Von Tallinn bis St. Petersburg

Endstation dieser Reise Estland und Russland ist St. Petersburg.
Ziel dieser Reise ist St. Petersburg. Hier die Erlöserkathedrale.Bild: Ventus Reisen, Nadja Moussa
Über den Dächern Tallinns. Die Hauptstadt Estlands ist Startpunkt dieser Reise.Bild: Frank Deterding
Der Blick über die Newa trifft auf die Peter- und Paul-Festung und die gleichnamige Kathedrale.Bild: Ventus Reisen, Mariana Hristova
Reise-Charakteristika
  • Kombi-Reise
  • 9 Tage
  • örtliche Stadtführer für Besichtigungen
  • PKW/Minibus, Bahn
  • gute Hotels der Mittelklasse
  • Frühstück
Highlights der Reise
  • 2 Länder Estland, Russland
  • Peipus-See mit Altgläubigendörfern
  • UNESCO-Weltkulturerbe Pskow
  • UNESCO-Welterbe Weliki Nowgorod

Ab p. P. (Ohne internationale Flüge)

Angebot anfordern

Im Preis enthalten
  • 8 Übernachtungen in guten Mittelklasse-Hotels im Doppelzimmer mit Bad/WC oder Dusche/WC
  • Frühstück
  • Transfers und Ausflüge laut Programm im PKW/Minibus
  • Programm wie beschrieben inkl. aller Eintrittsgelder
Ihre Expertin für diese Reise

Reiseverlauf

1. Tag    Ankunft in Tallinn, Start Ihrer Reise Estland und Russland

Herzlich Willkommen in Estland! Nach Ankunft am Flughafen von Tallinn Transfer zum Hotel. Je nach Ankunftszeit haben Sie Zeit, sich bei einem kleinen Spaziergang in Eigenregie auf Ihren Urlaub einzustimmen.

2. Tag    Tallinn

Am Vormittag Stadtbesichtigung von Tallinn. Sie sehen einige seiner beeindruckenden Bauten: den Dom, das Adelspalais, die Alexander-Nevskij-Kathedrale, wunderschön restaurierte Bürgerhäuser und das alte Rathaus. Anschließend fahren Sie zum Kadriorg-Park. Zar Peter der Große ließ hier für seine Frau Katharina I. ein Schloss – Katharinenthal/ Kadriorg – errichten. Dieser hübsche Barockpark mit seinen Alleen, dem Skulpturengarten und den Museen lädt Sie zu einem erholsamen Spaziergang ein. Der Besuch des großen Freilichtmuseums Rocca al Mare am Nachmittag, welches vor den Toren der Stadt liegt und einen einmaligen Einblick in das historische Landleben der Esten bietet, rundet diesen erlebnisreichen Tag ab.

3. Tag    Tallinn – Tartu

Sie verlassen Estlands Hauptstadt und reisen mit dem Zug nach Tartu/Dorpat, das lange Zeit das geistige Zentrum des Landes war. Mit seiner 1632 gegründeten Universität zählt Tartu zu den alten baltischen Universitätsstädten. Ein Rundgang macht Sie mit der Stadt bekannt und führt Sie zum großen Rathausplatz mit dem schönen Rathaus von 1789 und weiteren Gebäuden im klassizistischen Stil, zum Domberg und zum Hauptgebäude der Universität. Erst 2016 eröffnete das Nationalmuseum in Tartu, das Sie besichtigen.

4. Tag    Tartu – Peipus-See – Petschory-Kloster –  Izborsk – Pskow

Nach dem Frühstück verlassen Sie Tartu und fahren mit dem PKW durch die reizvolle und zugleich verlassene Weite von Estland.
Nach 50 km erreichen Sie den Peipus-See und beuschen eines der Dörfer, in denen noch Altgläubige wohnen und ihre Traditionen pflegen. Einige dieser Dörfer – auch bekannt für ihren Zwiebel- und Knoblauchanbau – am Westufer des Sees liegen an der so genannten “Zwiebelstraße”. Es lohnt sich, lokale Spezialitäten in einem der Restaurants zu probieren.

Am estnischen Grenzposten verabschieden Sie sich von Ihrem Stadtführer aus Tartu. Zu Fuß durchqueren Sie etwa 700 – 1 000 m Niemandsland. Am russischen Grenzposten treffen Sie Ihren Stadtführer aus Pskow. Sie fahren nach Petschory, wo Sie das Petschory-Kloster besuchen, das einst in Höhlen erbaut wurde. Die Blütezeit erreichte das Kloster im 16. Jh. Damals erwarb es eine Bedeutung nicht nur als ein geistliches, sondern auch als ein kulturelles Zentrum. Heute gibt es im Kloster elf Kirchen, darunter drei Höhlenkirchen. Auch die Burgmauern und der Glockenturm mit den alten Glocken sind sehr bemerkenswert.
Anschließend machen Sie Halt in Izborsk, einer Stadt, die älter noch als Moskau und Pskow ist. Izborsk wurde erstmals 862 urkundlich erwähnt. Hier erleben Sie altrussische Kunst und sehen die Izborsker Burg. Gegen Abend erreichen Sie Pskow, eine der ältesten Städte Russlands.

5. Tag    Pskow  – Nowgorod

Den Tag beginnen Sie mit einer Stadtrundfahrt in dieser gemütlichen Stadt. Pskow ist ein Museum unter freiem Himmel. Hier finden Sie einzigartige Baukunst wie den Pskower Kreml, der von der Dreifaltigkeits-Kathedrale gekrönt ist, oder die unzähligen Kirchen in der Pskower Bauart und das Mirozhskij-Kloster. In diesem Kloster befindet sich die Fresko- und Ikonenmalereischule, die die Traditionen der byzantinischen Kultur bewahrt und weiter entwickelt hat (Besichtigung des Klosters ohne Ikonenmalereischule inkl.). 2003 beging Pskow sein 1 100-jähriges Jubiläum.
Nach der Mittagspause geht es weiter Richtung Nowgorod, das Sie am Abend erreichen werden.

6. Tag    Nowgorod – St. Petersburg

Am Vormittag unternehmen Sie einen ausführlichen Spaziergang durch die Stadt, die einst ein politisches Zentrum Russlands und eines der größten Handelszentren auf dem Handelsweg zwischen dem Baltikum und dem Wolgagebiet darstellte. Die gesamte Altstadt zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO. Sie besichtigen den Nowgoroder Kreml, der 1044 errichtet wurde, den ältesten Steinbau Russlands, die Sophien-Kathedrale, und das Juriew-Kloster, das südlich von Nowgorod auf dem linken Volchov-Ufer liegt. Des weiteren besuchen Sie das Holzbaukunst- und das Ikonenmuseum. Überzeugen Sie sich selbst, dass Nowgorod zurecht den Beinamen „russisches Florenz“ trägt. Am Nachmittag verlassen Sie Nowgorod und fahren mit der Bahn/Vorortbahn nach St. Petersburg.

7. Tag    St. Petersburg

Bei einer Stadtrundfahrt durch das „Venedig des Nordens“ lernen Sie die Stadt an der Newa kennen. Sie sehen u. a. den Schlossplatz, den Winterpalast, die Alexandersäule, das Standbild Peters des Großen, die Isaak-Kathedrale, den Nevskij-Prospekt und die Kasaner-Kathedrale (alles Außenbesichtigungen). Am Nachmittag besuchen Sie die Eremitage im Winterpalast, eines der größten Kunstmuseen der Welt mit Meisterwerken aus allen Epochen der Kunstgeschichte, und werden durch ausgewählte Abteilungen geführt

8. Tag    Ausflug nach Puschkin oder Peterhof

Wenige Kilometer von St. Petersburg entfernt, direkt am Finnischen Meerbusen, erstreckt sich das Schloss- und Parkensemble Peterhof. Viele Künstler und Architekten waren hier an der Verwirklichung von Peters Idee, der Schaffung einer Sommerresidenz, die Versailles übertreffen sollte, beteiligt. Besonders beeindruckend ist der Besuch der Anlage im Sommer, wenn die prächtigen Fontänen sprudeln. Im Herbst wird Ihnen stattdessen der Besuch von Schloss Puschkin/Zarskoje Selo angeboten. In Puschkin ließ Peter der Große ein Steinhaus für seine Frau Katharina I. errichten. Heute sehen Sie hier ein wunderschönes Rokokoschloss, das Katharinenpalais.
Der Nachmittag steht Ihnen für eigene Aktivitäten zur freien Verfügung.

9. Tag    Rückflug

Transfer zum Flughafen und Heimflug.

Angebot anfordern

Im Preis enthalten

  • 8 Übernachtungen in guten Mittelklasse-Hotels im Doppelzimmer mit Bad/WC oder Dusche/WC
  • Frühstück
  • Transfers und Ausflüge laut Programm im PKW/Minibus
  • Programm wie beschrieben inkl. aller Eintrittsgelder
  • lokale, persönliche Stadtführer (deutsch sprechend) für die Besichtigungen in Tallinn, Tartu (bis Grenze Estland), Pskow, Nowgorod und St. Petersburg
  • Bahnfahrten 2. Klasse Tallinn - Tartu und Novgorod - St. Petersburg

Nicht im Preis enthalten

  • Flüge und Flughafensteuern
  • Trinkgelder
  • weitere Mahlzeiten
  • Reisekranken- und Reiserücktrittsversicherung
  • Visumgebühren für Russland

Unsere Angebote gelten unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit aller Leistungen bei Auftragserteilung.

Diese Reise ist für mobilitätseingeschränkte Personen nur bedingt geeignet. Wenn Sie hierzu Informationen wünschen, sprechen Sie uns bitte an. Wir beraten Sie gerne.

Gerne buchen wir für Sie die internationalen Flüge zu aktuellen Preisen.

Unterrichtung des Reisenden nach § 651a BGB

Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302.
Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die für Pauschalreisen gelten. Das Unternehmen Ventus Touristik GmbH trägt die volle Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der gesamten Pauschalreise.
Zudem verfügt das Unternehmen Ventus Touristik GmbH über die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung für die Rückzahlung Ihrer Zahlungen und, falls der Transport in der Pauschalreise inbegriffen ist, zur Sicherstellung Ihrer Rückbeförderung im Fall seiner Insolvenz.

Weiterführende Informationen zu Ihren Rechten nach der Richtlinie (EU) 2015/2302

Park and Sleep

Einfach Parkplatz oder Hotel am Flughafen buchen unter www.holidayextras.de.


Preis pro PersonNebensaison 2019
05.01.-30.04. /
01.10.-29.12.
Zwischensaison 2019
01.05.-14.05. /
11.07.-30.09.
Hauptsaison 2019
15.05.-10.07. /
30.12.19-05.01.20
Geführte Reise
bei 2 - 3 Personen / p. P.1.998 €2.142 €2.201 €
bei 4 - 5 Personen / p. P.1.377 €1.495 €1.553 €
bei 6 - 9 Personen / p. P.1.182 €1.299 €1.358 €
EZ-Zuschlag / p. P.280 €390 €455 €
Extras
Halbpension / p. P.150 €150 €150 €
Extras in St. Petersburg
Besichtigung der Peter-Paul-
Festung mit Kathedrale
während Stadtrundfahrt / p. P.
50 €50 €50 €
Fahrt mit Raketa
(Tragflächenboot) nach
Peterhof (eine Richtung) / p. P.
30 €30 €30 €

Hinweise zur Preisgestaltung

Ihre eigene Reisegruppe

Der Reisepreis richtet sich danach, mit wievielen Personen Sie Ihre individuelle Reise buchen. Wenn Sie eine eigene Reisegruppe von mehr als 9 Personen sind, unterbreiten wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Maßgeschneiderte Reise nach Ihren Wünschen

Die Preise gelten für den von uns vorgeschlagenen Reiseverlauf. Selbstverständlich passen wir die Reise individuell nach Ihren Wünschen an und unterbreiten Ihnen dann ein maßgeschneidertes Angebot.

Bitte beachten Sie:

Zu bestimmten Messe- und Großveranstaltungsterminen sind die Hotels stark gebucht. Aus diesem Grund gelten die angegebenen Preise ggf. zu diesen Terminen nicht.
Vorbehaltlich Änderung geben wir die uns bekannten Messe- und Großveranstaltungstermine 2019 an:
St. Petersburg: 14.-17.05.19, 05.-07.06.19


Hinweise zu Pass- und Visumerfordernissen sowie zu gesundheitspolizeilichen Formalitäten:

Abhängig von Ihrer Staatsangehörigkeit benötigen Sie für einige unserer Reisen ein oder mehrere Visa. Für manche Länder sind zudem gesundheitspolizeiliche Bestimmungen (z.B. Impfungen) zu beachten (s. Länderinformationen).

Mit dem Visa-Finder unseres Partners visumPOINT prüfen Sie unkompliziert und schnell, welche Einreisebestimmungen für Sie gelten. Sollten Sie für diese Reise ein Visum benötigen, unterstützt Sie visumPOINT gerne bei der Beantragung des Visums.

Kunden von Ventus Reisen erhalten bei visumPOINT einen Rabatt für die Visumbesorgung. Den Rabattcode teilen wir Ihnen nach Ihrer Reisebuchung mit.

Weitere Informationen zur Visumbeantragung mit visumPOINT erhalten Sie auf unserer Seite “Visa-Service”.

 

Estland

Reisedokumente

Für Staatsangehörige Deutschlands ist zur Einreise nach Estland ein Personalausweis ausreichend, der noch min-destens für die Dauer der Reise gültig sein muss. Wenn Minderjährige in Begleitung nur eines Elternteils reisen oder wenn Reisende eine andere als die deutsche bzw. eine doppelte Staatsangehörigkeit haben, sollten Sie sich rechtzeitig vor Ihrer Reise über mögliche gesonderte Einreisebestimmungen informieren.
Fertigen Sie eine Kopie Ihrer Reisedokumente (auch Reisepass) an, die Sie immer bei sich tragen. Die Origina-le und nicht benötigtes Bargeld können Sie meist im Hotelsafe aufbewahren.

West- und Nordrussland

Reisedokumente

Für Ihre Reise nach Russland benötigen Sie einen Reisepass, der bis mindestens 6 Monate nach Reiseende gültig ist und noch zwei gegenüberliegende freie Seiten für das Visum enthält. Es ist ein Visum erforderlich, das Sie vor der Einreise einholen müssen. Bei der Einreise nach Russland ist die „Migration-Card“ auszufüllen. Bei Ankunft an den Flughäfen Domodedovo, Scheremetjewo und Vnukovo in Moskau oder am Flughafen Pulkowo in St. Petersburg ist dies nicht mehr nötig, da die Migration‑Card dort automatisch bei der Passkontrolle für Sie ausgedruckt wird. Den ersten Teil erhält der Grenzbeamte bei der Einreise, den zweiten Teil benötigen Sie für die Ausreise (sicher verstauen!).

Beim Einchecken im Hotel wird der Reisepass vom Hotel zur obligatorischen Registrierung eingezogen, das diese für Sie ausführt. Meistens erhält man den Reisepass am nächsten Tag zurück. Belege dieser Registrierungen, die Ihnen vom Hotel ausgehändigt werden, sind bis zum Reiseende mitzuführen. Bei einem Aufenthalt von mehr als sieben Tagen ohne Hotelbuchung muss sich der Reisende sich selbst an den dafür vorgesehenen Stellen (z. B. Post- oder Polizeistelle) registrieren lassen.

Wenn Minderjährige in Begleitung nur eines Elternteils reisen oder wenn Reisende eine andere als die deutsche bzw. eine doppelte Staatsangehörigkeit haben, sollten Sie sich rechtzeitig vor Ihrer Reise über mögliche gesonderte Einreisebestimmungen informieren.

Fertigen Sie eine Kopie Ihrer Reisedokumente (auch Reisepass) an, die Sie immer bei sich tragen. Die Originale und nicht benötigtes Bargeld können Sie meist im Hotelsafe aufbewahren. Dies ist insbesondere in St. Petersburg empfehlenswert, da dort vermehrt Geld- und Dokumentendiebstähle in der Metro verzeichnet werden.

St. Petersburg

Reisedokumente

Für Ihre Reise nach Russland benötigen Sie einen Reisepass, der bis mindestens 6 Monate nach Reiseende gültig ist und noch zwei gegenüberliegende freie Seiten für das Visum enthält. Es ist ein Visum erforderlich, das Sie vor der Einreise einholen müssen. Bei der Einreise nach Russland ist die „Migration-Card“ auszufüllen. Bei Ankunft an den Flughäfen Domodedovo, Scheremetjewo und Vnukovo in Moskau oder am Flughafen Pulkowo in St. Petersburg ist dies nicht mehr nötig, da die Migration‑Card dort automatisch bei der Passkontrolle für Sie ausgedruckt wird. Den ersten Teil erhält der Grenzbeamte bei der Einreise, den zweiten Teil benötigen Sie für die Ausreise (sicher verstauen!).

Beim Einchecken im Hotel wird der Reisepass vom Hotel zur obligatorischen Registrierung eingezogen, das diese für Sie ausführt. Meistens erhält man den Reisepass am nächsten Tag zurück. Belege dieser Registrierungen, die Ihnen vom Hotel ausgehändigt werden, sind bis zum Reiseende mitzuführen. Bei einem Aufenthalt von mehr als sieben Tagen ohne Hotelbuchung muss sich der Reisende sich selbst an den dafür vorgesehenen Stellen (z. B. Post- oder Polizeistelle) registrieren lassen.

Wenn Minderjährige in Begleitung nur eines Elternteils reisen oder wenn Reisende eine andere als die deutsche bzw. eine doppelte Staatsangehörigkeit haben, sollten Sie sich rechtzeitig vor Ihrer Reise über mögliche gesonderte Einreisebestimmungen informieren.

Fertigen Sie eine Kopie Ihrer Reisedokumente (auch Reisepass) an, die Sie immer bei sich tragen. Die Originale und nicht benötigtes Bargeld können Sie meist im Hotelsafe aufbewahren. Dies ist insbesondere in St. Petersburg empfehlenswert, da dort vermehrt Geld- und Dokumentendiebstähle in der Metro verzeichnet werden.

Estland

Zur Einstimmung

Bernstein, Störche, Tallinn und Natur pur

Mit einem Stückchen Bernstein hält man Millionen Jahre Erdgeschichte in seinen Händen. Vielleicht finden Sie ein Stückchen, in dem sich die Sagen und Märchen der Menschen dieser Gegend spiegeln.

Für die Esten waren Freiheit, Glück und Freude lange Zeit nur ein Traum; Schwertritterorden, Deutsche, Dänen, Schweden oder Russen, sie alle meinten, diesen Landstrich erobern zu müssen.
Das Sängerfest im September 1988 in der estnischen Hauptstadt Tallinn löste eine friedliche “singende Revolution” aus, die Widerhall in einer 600 Kilometer langen Menschenkette von Tallinn über Riga nach Vilnius fand. Zwei Jahre später folgte die Unabhängigkeit; seit 2004 ist Estland Mitglied in der EU und schaut optimistisch in die Zukunft.

Historischen Spurensuchern und Kulturinteressierten bieten sich vielerlei Zeugnisse: aus der Zeit der Christianisierung oder der hanseatischen Blüte, an der einen oder anderen Stelle noch aus sowjetischer Zeit. Manche Stadt zeigt sich wie ein Museum deutsch-baltischer Geschichte. Die Dörfer haben sich von der Vernachlässigung in der sozialistischen Zeit erholt und empfangen den Gast mit einer ruhigen und reizvollen Atmosphäre. Oft begrüßt ihn von weitem ein Storch auf einem Leitungsmast.

Dem Besucher eröffnen sich immer wieder zauberhafte Landschaften voller malerischer Seen und reizvoller Flüsse. Unberührte Sandstrände laden zu erholsamen Spaziergängen ein und in der warmen Jahreszeit zum Badespaß. Auf seinen Inseln finden Sie paradiesische Natur, Ruhe und Erholung.

Geld und Währung

Am 01.01.2011 wurde in Estland der EURO eingeführt. In Estland werden internationale Kreditkarten (Master-Card, American Express, Visa, Diners Club) in größeren Hotels, Restaurants und Geschäften akzeptiert.

Zeitunterschied

In Estland besteht ein Zeitunterschied von +1 Stunde zu Deutschland (MEZ).

Sprache

Die Nationalsprache Estlands ist Estnisch. Die am häu-figsten gesprochenen Fremdsprachen sind Englisch und Russisch. Ab und an trifft man auch auf Esten, die Deutsch sprechen.

Ärztliche Hilfe

Falls Sie ärztliche Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte immer zuerst an Ihre Reiseleitung oder an Ihre Hotelrezeption. Sollten Sie regelmäßig Medikamente einneh-men müssen, nehmen Sie diese in ausreichender Menge mit.
Gewöhnliche Medikamente wie z. B. Aspirin sind in jeder Apotheke erhältlich. Für ausgewählte Medikamente wird ein ärztliches Rezept verlangt.
Alle Personen, die in Deutschland gesetzlich versichert sind, haben in Estland Anspruch auf dringend notwendige medizinische Behandlung bei Ärzten, Zahnärzten, in Krankenhäusern usw. In diesem Fall wird die Vorlage der europäischen Krankenversicherungskarte (EHIC) verlangt.
Sollten für Sie Kosten für verordnete Medikamente oder eine Behandlung anfallen, kann Ihre Krankenkasse anhand einer entsprechenden Quittung prüfen, ob ein Rückerstattungsanspruch besteht.
Es wird darüber hinaus geraten, für die Dauer des Aus-landsaufenthalts eine Auslandsreisekrankenversiche-rung abzuschließen, die Risiken abdeckt, welche von den gesetzlichen Kassen nicht übernommen werden (z. B. notwendiger Rücktransport nach Deutschland im Krankheitsfall, Behandlung bei Privatärzten oder in Privatkliniken).

Impfungen

Für Estland sind keine Impfungen vorgeschrieben. Empfehlenswert ist die Überprüfung des allgemeinen Impfschutzes gemäß den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts. Reisenden, die Wanderungen in die ländlichen Gebiete von Estland in der Zeit von März bis Oktober planen, wird aufgrund des Zecken-Vorkommens die Impfung gegen FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis Zeckenimpfung) empfohlen. Wir empfehlen Ihnen eine Beratung frühzeitig vor der Reise durch das Tropeninstitut oder Ihren Hausarzt sowie eine Überprüfung des allgemeinen Impfschutzes gemäß den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts.

Informationen der Botschaften und des Auswärtigen Amtes

Über gesundheitspolizeiliche Formalitäten und aktuelle Einreisebeschränkungen oder Katastrophenwarnungen informieren auch die Botschaften der Länder und das Auswärtige Amt unter
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-gesundheit und
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise.

 

West- und Nordrussland

Zur Einstimmung

West- und Nordrussland – Altrussische Städte

Der Goldene Ring steht für die Schönheit und Ursprünglichkeit altrussischer Städte nordöstlich von Moskau. Hier und in den alten Zentren des Reiches Twer und Nowgorod finden Sie mehr Ursprüngliches und Ungewohntes aus dem alten Russland als in den Metropolen Moskau und St. Petersburg.
Die Stadtbilder von Susdal bis Jaroslawl sind geprägt von den Zwiebeltürmen der Klöster, Kreml und Kirchen. Bei ihrem Anblick fühlt man sich in die Vergangenheit dieses von so vielfältigen Einflüssen geprägten Landes versetzt. Lassen Sie sich ein Russland zeigen, das sich auf seine verloren geglaubten, altehrwürdigen Schätze besinnt.

Währung

Die Währung für Russland ist der Rubel (1 Rubel = 100 Kopeken).

Zeitunterschied

Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und dem europäischen Teil Russlands beträgt im Winter zwei, im Sommer eine Stunde. Beispiel: In Deutschland 10 Uhr (Winterzeit) = 12 Uhr in Moskau. In Deutschland 10 Uhr (Sommerzeit) = 11 Uhr in Moskau.

Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und z. B. Irkutsk beträgt im Sommer sechs Stunden, zum sehr weit östlich gelegenen Vladivostok acht Stunden. Im Winter beträgt er jeweils eine Stunde mehr.

Ärztliche Hilfe/ Medikamente

Falls Sie ärztliche Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte zuerst an Ihren Reiseleiter oder an das Hotelpersonal. Man wird Ihnen einen zuverlässigen Arzt empfehlen. In sehr dringenden Fällen rufen Sie unter der Telefonnummer „03“ den Notarzt oder „02“ die Polizei.

Falls Sie regelmäßig bestimmte Medikamente benötigen, nehmen Sie diese in ausreichender Menge mit. Bitte informieren Sie sich ggf. vor der Reise, ob und in welchem Umfang Ihr Medikament nach Russland angeführt werden darf. Es ist generell ratsam, eine kleine Reiseapotheke mitzunehmen. In diese gehört, vor allem bei Reisen nach Sibirien, auch ein Mückenschutz-Mittel (im Idealfall in Verbindung mit einem Zeckenschutz). Viele Medikamente sind auch in zahlreichen Apotheken ohne Rezept erhältlich.

Impfungen

Bei einer Russlandreise sind keine zusätzlichen Impfungen erforderlich. Wir empfehlen Ihnen eine Beratung frühzeitig vor der Reise durch das Tropeninstitut oder Ihren Hausarzt sowie eine Überprüfung des allgemeinen Impfschutzes gemäß den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts.

Informationen der Botschaften und des Auswärtigen Amtes

Über gesundheitspolizeiliche Formalitäten und aktuelle Einreisebeschränkungen oder Katastrophenwarnungen informieren auch die Botschaften der Länder und das Auswärtige Amt unter
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-gesundheit und
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise.

St. Petersburg

Zur Einstimmung

“Herrgott! Also her mit Petersburg”
Engel bauten Sankt Petersburg im Himmel und senkten es in die Sümpfe des Newa-Deltas. Eine alte Legende erklärt irdische Politik, die Nikolai Gogol mit der Sehnsucht der Regierenden nach Kühle umschrieb: “Einst besaßen sie in Kiew eine Hauptstadt, da war es ihnen zu heiß… und so siedelte die russische Residenz nach Moskau über; doch nein – auch hier war es noch nicht kalt genug. Herrgott! Also her mit Petersburg.”
Auch architektonisch führte der Weg zurück in die neue alte Hauptstadt, von Zar Peters “russischer Gotik” in Petersburg zu Stalins “Zuckerbäckerstil” in Moskau. Was den Glanz der Weltmacht ins Überirdische erheben sollte, birgt heute Gastfreundschaft hinter den prachtvollen Fassaden des sozialistischen Realismus. Die Hauptstädter wissen es: Im “großen Dorf” Moskau schlägt noch immer das “Herz Russlands”. Zu Petersburger Hauptstadtzeiten verglich deren Kritiker Fürst Naraschkin das Reich und sein “Fenster nach Europa” mit einem Tier, dessen Herz in den Fingernägeln schlage.

In den hochsommerlichen “weißen Nächten” an der Newa glaubt man, in dem sanften, pastellenen Farbenzauber der Stadt den Himmel greifen zu können. Der Besucher ist geneigt, das Irdische abzustreifen und den alten Legenden sein Ohr zu schenken.

Wer beim Spaziergang vom Newskij-Prospekt abbiegt, wird inspirierende, malerische Plätze, Gassen und Brücken entdecken. Der Geist, der die Stadt einst zur Wiege großer Revolutionen werden ließ, wird bei diesen Spaziergängen die Sinne beflügeln.

Währung

Die Währung für Russland ist der Rubel (1 Rubel = 100 Kopeken).

Zeitunterschied

Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und dem europäischen Teil Russlands beträgt im Winter zwei, im Sommer eine Stunde. Beispiel: In Deutschland 10 Uhr (Winterzeit) = 12 Uhr in Moskau. In Deutschland 10 Uhr (Sommerzeit) = 11 Uhr in Moskau.

Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und z. B. Irkutsk beträgt im Sommer sechs Stunden, zum sehr weit östlich gelegenen Vladivostok acht Stunden. Im Winter beträgt er jeweils eine Stunde mehr.

Ärztliche Hilfe/Medikamente

Falls Sie ärztliche Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte zuerst an Ihren Reiseleiter oder an das Hotelpersonal. Man wird Ihnen einen zuverlässigen Arzt empfehlen. In sehr dringenden Fällen rufen Sie unter der Telefonnummer „03“ den Notarzt oder „02“ die Polizei.

Falls Sie regelmäßig bestimmte Medikamente benötigen, nehmen Sie diese in ausreichender Menge mit. Bitte informieren Sie sich ggf. vor der Reise, ob und in welchem Umfang Ihr Medikament nach Russland angeführt werden darf. Es ist generell ratsam, eine kleine Reiseapotheke mitzunehmen. In diese gehört, vor allem bei Reisen nach Sibirien, auch ein Mückenschutz-Mittel (im Idealfall in Verbindung mit einem Zeckenschutz). Viele Medikamente sind auch in zahlreichen Apotheken ohne Rezept erhältlich.

Impfungen

Bei einer Russlandreise sind keine zusätzlichen Impfungen erforderlich. Wir empfehlen Ihnen eine Beratung frühzeitig vor der Reise durch das Tropeninstitut oder Ihren Hausarzt sowie eine Überprüfung des allgemeinen Impfschutzes gemäß den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts.

Informationen der Botschaften und des Auswärtigen Amtes

Über gesundheitspolizeiliche Formalitäten und aktuelle Einreisebeschränkungen oder Katastrophenwarnungen informieren auch die Botschaften der Länder und das Auswärtige Amt unter
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-gesundheit und
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise.