Erlebnisreise im Land der Khmer

Auge in Auge mit Figuren aus Stein in Angkor - auch solche Begegnungen gehören zu einer Erlebnisreise Kambodscha.
Diesen Figuren aus Stein kann man auf dem Tempelareal in Angkor begegnen.Bild: Ventus Reisen, Nadja Moussa
Lächelnde Menschen begegnen auf einer Privatreise Kambodscha.
Man nennt es Sourire Khmer, das Lächeln, das einem in Kambodscha so häufig begegnet und so vieles bedeuten kann.Bild: Elsbeth Axthelm
Kambodscha, Wasserbüffel
Diese Traditionelle Feldbstellung.Bild: Elsbeth Axthelm
Reise-Charakteristika
  • Umfassende Reise
  • 15 Tage
  • durchgehende, persönliche Reiseleitung (deutsch sprechend)
  • PKW/Minibus
  • 3*- Hotels
  • 13 Frühstück, 1 Mittagessen
Highlights der Reise
  • 3 Tage Zeit für Angkor Wat
  • Charmante Stadt Battambang
  • Wandermöglichkeiten in Ratankiri
  • Schwimmende Dörfer des Tonle Sap

Ab p. P. (Ohne internationale Flüge)

Angebot anfordern

Im Preis enthalten
  • 13 Übernachtungen in 3-Sterne-Hotels im Doppelzimmer mit Bad/WC oder Dusche/WC
  • Frühstück
  • 1 Mittagessen lt. Programm
  • Transfers und Ausflüge im PKW/Minibus mit Klimaanlage
Ihre Expertin für diese Reise

Reiseverlauf

1. Tag Anreise nach Kambodscha

Lassen Sie der Vorfreude auf Ihre Erlebnisreise Kambodscha freien Lauf. Gerne organisieren wir für Sie auf Anfrage auch den Hin- und Rückflug.

2. Tag Phnom Penh

Bei Ihrer Ankunft in Phnom Penh werden Sie am Flughafen schon von Ihrer lokalen Reiseleitung erwartet und zum Hotel gebracht.
Die anschließende Stadtrundfahrt führt Sie zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die Phnom Penh zu bieten hat: Der Königspalast aus dem Jahr 1866 ist der letzte Palast, der während der französischen Kolonialzeit gebaut wurde. Die weitläufige Anlage beherbergt auch die Silberpagode (auch als Wat Prakeo bekannt), die ihren Namen dem Fußboden verdankt, welcher sich aus mehr als 5 000 Silberplatten mit über 6 Tonnen Gesamtgewicht zusammensetzt.
Der Tag endet mit der Besichtigung von Wat Phnom Penh, dem Wahrzeichen und Namensgeber der Stadt.

3. Tag Phnom Penh und Killing Fields

Nach dem Frühstück betreten Sie ein dunkles Kapitel der kambodschanischen Geschichte. Sie besichtigen Tuol Sleng, das berüchtigte Gefängnis, in dem tausende Regimegegner der Khmer Rouge gefoltert wurden, und suchen die Killing Fields auf, auf denen unter den Roten Khmern grausame Massenhinrichtungen durchgeführt wurden.
Zurück in Phnom Penh bummeln Sie über den „Russischen Markt“ und beenden den Tag mit einer einstündigen Bootstour auf dem Mekong.

4. Tag Phnom Penh – Battambang

Am Morgen brechen Sie auf in Richtung Battambang (ca. 290 km). Unterwegs legen Sie einige Stopps ein. Der erste Halt ist in Phnom Udong geplant. Lassen Sie den Charme der ehemalige Hauptstadt des Khmer Reiches zwischen den zahlreichen Stupas auf den Zwillings-Hügeln Udongs auf sich wirken.
Weiter geht die Fahrt… In einem Dorf, das für seine Silberschmiedekunst bekannt ist, steigen Sie ein weiteres Mal aus dem Auto. Später besuchen Sie in Kompong Chhnang eine Töpferwerkstatt.
Battambang, die zweitgrößte Stadt des Landes, erreichen Sie am Nachmittag. Französische Kolonialhäuser und die offene Gastfreundlichkeit tragen einen großen Teil zum Charme der Stadt am Sangker-Fluss bei.

5. Tag Battambang

Die Provinzhauptstadt Battambang lädt Sie zur Stadterkundung ein: Sie besichtigen die buddhistische Wat-Slaket-Pagode und den Hindu-Tempel Wat Ek Phnom aus dem 11. Jh. Anschließend besuchen Sie einen Markt, auf dem die kambodschanische Fischpaste „Prahoc“ hergestellt wird. Zum Mittag werden Sie in einem lokalen Restaurant einkehren.
Vom Hügel des Phnom-Banon-Tempels mit seinen fünf Sandstein-Türmen eröffnet sich Ihnen ein atemberaubender Ausblick über die umliegende Landschaft.
Zum Abschluss des Tages fahren Sie nach Art der Einheimischen mit der Bambusbahn, dem traditionellen Verkehrsmittel für kurze Strecken.

6. Tag Battambang – Siem Reap

Per Boot gelangen Sie über den Sangkar-Fluss nach Siem Reap (Bootsfahrt ohne Guide). Unberührte Landschaften und Szenen des alltäglichen Lebens am Ufer des Flusses ziehen an Ihnen vorbei. Sie fahren entlang des schwimmenden Dorfes Bak Prier und durchqueren das Biosphären-Reservat des schwimmenden Dorfes Prak Tuol. Über den großen Tonle-Sap-See erreichen Sie Siem Reap.
Nach Ankunft im Hotel steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung.

7. Tag Tempelanlage Ta Prohm

Einer der absoluten Höhepunkte jeder Kambodscha-Reise erwartet Sie: Sie besuchen den vom Dschungel überwachsenen Tempel Ta Prohm. Hier gibt es riesige Feigenbäume, die die Überreste der alten Tempel und Mauern mit ihren mächtigen Wurzeln umschlingen. Sie sehen die eindrucksvollsten Tempel wie Banteay Kdei und Sra Srong.
Am Nachmittag nehmen Sie ein Tuk-Tuk, ein traditionelles Verkehrsmittel der Kambodschaner, um die Umgebung von Siem Reap zu erkunden.

8. Tag Tempelanlage Angkor Wat

Dieser Tag ist der Erkundung der monumentalen Tempelanlagen von Angkor gewidmet. Seit 1992 trägt Angkor den Status des UNESCO-Weltkulturerbes und verzaubert die Besucher mit von Dschungelpflanzen überwachsenen Ruinen, steinernen Gesichtern und einigen der imposantesten sakralen Ensembles weltweit. Auf ca. 1 000 qkm befinden sich über 1 000 Tempelruinen.
Ihre Tour führt Sie zu den Haupttempeln Angkor Wat, Angkor Thom, Preah Khan und Bayon.
Wenn es die Zeit erlaubt, erklimmen Sie am Abend den Phnom-Bakheng-Hügel. Von hier aus haben Sie einen wundervollen Blick auf die im sanften Licht der untergehenden Sonne liegenden Tempel von Angkor.

9. Tag Banteay Srei und Umgebung von Siem Reap

Sie machen sich auf den Weg zu dem gut erhaltenen und kunstvollen Tempel von Banteay Srei, der dem Gott Vishnu geweiht ist. Am Banteay-Samre-Tempel befinden sich eindrucksvolle Reliefs, die Szenen aus dem Leben von Vishnu und Krishna abbilden.
Am Nachmittag fahren Sie in das Gebiet von Pouk, ca. 15 km von Siem Reap entfernt. Sie besuchen eine Seidenfarm und können den gesamten Prozess der Seidenherstellung verfolgen – von der Aufzucht der Seidenraupen bis hin zur Verarbeitung des kostbaren Naturgutes. Rückfahrt nach Siem Reap.

10. Tag Siem Reap – Kompong Thom

Heute verlassen Sie die Tempel der Khmer und fahren nach Kompong Thom. Nach Ihrer Ankunft erkunden Sie Sambor Prei Kuk, eine der schönsten Tempelanlagen aus der Zeit vor den Tempeln von Angkor. Anschließend geht es zum Kloster Wat Andri. 809 Stufen führen Sie treppauf auf den Berg Phnom Santuk, der gespickt ist Heiligtümern. Von oben haben Sie eine schöne Aussicht auf die umgebende Landschaft.

11. Tag Kompong Thom – Kratie

Sie setzen Ihre Reise in Richtung Kratie fort, einer kleinen Stadt am Mekong. Unterwegs sind Besichtigungen vorgesehen in Kampong Cham – hier sehen Sie die Pagode Wat Nokor (11. Jh.) – und in Phom Pros (“Männer-Hügel”) und Phnom Srei (“Frauen-Hügel”). Wie die beiden Hügel zu ihren Namen kamen, verrät Ihnen Ihr Guide.

Angekommen in Kratie. Hauptanziehungspunkt für Besucher dieser Stadt sind die Irrawaddy-Delphine. Während in den 70er Jahren im Mekong noch einige tausend Exemplare lebten, sind es derzeit nur noch etwas über 100. Entlang der Straßen stehen traditionelle Häuser der Khmer, die Sie gut auf einem gemütlichen Spaziergang entdecken können.

12. Tag Kratie – Ratanakiri

Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg nach Banlung, der Hauptstadt der Region Ratanakiri. Die Gegend ist das Trecking-Paradies Kambodschas. Der Rest des Tages steht Ihnen für Wanderungen oder zum Entspannen am Pool zur freien Verfügung.

13. Tag Ratanakiri

Heute begeben Sie sich auf eine Entdeckungstour in die Umgebung, die mit verschiedenen Wasserfällen und eindrucksvollem Urwald-Bewuchs aufwarten kann. Sie sehen den Teuk-Cha-Ong-Wasserfall. In der Nähe des Okatchagn-Wasserfalls besuchen Sie das Dorf eines Bergstammes.
Ihre Tour führt Sie weiter zu den Wasserfällen Ka Chaign und Ka Teang. Und zum Abschluss können Sie im gigantischen Vulkan-See Loam schwimmen.

14. Tag Ratanakiri – Phnom Penh

Sie fahren zurück nach Phnom Penh, wo Sie den Rest des Tages selbst gestalten können.

15. Tag Heimreise

Je nach Abflugzeit Transfer zum Flughafen und Rückflug. Gute Heimreise!

Angebot anfordern

Im Preis enthalten

  • 13 Übernachtungen in 3-Sterne-Hotels im Doppelzimmer mit Bad/WC oder Dusche/WC
  • Frühstück
  • 1 Mittagessen lt. Programm
  • Transfers und Ausflüge im PKW/Minibus mit Klimaanlage
  • Bootsfahrten laut Programm
  • Programm wie beschrieben inkl. aller Eintrittsgelder
  • durchgehende, persönliche Reiseleitung (deutsch sprechend) ab/bis Flughafen Phnom Penh

Nicht im Preis enthalten

  • Internationale Flüge und Flughafensteuern
  • weitere Mahlzeiten
  • Trinkgelder
  • Reisekranken- und Reiserücktrittsversicherung
  • Visumgebühren

Unsere Angebote gelten unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit aller Leistungen bei Auftragserteilung.

Diese Reise ist für mobilitätseingeschränkte Personen nur bedingt geeignet. Wenn Sie hierzu Informationen wünschen, sprechen Sie uns bitte an. Wir beraten Sie gerne.

Gerne buchen wir für Sie die internationalen Flüge zu aktuellen Preisen.

Unterrichtung des Reisenden nach § 651a BGB

Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302.
Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die für Pauschalreisen gelten. Das Unternehmen Ventus Touristik GmbH trägt die volle Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der gesamten Pauschalreise.
Zudem verfügt das Unternehmen Ventus Touristik GmbH über die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung für die Rückzahlung Ihrer Zahlungen und, falls der Transport in der Pauschalreise inbegriffen ist, zur Sicherstellung Ihrer Rückbeförderung im Fall seiner Insolvenz.

Weiterführende Informationen zu Ihren Rechten nach der Richtlinie (EU) 2015/2302

Park and Sleep

Einfach Parkplatz oder Hotel am Flughafen buchen unter www.holidayextras.de.


Preis pro PersonOktober - Dezember 2018
Januar - April 2019
Oktober - Dezember 2019
Mai - September 2019
Geführte Reise
bei 2 Personen / p. P.2.086 €2.065 €
bei 3 - 5 Personen / p. P.1.724 €1.074 €
bei 6 - 9 Personen / p. P.1.272 €1.250 €
EZ-Zuschlag / p. P.400 €380 €
Extras
Halbpension / p. P.245 €245 €
Übernachtung in 4*-Hotels / p. P.105 €105 €
EZ-Zuschlag in 4*-Hotels / p. P.520 €485 €

Hinweise zur Preisgestaltung

Ihre eigene Reisegruppe

Der Reisepreis richtet sich danach, mit wievielen Personen Sie Ihre individuelle Reise buchen. Wenn Sie eine eigene Reisegruppe von mehr als 9 Personen sind, unterbreiten wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Maßgeschneiderte Reise nach Ihren Wünschen

Die Preise gelten für den von uns vorgeschlagenen Reiseverlauf. Selbstverständlich passen wir die Reise individuell nach Ihren Wünschen an und unterbreiten Ihnen dann ein maßgeschneidertes Angebot.


Hinweise zu Pass- und Visumerfordernissen sowie zu gesundheitspolizeilichen Formalitäten:

Abhängig von Ihrer Staatsangehörigkeit benötigen Sie für einige unserer Reisen ein oder mehrere Visa. Für manche Länder sind zudem gesundheitspolizeiliche Bestimmungen (z.B. Impfungen) zu beachten (s. Länderinformationen).

Mit dem Visa-Finder unseres Partners visumPOINT prüfen Sie unkompliziert und schnell, welche Einreisebestimmungen für Sie gelten. Sollten Sie für diese Reise ein Visum benötigen, unterstützt Sie visumPOINT gerne bei der Beantragung des Visums.

Kunden von Ventus Reisen erhalten bei visumPOINT einen Rabatt für die Visumbesorgung. Den Rabattcode teilen wir Ihnen nach Ihrer Reisebuchung mit.

Weitere Informationen zur Visumbeantragung mit visumPOINT erhalten Sie auf unserer Seite “Visa-Service”.

 

Kambodscha

Reisedokumente

Für Ihre Reise nach Kambodscha benötigen Sie einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate nach Reiseende gültig ist. Das Visum kann derzeit bei Einreise beantragt werden, sollte aber sicherheitshalber vor Einreise entweder im Konsulat oder online als E-Visum beantragt werden. Über die Visum-Modalitäten informieren wir Sie gern.

Wenn Minderjährige in Begleitung nur eines Elternteils reisen oder wenn Reisende eine andere als die deutsche bzw. eine doppelte Staatsangehörigkeit haben, sollten Sie sich rechtzeitig vor Ihrer Reise über mögliche gesonderte Einreisebestimmungen informieren.

Fertigen Sie eine Kopie Ihrer Reisedokumente (auch Reisepass) an, die Sie immer bei sich tragen. Die Originale und nicht benötigtes Bargeld können Sie meist im Hotelsafe aufbewahren.

Kambodscha

Zur Einstimmung

Sie befürchten, dass Sie die Speisekarte nicht lesen können. Das ist kein Problem. Denn obwohl das Land sich nur langsam dem Tourismus geöffnet hat, finden Sie häufig die Speisekarten in Englisch oder Französisch. Andernfalls gehen Sie einfach zum Koch, er zeigt Ihnen, was es gibt – gebratenen Elefantenfisch, Huhn in Kokosmilch, Reisbällchen mit Bananen, gebratene Nudeln mit Sojakeimen, Samen der Lotosblume, junge Zuckerpalmenfrüchte – Sie zeigen ihm, was Sie essen möchten.
Wenn Sie Hilfe bei der Orientierung benötigen und selbst Französisch sprechen, fragen Sie möglichst ältere Menschen, denn viele von ihnen kennen Französisch noch aus der Kolonialzeit; ist Englisch Ihre Verständigungssprache, wenden Sie sich besser an jüngere Leute.
Ob Alt oder Jung, alle sind freundlich und werden Ihnen gern behilflich sein. Sofern Sie vorher in Vietnam waren, achten Sie darauf, dass Sie keine Gegenstände wie Taschen oder T-Shirts mit vietnamesischen Aufschriften tragen, denn viele Khmer betrachten die Vietnamesen immer noch als Feinde.

Die meisten Reisenden, die nach Kambodscha kommen, wollen auf jeden Fall nach Angkor, um Angkor Wat – das größte sakrale Bauwerk der Welt – zu sehen und erleben; es war schon zum Mythos geworden und im tropischen Urwald versunken und ist heute UNESCO-Kulturdenkmal.
Die Gottkönige von Angkor, der im 9. Jh. gegründeten Hauptstadt des Khmer-Reiches, herrschten über legendären Reichtum und über Millionenstädte mit einer Hochzivilisation, die es zu dieser Zeit nirgendwo anders gab. Der extreme Gottkönigkult führte dazu, dass immer mehr Tempel gebaut wurden.

Sie benötigen mehrere Tage, um das Gebiet von Angkor mit seinen  Anlagen und herrlichen Tempeln, teils von Urwaldriesen umgeben und wie der Tempel Ta Prohm von ihren Wurzeln umschlungen, zu erkunden und die Schönheit der kunstvollen Skulpturen und Reliefs auf sich wirken zu lassen.

Wir lassen Ihnen Zeit genug, wir organisieren für Sie ganz nach Wunsch einige Tage oder zwei Wochen. Und wir empfehlen Ihnen, auch eine Flussfahrt auf dem Mekong, einen Aufenthalt in Phnom Penh und eine Fahrt zu den schwimmenden Dörfern auf dem Tonle Sap, dem größten Binnensee Südostasiens, einzuplanen. Auf den Fahrten durch das Land begegnen Ihnen in Safrangelb gehüllte Mönche, großartige Pagoden und immer wieder malerisch schöne Landschaften.

Währung

Die Währung für Kambodscha ist der Riel.
(1 Riel = 100 Sen)

Zeitunterschied

Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und Kambodscha beträgt sechs Stunden. Während der Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied nur fünf Stunden.

Sprache

Die Landessprache Kambodschas heißt Khmer. Einheimische, die mit Touristen zu tun haben, sprechen zumeist Englisch. Resultierend aus der kolonialen Vergangenheit sprechen die älteren Generationen teilweise noch Französisch.

Ärztliche Hilfe/Medikamente

Das Gesundheitssystem ist in Kambodscha leider noch nicht sehr gut ausgebaut. Die Apotheken und Krankenhäuser haben nicht immer alle Medikamente vorrätig. Falls Sie ärztliche Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte zuerst an Ihren Reiseleiter vor Ort. Es ist empfehlenswert, eine gut ausgestattete Hausapotheke mitzunehmen. Falls Sie regelmäßig Medikamente einnehmen müssen, nehmen Sie diese in ausreichenden Mengen mit auf die Reise. Ebenso mitnehmen sollten Sie Sonnencremes mit hohem Lichtschutzfaktor und Moskitoschutz.

Es ist ratsam eine Auslandskrankenversicherung, die den Rücktransport einschließt, abzuschließen.

Impfungen

Es empfiehlt sich, den Status der Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A zu überprüfen und um Typhus zu erweitern. Landesweit besteht ein Malaria-Risiko. In ganz Kambodscha besteht eine erhöhte Gefahr von Infektionskrankheiten, die durch verunreinigte Speisen oder Wasser übertragen werden.

Stimmen Sie Ihren individuellen Impfplan am besten frühzeitig vor Ihrer Reise mit Ihrem Hausarzt oder einem Tropenmediziner ab.

Informationen der Botschaften und des Auswärtigen Amtes

Über gesundheitspolizeiliche Formalitäten und aktuelle Einreisebeschränkungen oder Katastrophenwarnungen informieren auch die Botschaften der Länder und das Auswärtige Amt unter
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-gesundheit und
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise.