Park and Sleep

Einfach Parkplatz oder Hotel am Flughafen buchen unter www.holidayextras.de.


Preis pro PersonNebensaison 2018
Mai - Juni, Oktober
Hochsaison 2018
Juli - September
Geführte Reise
bei 2 Personen / p. P.4.483 €4.555 €
bei 3 - 5 Personen / p. P.3.684 €3.756 €
bei 6 - 9 Personen / p. P.2.781 €2.841 €
EZ-Zuschlag / p. P.429 €454 €
Extras
Übernachtung in 4*-Hotels (in China) / p. P.140 €140 €
EZ-Zuschlag in 4*-Hotels (in China) / p. P.415 €415 €
2-Bett-Kabine im Zug / p. P.315 €315 €

Hinweise zur Preisgestaltung

Bitte beachten Sie

In den Preisen sindBahntickets für innerasiatische Strecken enthalten. Da diese Fremdleistungen sind und sich die Preise für die Tickets jederzeit ändern können, können Änderungen des Reisepreises nicht ausgeschlossen werden.

Ihre eigene Reisegruppe

Der Reisepreis richtet sich danach, mit wievielen Personen Sie Ihre individuelle Reise buchen. Wenn Sie eine eigene Reisegruppe von mehr als 9 Personen sind, unterbreiten wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Maßgeschneiderte Reise nach Ihren Wünschen

Die Preise gelten für den von uns vorgeschlagenen Reiseverlauf. Selbstverständlich passen wir die Reise individuell nach Ihren Wünschen an und unterbreiten Ihnen dann ein maßgeschneidertes Angebot.

 


Hinweise zu Pass- und Visumerfordernissen sowie zu gesundheitspolizeilichen Formalitäten:

Für einige unserer Reisen benötigen Sie ein Visum oder bei Reisen in mehrere Länder gegebenenfalls mehrere Visa. Für manche Länder sind zudem gesundheitspolizeiliche Bestimmungen (z.B. Impfungen) zu beachten (s. Länderinformationen).

Nebenstehend informieren wir Sie, welche Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige bei touristischen Reisen für das gewählte Reiseland gelten.

Bitte beachten Sie, dass für nichtdeutsche Staatsangehörige häufig spezielle und abweichende Regelungen hinsichtlich der Einreisebestimmungen gelten. Bitte informieren Sie sich ggf. frühzeitig bei Ihrer Botschaft oder sprechen Sie uns an.

Gerne geben auch wir Ihnen Auskunft und unterstützen Sie bei der Beantragung Ihres Visums: Unser Service für Ihre Reise in visumpflichtige Länder

Bei Fragen rufen Sie uns bitte an.

China

Reisedokumente

Für Ihre China Reise benötigen Sie einen Reisepass, der mindestens 6 Monate nach dem Ende der Reise gültig ist. Außerdem ist ein Visum erforderlich, welches wir Ihnen bei Buchungen auf Wunsch besorgen können.

Fertigen Sie eine Kopie Ihrer Reisedokumente (auch Reisepass) an, die Sie immer bei sich tragen. Die Originale und nicht benötigtes Bargeld können Sie meist im Hotelsafe aufbewahren.

Kirgisistan

Reisedokumente

Für Ihre Reise nach Kirgisistan genügt für die meisten EU-Bürger sowie Staatsangehörige einiger anderer Staaten (z.B. Schweiz) der Reisepass oder Kinderreisepass, der mindestens noch 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig ist.

Kasachstan

Reisedokumente

Zum 01.01.17 wurde die Visumpflicht u.a. für Staatsangehörige Deutschlands, Österreichs und der Schweiz abgeschafft. Für einen Aufenthalt bis max. 30 Tage genügt für die Einreise nach Kasachstan der bei Ausreise der noch mindestens 3 Monate gültige Reisepass/Kinderreisepass.

 

China

Zur Einstimmung

Weltformel im Reich der Mitte entdecken

“Es ist eine große Freude, Freunde aus der Ferne begrüßen zu dürfen”, hat Konfuzius gesagt. In einer Kultur, die bei mehr als 40.000 Schriftzeichen den Begriff “Privatsphäre” nicht kennt, sind Berührungsängste mit dem größten Volk der Erde alles andere als angebracht. Lernen Sie durch das alte China ein junges China zu verstehen.
Auf der Straße ist alles in Bewegung! In der halbdunklen Arkade schwitzt der Koch über seinen Pfannen. Den Kantonesen wird nachgesagt: sie essen alles, was fliegt, bis auf Flugzeuge, alles, was schwimmt, bis auf U-Boote und alles, was sich auf dem Lande bewegt, außer Autos.

Acht Schätze verspricht eine gleichnamige chinesische Suppe, acht Schätze, die es zu entdecken gilt, denn “Essen ist das Wichtigste im Leben des Menschen”, wusste schon der Gelehrte Meng-tsu vor über 2.000 Jahren. Doch China darf man nicht nur schmecken. Man muss den süßlich-betäubenden Geruch der bündelweise abgebrannten Räucherstäbchen in den Tempeln riechen, die Vibrationen der Gongs und Trommeln der feierlichen Zeremonien aufnehmen, die steinerne Ewigkeit der Großen Mauer spüren. Dann wird man China erlebt haben.

Währung

Die chinesische Währung ist der Chinesische Renminbi Yuan (Volksgeld, CNY) in den Einheiten 1 Yuan = 10 Jiao (Mao) = 100 Fen.

Zeitunterschied

In ganz China besteht ein Unterschied von 7 Stunden zur MEZ, im Sommer sind es 6 Stunden.

Ärztliche Hilfe/Medikamente

Falls Sie ärztliche Hilfe benötigen, wenden Sie sich zu­erst an Ihre Reiseleitung. Wenn Sie regelmäßig bestimmte Medikamente benötigen, nehmen Sie diese in ausreichender Menge mit. Häufig verfügen die großen Hotels über eine Verkaufsstelle von Medikamenten wie Aspirin etc.

Es wird darüber hinaus geraten, für die Dauer des Auslandsaufenthalts eine Auslandsreise-Krankenversicherung abzuschließen, die Risiken abdeckt, welche von den gesetzlichen Kassen nicht übernommen werden (z.B. notwendiger Rücktransport nach Deutschland im Krankheitsfall, Behandlung bei Privatärzten oder in Privatkliniken).

Impfungen

Bei direkter Anreise aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben. Für Reisen nach Südchina wird evtl. eine Malariaprophylaxe erforderlich. Wir empfehlen Ihnen eine Beratung durch das Tropeninstitut.

Informationen der Botschaften und des Auswärtigen Amtes

Über gesundheitspolizeiliche Formalitäten und aktuelle Einreisebeschränkungen oder Katastrophenwarnungen informieren auch die Botschaften der Länder und das Auswärtige Amt unter
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reisemedizin und
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise.

 

Kirgisistan

Zur Einstimmung

Wo die weite kasachische Steppe im Osten ihr Ende findet, ragen am Horizont die kirgisischen Bergketten in die Höhe und scheinen in einem Tagesmarsch erreichbar. In einer solchen Grenzregion im Nordosten Kirgisiens spielt die weltberühmt gewordene Erzählung „Dshamilja“ von Tschingis Aitmatov, über die Louis Aragon schrieb: „Für mich ist es die schönste Liebesgeschichte der Welt.”

Die Schilderungen der Natur in diesem Werk sind so treffend und schön, dass Reisebilder daneben ihre Wirkung verlieren. Wir zitieren Tschingis Aitmatov:
„… und vor mir tauchten seltsam bekannte, von Kindheit an vertraute Bilder auf: Hoch über den Jurten, hoch wie ziehende Kraniche schwammen zarte, rauchblaue Wolken; Pferdeherden jagten wiehernd und stampfend über die dröhnende Erde zur Sommerweide, und Fohlen mit ungeschorenen Mähnen und wildem, schwarzem Feuer in den Augen umkreisten die Mutterstuten wie besessen; Schafherden ergossen sich in breitem, ruhigem Strom über die Hügel, ein Wasserfall stürzte vom Felsen herab und blendete die Augen mit seinen weißen Schaumfetzen; in der Steppe jenseits des Flusses versank die Sonne langsam im dichten Pfriemengras, am feurigen Saum des Horizonts galoppierte ein Reiter, als jage er hinter der Sonne her – schon konnte er sie fast mit der Hand greifen – und versank gleichfalls im Gestrüpp und in der Dämmerung.“

Dahinter ist das Land ein Gebirgsland mit unberührten und anmutigen Landschaften, seit der Zeit der Ahnen mit viel Hingabe in den Liedern besungen und bis heute bewusst gepflegt. Schon die Fahrt von der Hauptstadt Bishkek zum Issyk-Kul-See, fast so groß wie ein Meer, ist ein Erlebnis.

Man muss genügend Zeit einplanen, um kleine Abstecher in die Täler zu unternehmen, dort oder da zu übernachten, einen oder zwei Tage zu bleiben, den Abend und den Sonnenaufgang zu erleben. Die Reise wird unvergesslich sein.

Währung

Die kirgisische Währung ist der Kirgisistan-Som (KGS), der zurzeit in Banknoten oder Bankmünzen zu 100, 50, 25, 10, 5,3 und 1 Som im Umlauf ist.

Zeitunterschied

In Kirgisistan besteht im Winter ein Unterschied von + 5 Stunden zur MEZ, im Sommer sind es + 4 Stunden.

Feiertage

1. Januar
7. Januar (russ.-orthod. Weihnachten)
8. März
21. März (kirg. Neujahr)
1., 5. und 9. Mai
31. August
13. Juni (Kurban Ait Opferfest)
Daneben gibt es islamische Feiertage, die nach dem  Mondkalender jährlich bestimmt werden). Kirgisistan ist ein muslimisches Land, das Wochenende ist aber Samstag und Sonntag. Der Bazar und die Geschäfte sind immer geöffnet.

Ärztliche Hilfe / Medikamente

Falls Sie ärztliche Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte immer zuerst an Ihre Reiseleitung oder an Ihre Hotelrezeption.

Es ist anzuraten, stets eine kleine Reiseapotheke mit sich zu führen. Falls Sie regelmäßig bestimmte Medikamente benötigen, nehmen Sie diese in ausreichender Menge mit, da sie nicht garantiert vor Ort erhältlich sind. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld der Reise bei Ihrem Arzt, ob diese Medikamente uneingeschränkt eingeführt werden dürfen. In den meisten Orten gibt es Apotheken, die 24 Stunden geöffnet sind.

Es wird darüber hinaus geraten, für die Dauer des Auslandaufenthalts eine Auslandsreise-Krankenversicherung mit Rücktransport abzuschließen, damit im Ernstfall die weitere Behandlung nach Deutschland verlagert wird.

Impfungen

Bei direkter Einreise aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben. Wir empfehlen Ihnen eine Beratung durch das Tropeninstitut. Bei Reisen im Frühsommer in die bewaldeten Berge empfiehlt sich eine FSME-Impfung (Zecken). Im Sommer empfiehlt sich ein Mückenspray.

Informationen der Botschaften und des Auswärtigen Amtes

Über gesundheitspolizeiliche Formalitäten und aktuelle Einreisebeschränkungen oder Katastrophenwarnungen informieren auch die Botschaften der Länder und das Auswärtige Amt unter
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reisemedizin und
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise.

Kasachstan

Zur Einstimmung

Nahezu halb so groß wie Westeuropa ist dieses Land. Rund die Hälfte sind Wüsten und Halbwüsten, etwa ein Viertel besteht aus Steppenlandschaft. Im Osten und Südosten erheben sich gewaltige Gebirgsmassive. Schon aus der Ferne erscheinen sie majestätisch und verlockend, scheinen sie in Höhen aufzuragen wie in der Ebene der Steppe nur die Milane sich hinaufschwingen, um im Sommer Kühle zu finden, wenn in der Hitze sich sogar die Kinder im Schatten der Häuser verbergen. In diesen Regionen öffnen sich wunderschöne Hochgebirgswelten.
Eine Tagestour in den Sommerwochen in Kasachstan kann heißen: Sie erleben in der Morgenfrühe das Lichtspiel aus weißblauem Himmel und aufgehender Sonne und den grenzenlosen Raum der Steppe, verlassen diese, ehe es so heiß wird, dass auf dem aufgeheizten Boden selbst die Steppen-Eidechsen nicht mehr wissen wohin, erfreuen sich an weit sich erstreckenden Mohnfeldern und genießen am Abend in herrlicher Berglandschaft die Luftströme, die Kühle aus den vergletscherten Bergen bringen.
Bei etwas Glück bieten sich Gelegenheiten, einen Milan, Kamele, Antilopen oder andere dort heimische Tiere zu beobachten.
Auch wenn oft nicht die Rede davon ist, das Land bietet viele interessante kulturelle Sehenswürdigkeiten, z. B. entlang der Seidenstraße und in Almaty, seiner von erhabener Bergkulisse umgebenen, schön gelegenen Hauptstadt.
Und einplanen sollten Sie Gelegenheiten, das alltägliche Leben in den Dörfern oder auch in der Hauptstadt kennen zu lernen und Bekanntschaft mit Kasachen zu machen. Scheuen Sie sich nicht, die Kasachen sind ein ausgesprochen freundliches Volk.

Währung

Die kasachische Währungseinheit ist die TENGE, 1 Tenge = 100 Tiin.

Zeitunterschied

Die Zeitverschiebung gegenüber der MEZ beträgt in der Sommerzeit im westlichen Teil plus 3 Stunden und im östlichen Teil plus 4 Stunden. In der Winterzeit ist der Zeitunterschied jeweils eine Stunde weniger.

Ärztliche Hilfe/Medikamente

Falls Sie ärztliche Hilfe benötigen, wenden Sie sich zuerst an Ihre Reiseleitung. Wenn Sie regelmäßig bestimmte Medikamente benötigen, nehmen Sie diese in ausreichender Menge mit. Auch die Mitnahme einer kleinen Reiseapotheke bietet sich an.

Bei Erkrankungen können die Dienste der Polikliniken in Anspruch genommen werden. Wir empfehlen Ihnen, eine Reisekrankenversicherung abzuschließen. Falls Sie regelmäßig Medikamente einnehmen müssen, nehmen Sie diese in ausreichender Menge mit. In den größeren Hotels gibt es zwar kleine Apotheken, die meisten haben aber nur die gängigen Medikamente wie z. B. Aspirin.

Impfungen

Bei direkter Anreise aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben. Eine Gelbfieberimpfung ist zwingend vorgeschrieben bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet. Empfohlen wird eine Hepatitis A-Impfung und je nach Exposition auch eine Impfung gegen Typhus, Tollwut und FSME. Grundsätzlich sollte der Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie und Polio überprüft und ggfs. aufgefrischt werden.

Informationen der Botschaften und des Auswärtigen Amtes

Über gesundheitspolizeiliche Formalitäten und aktuelle Einreisebeschränkungen oder Katastrophenwarnungen informieren auch die Botschaften der Länder und das Auswärtige Amt unter
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reisemedizin und
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise.