Russland – Von Karelien ans Weiße Meer

Die Russland Reise Von Karelien ans Weiße Meer führt auch zur Insel Kizhi.
Umgeben von kleinen Inseln liegt die Insel Kizhi im Onega-See. Berühmt ist sie vor allem wegen der Verklärungs-Kirche, einer ohne Nägel gebauten Mehrkuppel-Kirche aus Holz.Bild: Marion Kappler
Die Ruine der Grochino-Kirche an der Einfahrt zum Weißen Meer.Bild: Marion Kappler
Auch der Marmor, der beim Bau der St. Petersburger Isaakskathedrale verwendet wurde, kommt aus Karelien. Den Steinbruch werden Sie sehen.Bild: Ventus Reisen, Nadja Moussa
Reise-Charakteristika
  • Natur und Kultur
  • 11 Tage
  • durchgehende, persönliche Reiseleitung (deutsch sprechend) in Karelien
  • PKW/Minibus, Zug
  • Hotels und Gästehäuser der Mittelklasse, Nachtzug
  • Frühstück, 7 Mittagessen, 8 Abendessen
Highlights der Reise
  • Ladoga-See: Insel & Kloster Walaam
  • Insel Kizhi im Onega-See
  • Naturschutzgebiet Kiwatsch
  • Solowezki-Inseln im Weißen Meer

Ab p. P. (Ohne internationale Flüge)

Angebot anfordern

Im Preis enthalten
  • 4 Übernachtungen in guten Hotels der Mittelklasse im Doppelzimmer mit Bad/WC oder DU/WC
  • 5 Übernachtungen in einfachen Hotels der Mittelklasse im Doppelzimmer mit Bad/WC oder DU/WC
  • 1 Übernachtung im Zug (2. Klasse/4-Bett-Abteil)
  • Frühstück (nicht im Zug)
Ihre Expertin für diese Reise

Reiseverlauf

1. Tag Добро пожаловать!

Angekommen in St. Petersburg, Ausgangspunkt Ihrer Russland Reise von Karelien ans Weiße Meer.
Ihre russische Stadtführerin begrüßt Sie herzlich zu Ihrer Erlebnisreise von Karelien ans Weiße Meer. Schon auf der Fahrt zum Hotel sammeln Sie erste Eindrücke über die prächtige Zarenstadt und über Land und Leute. Nach einer kurzen Pause geht es los zum Newskij-Prospekt, der Prachtstraße der Stadt, früher wie heute.

2. Tag St. Petersburg: Historisches Viertel

Das “Venedig des Nordens”, wie St. Petersburg gern genannt wird, erwartet Sie. Sie sind heute zu Fuß und mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs und sehen u.a. den Schlossplatz, den Winterpalast und die Peter-Paul-Festung.
Am Nachmittag besuchen Sie die Eremitage im Winterpalast, eines der größten Kunstmuseen der Welt mit Meisterwerken aus allen Epochen der Kunstgeschichte. Führung durch ausgewählte Abteilungen.

Verspüren Sie für den Abend vielleicht Lust auf einen Opern- oder Ballettbesuch? Ihre Reiseleitung berät Sie gerne bei der Programmauswahl: Die St. Petersburger Opernhäuser, das Mariinskij- und das Mussorgskij-Theater, sind weltbekannt. (Opern-/Ballettbesuch nicht im Preis inkludiert.)

3. Tag Ausflug: Puschkin/Zarskoje Selo und Aufbruch nach Karelien

Am Vormittag fahren Sie nach Puschkin/Zarskoje Selo: Peter der Große schenkte seiner Frau Katharina I. ein kleines Landgut. Das ursprünglich bescheidene Steinhaus wurde unter Zarin Elisabeth I. und später unter Katharina II. zu einem wunderschönen Rokoko-Schloss ausgebaut. Ein Highlight des Schlosses: das Bernsteinzimmer. Ursprünglich Bestandteil des Berliner Stadtschlosses wurde es im 18. Jahrhundert vom preußischen König Friedrich Wilhelm I. an den russischen Zaren Peter den Großen verschenkt. Seit Ende des Zweiten Weltkrieges ist es verschollen. Im Katharinen-Palast befindet sich eine originalgetreue Nachbildung dieses legendären Zimmers.
Am Nachmittag starten Sie auf Ihren Weg in den russischen Norden. Nach etwa 5 Stunden Fahrt erreichen Sie gegen Abend Sortavala, an der Nordspitze des Ladoga-Sees gelegen. Das Abendessen wird im Hotel angerichtet.

4. Tag Ausflug auf den Lagoda-See: Insel Valaam

Von der Anlegestelle bringt Sie das Boot zur Insel Valaam im Ladoga-See gelegen. Ziel ist das Kloster Valaam mit interessanter Geschichte: Nach der Evakuierung des Klosters im Jahre 1940 diente die Insel in Sowjetzeiten als Militärbasis und das Kloster wurde als Invalidenheim genutzt. 1989 wurde das Kloster Valaam neu gegründet. Lassen Sie sich verzaubern von dieser Anlage, umgeben von reizvoller Natur. Mit etwas Glück können Sie geistlichen Gesängen lauschen. Genießen Sie zum Abschluss das leckere Mittagessen aus der Klosterküche.
Rückfahrt nach Sortavala.

5. Tag Sortavala – Ruskeala – Kinerma – Petrosavodsk: Karelien pur

Fahrt gen Norden nach Ruskeala, nahe der russisch-finnischen Grenze. In Staunen kann einen der ehemalige Marmorsteinbruch versetzen: mit smaragdgrün schimmerndem Grundwasser gefüllt, ist dieser Ort eine Augenweide. Und wer in Russland Paläste oder Kathedralen besichtigt, hat oft Bauwerke aus karelischem Marmor vor sich, z.B. bei der Isaakskathedrale in St. Petersburg.
Am frühen Nachmittag erreichen Sie Kinerma. Mittagessen im historischen Haus und Spaziergang durch das Dorf.
Zum Abend beziehen Sie in Petrosavodsk, der Hauptstadt Kareliens, Ihr Quartier.

6. Tag Ausflug: Insel Kizhi

Ein Höhepunkt jeder Karelien-Reise ist der Besuch der Insel Kizhi im Onega-See, von etlichen tausend zumeist kleineren Inselchen umgeben. Von der Anlegestelle bringt Sie ein Tragflügelboot nach Kizhi. Sie erkunden die Insel zu Fuß und sehen die Holzkirchen, für die Kizhi bekannt ist (UNESCO-Weltkulturerbe). Zum Mittagessen packen Sie Ihr Lunchpaket aus.
Sie kehren zurück nach Petrosavodsk.

7. Tag Petrosavodsk – Naturschutzgebiet Kiwatsch – Rabocheostrovsk

Schon knapp 2 Stunden nach Aufbruch aus Petrosavodsk unterbrechen Sie Ihre Fahrt nach Kem im Naturschutzgebiet Kiwatsch, einem der ältesten Naturschutzgebiete Russlands. Auf einem ausgedehnten Spaziergang durch die vielfältige Landschaft Kareliens entdecken Sie kleine im Wald verborgene Seen und grenzenlose Moore, dichte Nadelwälder und blühende bunte Wiesen, dunkle massive Basaltfelsen und malerische waldbedeckte Hügel und natürlich auch die berühmte Karelische Birke. Ein echtes Highlight ist der Wasserfall Kiwatsch, der als zweitgrößter Flachlandswasserfall in Europa gilt.
Weiter geht die Fahrt Richtung Norden. Zum Mittagessen kehren Sie in einem Café am Seeufer in Nähe von Medvezhegorsk ein. Nächste Station sind die Felszeichnungen in der Nähe von Belomorsk, zu denen Sie ein kurzer Spaziergang führt.
Nach diesem langen Tag und fast 600 Kilometern Fahrt erreichen Sie am Abend Rabocheostrovsk, am Weißen Meer in der Nähe von Kem gelegen.

8. Tag Rabocheostrovsk – Solovetsky-Insel

Bootsfahrt zur größten der Solovetsky-Inseln im Weißen Meer, etwa 530 Kilometer nördlich von St. Petersburg und 160 Kilometer südlich des Polarkreises gelegen. So atemberaubend die Natur einer jeder Insel sein mag, so düster ist, dass sie unter Lenin wegen der Arbeitslager zu trauriger Bekanntheit kamen. Nach dem Mittagessen machen Sie sich zu Fuß auf den Weg zum Solovetsky-Kloster (UNESCO-Weltkulturerbe), das 1420 gegründet wurde und in der Sowjetzeit als Arbeitslager diente. Heute ist das Solovetsky-Kloster ein historisches und architektonisches Museum und Zuhause für eine kleine Mönchbruderschaft.
Die Nacht verbringen Sie im Hotel auf der Solovetsky-Insel.

9. Tag Ausflug: Zayatsky-Insel

Mit dem Boot fahren Sie zur Nachbarinsel Zayatsky und erkunden bei einem Rundgang die Insel. Nicht nur die Pflanzenwelt mit den „tanzenden“ Zwergbirken ist interessant, sondern auch einige uralte Labyrinthe, der Feldsteinhafen und die Apostel-Andreas-Kirche. Mittagessen auf der Zayatsky-Insel. Rückkehr zur Solovetskij-Insel. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Bitte berücksichtigen Sie, dass die Bootsfahrt nach Zayatsky wetterabhängig ist. Sollte diese witterungsbedingt nicht wie geplant durchgeführt werden können, wird Ihnen ein Alternativprogramm angeboten.

10. Tag Solovetsky-Insel – Rabocheostrovsk – St. Petersburg: Vom Gulag zurück in die Zarenstadt

Am Vormittag Besuch der Gulag-Gedenkstätte. Der russische Schriftsteller und Nobelpreisträger Solschenizyn schuf mit seinem Werk Archipelag GULAG ein Denkmal für die Opfer des Stalinismus. Fahrt zum Hafen und Rückfahrt nach Rabocheostrovsk, wo Sie zu Abend essen. Am Bahnhof verabschiedet sich Ihre karelische Reiseleitung und Sie steigen in den Nachtzug nach St. Petersburg.

11. Tag Ankunft in St. Petersburg & Heimreise

Gegen Mittag erreichen Sie St. Petersburg, wo Sie schon erwartet werden. Letzter Akt dieser Russland Reise: Sie werden zum Flughafen gebracht: Do Swidanja!– Auf Wiedersehen.

Noch mehr St. Petersburg gefällig?

Nutzen Sie die Gelegenheit und verlängern Ihre Russland Reise um einige Tage im wunderschönen Sankt Petersburg. Gerne organisieren wir für Sie Ausflüge oder Besichtigungen nach Ihren Wünschen.

Angebot anfordern

Im Preis enthalten

  • 4 Übernachtungen in guten Hotels der Mittelklasse im Doppelzimmer mit Bad/WC oder DU/WC
  • 5 Übernachtungen in einfachen Hotels der Mittelklasse im Doppelzimmer mit Bad/WC oder DU/WC
  • 1 Übernachtung im Zug (2. Klasse/4-Bett-Abteil)
  • Frühstück (nicht im Zug)
  • 7 Mittagessen (Tage 4-10, davon 1x als Lunchpaket)
  • 8 Abendessen (Tage 3-10)
  • Transfers und Ausflüge im PKW/Minibus
  • Bootsfahrten wie beschrieben
  • Bahnfahrt im Nachtzug Kem - St. Petersburg (2.Klasse/4-Bett-Abteil)
  • Programm wie beschrieben inkl. aller Eintrittsgelder
  • Registrationsgebühr
  • lokale, persönliche Stadtführerin in St. Petersburg (deutsch sprechend)
  • durchgehende, persönliche Reiseleitung in Karelien (deutsch sprechend)

Nicht im Preis enthalten

  • Flüge und Flughafengebühren
  • weitere Mahlzeiten
  • Trinkgelder
  • Reisekranken- und Reiserücktrittsversicherung
  • Visumgebühren

Unsere Angebote gelten unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit aller Leistungen bei Auftragserteilung.

Diese Reise ist für mobilitätseingeschränkte Personen nur bedingt geeignet. Wenn Sie hierzu Informationen wünschen, sprechen Sie uns bitte an. Wir beraten Sie gerne.

Gerne buchen wir für Sie die internationalen Flüge zu aktuellen Preisen.

Unterrichtung des Reisenden nach § 651a BGB

Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302.
Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die für Pauschalreisen gelten. Das Unternehmen Ventus Touristik GmbH trägt die volle Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der gesamten Pauschalreise.
Zudem verfügt das Unternehmen Ventus Touristik GmbH über die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung für die Rückzahlung Ihrer Zahlungen und, falls der Transport in der Pauschalreise inbegriffen ist, zur Sicherstellung Ihrer Rückbeförderung im Fall seiner Insolvenz.

Weiterführende Informationen zu Ihren Rechten nach der Richtlinie (EU) 2015/2302

Park and Sleep

Einfach Parkplatz oder Hotel am Flughafen buchen unter www.holidayextras.de.


Preis pro PersonJuli - August 2019
Geführte Reise
bei 2 - 3 Personen / p. P.3.132 €
bei 4 - 5 Personen / p. P.2.533 €
bei 6 - 9 Personen / p. P.2.104 €
EZ-Zuschlag / p. P.325 €
Extras
4-Bett-Abteil zur
2er-Belegung im Nachtzug / p. P.
145 €
Opern- oder Ballettbesuch
in St. Petersburg (ohne Transfers)
auf Anfrage

Hinweise zur Preisgestaltung

Bitte beachten Sie:

In den Preisen sind Zugtickets für innerrussische Strecken enthalten. Da diese Fremdleistungen sind und sich die Preise für die Tickets jederzeit ändern können, können Änderungen des Reisepreises nicht ausgeschlossen werden.

Bitte beachten Sie:

Zu bestimmten Messe- und Großveranstaltungsterminen sind die Hotels stark gebucht. Aus diesem Grund gelten die angegebenen Preise ggf. zu diesen Terminen nicht.
Vorbehaltlich Änderung geben wir die uns bekannten Messe- und Großveranstaltungstermine 2019 an:
St. Petersburg: 14.-17.05.2019, 05.-07.06.2019

Ihre eigene Reisegruppe

Der Reisepreis richtet sich danach, mit wievielen Personen Sie Ihre individuelle Reise buchen. Wenn Sie eine eigene Reisegruppe von mehr als 9 Personen sind, unterbreiten wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Maßgeschneiderte Reise nach Ihren Wünschen

Die Preise gelten für den von uns vorgeschlagenen Reiseverlauf. Selbstverständlich passen wir die Reise individuell nach Ihren Wünschen an und unterbreiten Ihnen dann ein maßgeschneidertes Angebot.


Hinweise zu Pass- und Visumerfordernissen sowie zu gesundheitspolizeilichen Formalitäten:

Abhängig von Ihrer Staatsangehörigkeit benötigen Sie für einige unserer Reisen ein oder mehrere Visa. Für manche Länder sind zudem gesundheitspolizeiliche Bestimmungen (z.B. Impfungen) zu beachten (s. Länderinformationen).

Mit dem Visa-Finder unseres Partners visumPOINT prüfen Sie unkompliziert und schnell, welche Einreisebestimmungen für Sie gelten. Sollten Sie für diese Reise ein Visum benötigen, unterstützt Sie visumPOINT gerne bei der Beantragung des Visums.

Kunden von Ventus Reisen erhalten bei visumPOINT einen Rabatt für die Visumbesorgung. Den Rabattcode teilen wir Ihnen nach Ihrer Reisebuchung mit.

Weitere Informationen zur Visumbeantragung mit visumPOINT erhalten Sie auf unserer Seite “Visa-Service”.

 

West- und Nordrussland

Reisedokumente

Für Ihre Reise nach Russland benötigen Sie einen Reisepass, der bis mindestens 6 Monate nach Reiseende gültig ist und noch eine freie Seite für das Visum enthält. Es ist ein Visum erforderlich, das wir Ihnen gerne besorgen. Bei der Einreise nach Russland ist die „Migration Card“ auszufüllen (bei Ankunft an den Flughäfen Domodedovo, Vnukovo und Sheremetjevo in Moskau oder am Flughafen in St. Petersburg ist dies nicht mehr nötig, da die Migration Card dort automatisch bei der Passkontrolle für Sie ausgedruckt wird). Den ersten Teil erhält der Grenzbeamte bei der Einreise, den zweiten Teil benötigen Sie für die Ausreise (bitte sicher verstauen!).
Beim Einchecken im Hotel wird der Reisepass vom Hotel zur obligatorischen Registrierung eingezogen, das diese für Sie ausführt. Meistens erhält man den Reisepass am nächsten Tag zurück. Reisende ohne Hotelbuchung müssen sich selbst an den dafür vorgesehenen Stellen (z.B. Post) registrieren lassen.
Praktisch ist es in jedem Fall, sich eine Kopie des Passes und des Visums sowie ein Passfoto mitzunehmen, falls Ihnen unterwegs Ihr Pass verloren gehen sollte.

St. Petersburg

Reisedokumente

Für Ihre Reise nach Russland benötigen Sie einen Reisepass, der bis mindestens 6 Monate nach Reiseende gültig ist und noch eine freie Seite für das Visum enthält. Es ist ein Visum erforderlich, das wir Ihnen gerne besorgen. Bei der Einreise nach Russland ist die „Migration Card“ auszufüllen (bei Ankunft an den Flughäfen Domodedovo, Vnukovo und Sheremetjevo in Moskau oder am Flughafen in St. Petersburg ist dies nicht mehr nötig, da die Migration Card dort automatisch bei der Passkontrolle für Sie ausgedruckt wird). Den ersten Teil erhält der Grenzbeamte bei der Einreise, den zweiten Teil benötigen Sie für die Ausreise (bitte sicher verstauen!).
Beim Einchecken im Hotel wird der Reisepass vom Hotel zur obligatorischen Registrierung eingezogen, das diese für Sie ausführt. Meistens erhält man den Reisepass am nächsten Tag zurück. Reisende ohne Hotelbuchung müssen sich selbst an den dafür vorgesehenen Stellen (z.B. Post) registrieren lassen.
Praktisch ist es in jedem Fall, sich eine Kopie des Passes und des Visums sowie ein Passfoto mitzunehmen, falls Ihnen unterwegs Ihr Pass verloren gehen sollte.

West- und Nordrussland

Zur Einstimmung

West- und Nordrussland – Altrussische Städte

Der Goldene Ring steht für die Schönheit und Ursprünglichkeit altrussischer Städte nordöstlich von Moskau. Hier und in den alten Zentren des Reiches Twer und Nowgorod finden Sie mehr Ursprüngliches und Ungewohntes aus dem alten Russland als in den Metropolen Moskau und St. Petersburg.
Die Stadtbilder von Susdal bis Jaroslawl sind geprägt von den Zwiebeltürmen der Klöster, Kreml und Kirchen. Bei ihrem Anblick fühlt man sich in die Vergangenheit dieses von so vielfältigen Einflüssen geprägten Landes versetzt. Lassen Sie sich ein Russland zeigen, das sich auf seine verloren geglaubten, altehrwürdigen Schätze besinnt.

Währung

Die Währung für Russland ist der Rubel (1 Rubel = 100 Kopeken)

Zeitunterschied

Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und dem europäischen Teil Russlands beträgt im Sommer zwei, im Winter drei Stunden. Beispiel: In Deutschland 10 Uhr (Sommerzeit) = 12 Uhr in Moskau. In Deutschland 10 Uhr (Winterzeit) = 13 Uhr in Moskau.
Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und z. B. Irkutsk beträgt im Sommer sieben Stunden, zum sehr weit östlich gelegenen Vladivostok neun Stunden. Im Winter beträgt er jeweils eine Stunde mehr.

Ärztliche Hilfe/ Medikamente

Falls Sie ärztliche Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte zuerst an Ihren Reiseleiter oder an das Hotelpersonal. Man wird Ihnen einen zuverlässigen Arzt empfehlen.  Falls Sie regelmäßig bestimmte Medikamente benötigen, nehmen Sie diese in ausreichender Menge mit. Bitte informieren Sie sich ggf. vor der Reise, ob und in welchem Umfang Ihr Medikament nach Russland angeführt werden darf. Es ist generell ratsam, sich eine kleine Reiseapotheke zusammenzustellen. In diese gehört, vor allem bei Reisen nach Sibirien, auch ein Mückenschutz-Mittel (im Idealfall in Verbindung mit einem Zeckenschutz).
Viele Medikamente sind auch gegen Devisen in zahlreichen Apotheken ohne Rezept erhältlich.

Impfungen

Bei einer Russlandreise sind keine zusätzlichen Imp-fungen erforderlich. Es empfiehlt sich allerdings, den Status der Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A und B zu überprüfen. Bei weiteren Fragen diesbezüglich kontaktieren Sie bitte Ihren Hausarzt.

Informationen der Botschaften und des Auswärtigen Amtes

Über gesundheitspolizeiliche Formalitäten und aktuelle Einreisebeschränkungen oder Katastrophenwarnungen informieren auch die Botschaften der Länder und das Auswärtige Amt unter
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-gesundheit und
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise.

St. Petersburg

Zur Einstimmung

“Herrgott! Also her mit Petersburg”
Engel bauten Sankt Petersburg im Himmel und senkten es in die Sümpfe des Newa-Deltas. Eine alte Legende erklärt irdische Politik, die Nikolai Gogol mit der Sehnsucht der Regierenden nach Kühle umschrieb: “Einst besaßen sie in Kiew eine Hauptstadt, da war es ihnen zu heiß… und so siedelte die russische Residenz nach Moskau über; doch nein – auch hier war es noch nicht kalt genug. Herrgott! Also her mit Petersburg.”
Auch architektonisch führte der Weg zurück in die neue alte Hauptstadt, von Zar Peters “russischer Gotik” in Petersburg zu Stalins “Zuckerbäckerstil” in Moskau. Was den Glanz der Weltmacht ins Überirdische erheben sollte, birgt heute Gastfreundschaft hinter den prachtvollen Fassaden des sozialistischen Realismus. Die Hauptstädter wissen es: Im “großen Dorf” Moskau schlägt noch immer das “Herz Russlands”. Zu Petersburger Hauptstadtzeiten verglich deren Kritiker Fürst Naraschkin das Reich und sein “Fenster nach Europa” mit einem Tier, dessen Herz in den Fingernägeln schlage.

In den hochsommerlichen “weißen Nächten” an der Newa glaubt man, in dem sanften, pastellenen Farbenzauber der Stadt den Himmel greifen zu können. Der Besucher ist geneigt, das Irdische abzustreifen und den alten Legenden sein Ohr zu schenken.

Wer beim Spaziergang vom Newskij-Prospekt abbiegt, wird inspirierende, malerische Plätze, Gassen und Brücken entdecken. Der Geist, der die Stadt einst zur Wiege großer Revolutionen werden ließ, wird bei diesen Spaziergängen die Sinne beflügeln.

Währung

Die Währung für Russland ist der Rubel (1 Rubel = 100 Kopeken)

Zeitunterschied

Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und dem europäischen Teil Russlands beträgt im Sommer zwei, im Winter drei Stunden. Beispiel: In Deutschland 10 Uhr (Sommerzeit) = 12 Uhr in Moskau. In Deutschland 10 Uhr (Winterzeit) = 13 Uhr in Moskau.
Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und z. B. Irkutsk beträgt im Sommer sieben Stunden, zum sehr weit östlich gelegenen Vladivostok neun Stunden. Im Winter beträgt er jeweils eine Stunde mehr.

Ärztliche Hilfe/ Medikamente

Falls Sie ärztliche Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte zuerst an Ihren Reiseleiter oder an das Hotelpersonal. Man wird Ihnen einen zuverlässigen Arzt empfehlen.  Falls Sie regelmäßig bestimmte Medikamente benötigen, nehmen Sie diese in ausreichender Menge mit. Bitte informieren Sie sich ggf. vor der Reise, ob und in welchem Umfang Ihr Medikament nach Russland angeführt werden darf. Es ist generell ratsam, sich eine kleine Reiseapotheke zusammenzustellen. In diese gehört, vor allem bei Reisen nach Sibirien, auch ein Mückenschutz-Mittel (im Idealfall in Verbindung mit einem Zeckenschutz).
Viele Medikamente sind auch gegen Devisen in zahlreichen Apotheken ohne Rezept erhältlich.

Impfungen

Bei einer Russlandreise sind keine zusätzlichen Imp-fungen erforderlich. Es empfiehlt sich allerdings, den Status der Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A und B zu überprüfen. Bei weiteren Fragen diesbezüglich kontaktieren Sie bitte Ihren Hausarzt.

Informationen der Botschaften und des Auswärtigen Amtes

Über gesundheitspolizeiliche Formalitäten und aktuelle Einreisebeschränkungen oder Katastrophenwarnungen informieren auch die Botschaften der Länder und das Auswärtige Amt unter
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-gesundheit und
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise.