Sibirien – Mystischer Sajan-Ring

Steppenlandschaft, Flüsse und Gebirgsketten prägen die Route dieser Privatreise Sibirien.
Sie reisen durch Steppenlandschaft, an Flüssen und Gebirgsketten entlang.Bild: Ventus Reisen, Mariana Hristova
Eine Stupa auf dem Weg von Tuwa nach Chakassien.Bild: Ventus Reisen, Mariana Hristova
In Tuwa wohnen Sie einer Vorführung von Schamanen am Feuer mit Gesand und Trommeln bei.Bild: Ventus Reisen, Mariana Hristova
Innehalten und Staunen - so geht es vielen bei Anblicken wie diesen.Bild: Ventus Reisen, Mariana Hristova
Einige Nächte verbringen Sie in Holzhäuser oder in Jurten, die wohnlich eingerichtet sind.Bild: Ventus Reisen, Mariana Hristova
Reise-Charakteristika
  • Aktivreise
  • 12 Tage
  • persönliche Reiseleitung (deutsch sprechend)
  • PKW/Minivan/Minibus
  • Mittelklasse-Hotels, Gästehaus, Jurten, Holzhaus, Nachtzug
  • Vollpension
Highlights der Reise
  • Spaziergang im Nationalpark Stolby
  • Übernachtungen in Jurten
  • Auftritt tuwinischer Kehlkopfsänger
  • Taiga-Wanderung in Chakassien

Ab p. P. (Ohne internationale Flüge)

Angebot anfordern

Im Preis enthalten
  • 2 Übernachtungen in guten Mittelklasse-Hotels
  • 1 Übernachtung im 4-Sterne-Hotel
  • 1 Übernachtung im Gästehaus in Schuschenskoe
  • 4 Übernachtungen in Jurten
Ihre Expertin für diese Reise

Reiseverlauf

1. Tag    Abflug nach Russland

Flug ab Deutschland über Moskau nach Krasnojarsk, dem Startpunkt dieser Privatreise Sibirien. Übernachtung im Flugzeug.

2. Tag    Willkommen in Sibirien

Im Zentrum von Krasnoyarsk. Foto: Ventus Reisen, Mariana Hristova

Ankunft in Krasnojarsk und Empfang durch Ihre lokale Reiseleitung. Transfer zum Hotel. Nachdem Sie sich vom langen Flug ausgeruht haben, holt Ihre Reiseleitung Sie gegen Mittag zum Mittagessen ab.
Anschließend unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt und besuchen eines der Wahrzeichen von Krasnojarsk, die Kapelle von Praskovja Pjatnitsa, die auf dem 10-Rubel-Schein abgebildet ist. Krasnojarsk wurde vom Anführer der Kosaken, Andrej Dubenskij, im Jahre 1628 gegründet. Sie besuchen die Altstadt mit ihren Monumenten aus dem 18.-19. Jh., der Maria-Verkündigungs-Kirche, dem Theaterplatz und vielen historischen Häusern der sibirischen Kaufleute. Besichtigung des Nikolaischiffes (von außen), heute ein Museum.
Freizeit in der Stadt oder auf Wunsch (gegen Aufpreis) Besichtigung des Wohnhaus-Museums (Mo und Di geschlossen) oder der Gemäldegalerie des großen russischen Malers Ivan Surikov (Mo geschlossen).

3. Tag    Krasnojarsk – Stolby – Nachtzug nach Abakan

Nach dem Frühstück fahren Sie in den Stolby-Nationalpark. Dieser ähnelt der Sächsischen Schweiz. Bei einem Spaziergang werden Sie einige der außergewöhnlichen Felsformationen sehen sowie Legenden und Geschichten über die Stolbysten hören.
Bitte berücksichtigen Sie: Es kann zur temporären Schließung des Nationalparks kommen aufgrund von Zecken- oder Bärengefahr. In dem Fall wird Ihnen ein Alternativprogramm angeboten.

Am Nachmittag Besuch des Heimatkundemuseums (Mo geschlossen), das Ihnen eine gute Einführung in die bevorstehende Reise gibt. Nach dem Abendessen fahren Sie zum Bahnhof und steigen in den Nachtzug nach Abakan. Übernachtung im Zug.

4. Tag  Ankunft in Abakan – Weiterfahrt nach Schuschenskoe

Freilichtmuseum Schuschenskoe Foto: Ventus Reisen, Mariana Hristova

Am frühen Morgen Ankunft in Abakan, der Hauptstadt der Republik Chakassien. Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf eine kurze Stadtbesichtigung mit Besuch des Parks der Landschaftskunst. Die anschließende Fahrt führt nach Minusinsk, einer alten sibirischen Stadt, die seit 1739 am Ufer des Jenissej liegt. Sie sehen die Spasskj-Kathedrale, alte Kaufmannshäuser und einen alten Markt, auf dem die bekannten Minusinsker Tomaten angeboten werden.
Weiterfahrt zur historischen Siedlung Schuschenskoje, wo Lenin die Zeit der Verbannung verbrachte. Sie werden aus der heutigen Zivilisation in die Atmosphäre eines sibirischen Dorfes am Ende des 19. Jh. versetzt. Hier haben Sie die Gelegenheit, das Leben der sibirischen Bauern kennen zu lernen, einige Handwerksarbeiten zu beobachten und ein typisches Wirtshaus zu besuchen. Anschließend lädt eine traditionelle Teezeremonie zur Entspannung ein. Übernachten werden Sie direkt in Schuschenskoe, in einem traditionellen Gasthaus.

5. Tag    Schuschenskoe – Tuwa

Weiterfahrt Richtung Tuwa. Unterwegs Besuch des Dorfes Tanzibei. Nach alter Tradition werden Sie hier mit Brot und Salz empfangen und werden selbst zu Zeugen der außergewöhnlichen Gastfreundschaft der Dorfbewohner. Mittagessen bei einer Familie.
Über das West-Sajangebirge und durch die atemberaubende Landschaft der majestätischen Ergaki-Gebirgskette fahren Sie weiter in Richtung Republik Tuwa. Mit dem Grenzübertritt ändert sich das Landschaftsbild abrupt. Am Ufer des Flusses Bij-Chem (aus dem Tuwinischen „Großer Jenissej“) werden Sie in Filzjurten übernachten. Am Abend führen tuwinische Kehlkopfsänger den traditionellen Choomej-Gesang vor, bei dem zwei bis drei Laute verschiedener Höhe von einer Person gleichzeitig produziert werden.

6. Tag    Tuwa

Bei einer Stadtrundfahrt lernen Sie Kysil, die Hauptstadt von Tuwa, kennen. Danach erreichen Sie das geographische Zentrum Asiens. In einem buddhistischen Tempel hören Sie die Predigt eines Lama. Sie treffen eine Schamanengesellschaft. Junge und ältere Schamanen erzählen über ihre Traditionen, Rituale und Fähigkeiten. Wer möchte, kann die Dienste der Schamanen hautnah erleben, um die Zukunft zu erfahren und sich reinigen zu lassen.
Nach dem Mittagessen Besichtigung des Nationalen Museums von Tuwa (Ausstellung „Skythen Gold“), sicherlich ein Höhepunkt des Tages (Mo und Di geschlossen). Ausflug zu einer Mineralquelle und anschließend etwas Freizeit in Kysil.
Nach dem Abendessen mit tuwinischen Spezialitäten und nach dem Sonnenuntergang erleben Sie im Jurtencamp eine spannende Vorführung der Schamanen (Kamlanije), die Gespräche mit Geistern, ein Zauberritual am Feuer mit Gesang und Trommeln, beinhaltet.

7. Tag    Tuwa – Chakassien

Sie durchqueren Tuwa von Osten nach Westen auf den Spuren der Nomaden alter Zeiten und fahren auf den Berg Chajyrykan. Dieser heilige und höchst verehrte Ort in Tuwa wurde 1992 als starke Energiezone erkannt und vom Dalaj Lama geweiht. Vielleicht spüren auch Sie die Kräfte dieses Ortes? Nach einem Picknick geht das Abenteuer weiter in Richtung Chakassien. Die Berge hier sind von der märchenhaften Zirbelkiefer-Taiga umgeben. Die nächsten zwei Tage verbringen Sie auf einer Höhe von 1 700 m im Gästehaus „Schneeleopard“, in romantischen Zedernholzhäusern mit Ofenheizung. Musikabend mit Gitarre oder Entspannen bei einem Film oder netten Gesprächen.

8. Tag    Wanderung durch die Taiga

Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Wanderung durch die Taiga, z.B. zum Berg Majak (Leuchtturm – 6 km hin und zurück), der sogenannten „Liebesbrücke“ (4 km hin und zurück) oder zu einer Jagdhütte (2 km hin und zurück). Während der Wanderung werden Ihnen die Geheimnisse der Heilkräuter der Taiga und der Sajan-Berge offenbart.

Am Nachmittag Freizeit. Vielleicht möchten Sie sich bei einer echten sibirischen Banja entspannen (im Preis inkl.)?
Nach dem Abendessen klingt der Tag am Lagerfeuer (wetterabhängig) in der Stille der Gebirgslandschaft aus.

9. Tag    Chakassien

Sie nehmen Abschied von der Taiga und machen sich auf den Weg ins Tal Kjug (aus dem Chakassischen „Wonne“). Die Unterbringung erfolgt dieses Mal in chakassischen Holzjurten, welche speziell für Besucher gebaut wurden. Nach dem Mittagessen Führung im staatlichen Reservatsmuseum Chakassiens “Kasanovka”. Es entstand vor 15 Jahren aufgrund der Initiative des Historikers und Archäologen Leonid Eremin. Der Abend klingt bei chakassischer Folklore aus.

10. Tag    Chakassiens archäologische Denkmäler

Dieser Tag widmet sich der Archäologie. Im Reservatmuseum sehen Sie die Kultsäule Achtas, der ein heilendes Energiefeld zugesprochen wird, und die drei- bis fünftausend Jahre alten Felsbilder. Außerdem erfahren Sie etwas über die Bedeutung der geheimnisvollen „Senkrechten Steine“ und sehen archäologische Ausgrabungen. Nach dem Mittagessen besuchen Sie das typische chakassische Dorf Chakassischer Aul (Freilichtmuseum). Rückkehr zum Camp und Freizeit.

11. Tag    Chakassien – Abakan

Das Hügelgrab Salbyk. Foto: Ventus Reisen, Mariana Hristova

Am Vormittag fahren Sie nach Abakan, der Hauptstadt Chakassiens. Das Heimatmuseum beherbergt eine einmalige Sammlung von Steinskulpturen. Hier entdecken Sie Zeichen uralter Kulte und Religionen, von denen man glaubt, dass viele bis heute ihre Kraft nicht verloren haben.
Weiter führt die Fahrt ins Zarental mit den etwa 30 Grabhügeln aus dem 3. bis 4. Jh. v. Chr. Angeblich schöpfen die Schamanen gerade an dieser Stelle Kraft. Höhepunkt der Reise ist sicherlich das Große Hügelgrab Salbyk, das über der Grabstätte einer vornehmen Familie aus dem tagarischen Stamm errichtet und von Archäologen 1954-1956 ausgegraben wurde. Der Durchmesser betrug 1,5 km, in der Höhe maß es 11,5 m, die senkrechten Steine wiegen bis zu 60 Tonnen.
Nach dem Abendessen werden zu Ihrem Hotel in Abakan gebracht.

12. Tag    Do svidanja!

Ihr Aufenthalt in Zentralsibirien geht zu Ende. Transfer zum Flughafen in Abakan. Gute Heimreise!

Hinweis zum Reiseverlauf

Der Verlauf dieser Reise führt auch in touristisch wenig oder gar nicht erschlossene Regionen. Einzelne Tagesabschnitte sind außerdem in ihrer Durchführbarkeit von den vorherrschenden Witterungsbedingungen abhängig. Daher kann es zu unabdingbaren Umstellungen im Reiseverlauf kommen.

Angebot anfordern

Im Preis enthalten

  • 2 Übernachtungen in guten Mittelklasse-Hotels
  • 1 Übernachtung im 4-Sterne-Hotel
  • 1 Übernachtung im Gästehaus in Schuschenskoe
  • 4 Übernachtungen in Jurten
  • 2 Übernachtungen in Holzhäusern
  • 1 Übernachtung im Nachtzug (2. Klasse/4-Bett-Abteil)
  • Vollpension, teils Picknick
  • Transfers und Ausflüge im PKW/Minivan/Minibus
  • Programm wie beschrieben inkl. aller Eintrittsgelder und Naturschutzgebühren
  • durchgehende, persönliche Reiseleitung (deutsch sprechend) ab Flughafen Krasnojarsk bis Hotel Abakan

Nicht im Preis enthalten

  • Flüge und Flughafensteuern
  • weitere Mahlzeiten
  • Trinkgelder
  • Reisekranken- und Reiserücktrittsversicherung
  • Visumgebühren

Unsere Angebote gelten unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit aller Leistungen bei Auftragserteilung.

Diese Reise ist für mobilitätseingeschränkte Personen nur bedingt geeignet. Wenn Sie hierzu Informationen wünschen, sprechen Sie uns bitte an. Wir beraten Sie gerne.

Gerne buchen wir für Sie die internationalen Flüge zu aktuellen Preisen.

Unterrichtung des Reisenden nach § 651a BGB

Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302.
Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die für Pauschalreisen gelten. Das Unternehmen Ventus Touristik GmbH trägt die volle Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der gesamten Pauschalreise.
Zudem verfügt das Unternehmen Ventus Touristik GmbH über die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung für die Rückzahlung Ihrer Zahlungen und, falls der Transport in der Pauschalreise inbegriffen ist, zur Sicherstellung Ihrer Rückbeförderung im Fall seiner Insolvenz.

Weiterführende Informationen zu Ihren Rechten nach der Richtlinie (EU) 2015/2302

Park and Sleep

Einfach Parkplatz oder Hotel am Flughafen buchen unter www.holidayextras.de.


Preis pro PersonMai - September 2019
Geführte Reise
bei 2 - 3 Personen / p. P.3.932 €
bei 4 - 5 Personen / p. P.2.875 €
bei 6 - 9 Personen / p. P.2.360 €
EZ-Zuschlag (in den Hotels) / p. P.345 €
4-Bettabteil zur 2er-Belegung (in den Nachtzügen) * / p. P.175 €
Besuch des Surikov-Museums oder der Surikov-Galerie
bei 2 Personen / p. P.35 €
bei 3 Personen / p. P.30 €
bei 4 Personen / p. P.25 €

Hinweise zur Preisgestaltung

* Bitte beachten Sie:

Da dieser Zug in der Regel sehr gut gebucht ist, kann eine 2er-Belegung der 4-Bett-Abteile nicht garantiert werden.

Bitte beachten Sie:

In den Preisen sind Zugtickets für Inlandsstrecken enthalten. Da diese Fremdleistungen sind und sich die Preise für die Tickets jederzeit ändern können, können Änderungen des Reisepreises nicht ausgeschlossen werden.

Ihre eigene Reisegruppe

Der Reisepreis richtet sich danach, mit wievielen Personen Sie Ihre individuelle Reise buchen. Wenn Sie eine eigene Reisegruppe von mehr als 9 Personen sind, unterbreiten wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Maßgeschneiderte Reise nach Ihren Wünschen

Die Preise gelten für den von uns vorgeschlagenen Reiseverlauf. Selbstverständlich passen wir die Reise individuell nach Ihren Wünschen an und unterbreiten Ihnen dann ein maßgeschneidertes Angebot.


Hinweise zu Pass- und Visumerfordernissen sowie zu gesundheitspolizeilichen Formalitäten:

Für einige unserer Reisen benötigen Sie ein Visum oder bei Reisen in mehrere Länder gegebenenfalls mehrere Visa. Für manche Länder sind zudem gesundheitspolizeiliche Bestimmungen (z.B. Impfungen) zu beachten (s. Länderinformationen).

Nebenstehend informieren wir Sie, welche Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige bei touristischen Reisen für das gewählte Reiseland gelten.

Bitte beachten Sie, dass für nichtdeutsche Staatsangehörige häufig spezielle und abweichende Regelungen hinsichtlich der Einreisebestimmungen gelten. Bitte informieren Sie sich ggf. frühzeitig bei Ihrer Botschaft oder sprechen Sie uns an.

Gerne geben auch wir Ihnen Auskunft und unterstützen Sie bei der Beantragung Ihres Visums: Unser Service für Ihre Reise in visumpflichtige Länder

Bei Fragen rufen Sie uns bitte an.

Sibirien

Reisedokumente

Für Ihre Reise nach Russland benötigen Sie einen Reisepass, der bis mindestens 6 Monate nach Reiseende gültig ist und noch eine freie Seite für das Visum enthält. Es ist ein Visum erforderlich, das wir Ihnen gerne besorgen. Bei der Einreise nach Russland ist die „Migration Card“ auszufüllen (bei Ankunft an den Flughäfen Domodedovo, Vnukovo und Sheremetjevo in Moskau oder am Flughafen in St. Petersburg ist dies nicht mehr nötig, da die Migration Card dort automatisch bei der Passkontrolle für Sie ausgedruckt wird). Den ersten Teil erhält der Grenzbeamte bei der Einreise, den zweiten Teil benötigen Sie für die Ausreise (bitte sicher verstauen!).
Beim Einchecken im Hotel wird der Reisepass vom Hotel zur obligatorischen Registrierung eingezogen, das diese für Sie ausführt. Meistens erhält man den Reisepass am nächsten Tag zurück. Reisende ohne Hotelbuchung müssen sich selbst an den dafür vorgesehenen Stellen (z.B. Post) registrieren lassen.
Praktisch ist es in jedem Fall, sich eine Kopie des Passes und des Visums sowie ein Passfoto mitzunehmen, falls Ihnen unterwegs Ihr Pass verloren gehen sollte.

Sibirien

Zur Einstimmung

Klassischerweise wird Sibirien – zumindest Irkutsk und der Baikalsee – von Transsib-Reisenden besucht.
Doch der Reiz des Sibiriens reicht weiter als die Schienen tragen: In Kamtschatka begeben Sie sich mitten hinein in die vulkanische Natur. Unterwegs auf dem Sayan-Ring fahren Sie in die Republiken Tuwa und Chakassien, es laden Jurtencamps und einfache Holzhäuser zur Nacht.
Das über 2000 Kilometer lange Altai-Gebirge im Süden Sibiriens mit seinen Gletschern und Wasserfällen gilt als Mekka für Abenteuer-Touristen.
Am Baikalsee wird es Naturfans auch nach mehreren Tagen nicht langweilig und wer möchte, kann „Sibirische Meer“ sogar auf einer mehrtägigen Schifffahrt erkunden. Auf der Insel Olchon und in manchem burjatischen Dorf hat man das Gefühl, die Zeit sei stehen geblieben. Und überall lädt die grandiose Natur ein, einfach einmal inne zu halten und zu genießen.

Was im Sommer schon eindrucksvoll ist, wird im Winter zum unvergesslichen Erlebnis: Temperaturen bis minus 40 Grad verwandeln den Baikalsee in eine glitzernde, knackende Eisfläche. Die sich übereinander schiebenden Eisschollen schimmern bläulich in der hellen Wintersonne. Bei „sibirisch warmen Temperaturen“ um den Gefrierpunkt kann man im Februar und März ein unvergleichliches Wintermärchen am Baikalsee erleben, mit Autos oder Schneemobilen über den zugefrorenen See fahren oder – etwas gemütlicher und traditioneller – mit Hundeschlitten durch die tief verschneite Winterlandschaft gleiten.
Die Atemwolken gefrieren knisternd – die Einheimischen nennen dies „Sibirisches Sternenflüstern“. Dicke Pelzmützen und Pelzmäntel wärmen von außen, das sibirische „Baikal-Wässerchen“ wärmt von innen und am Abend vertreibt die wohltuende Hitze der Banja auch die letzte Kälte aus den Gliedern.

Es gibt also viel zu erleben – für eine einzige Reise eigentlich zu viel…

Währung

Die Währung für Russland ist der Rubel (1 Rubel = 100 Kopeken)

Zeitunterschied

Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und dem europäischen Teil Russlands beträgt im Sommer zwei, im Winter drei Stunden. Beispiel: In Deutschland 10 Uhr (Sommerzeit) = 12 Uhr in Moskau. In Deutschland 10 Uhr (Winterzeit) = 13 Uhr in Moskau.
Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und z. B. Irkutsk beträgt im Sommer sieben Stunden, zum sehr weit östlich gelegenen Vladivostok neun Stunden. Im Winter beträgt er jeweils eine Stunde mehr.

Ärztliche Hilfe/ Medikamente

Falls Sie ärztliche Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte zuerst an Ihren Reiseleiter oder an das Hotelpersonal. Man wird Ihnen einen zuverlässigen Arzt empfehlen.  Falls Sie regelmäßig bestimmte Medikamente benötigen, nehmen Sie diese in ausreichender Menge mit. Bitte informieren Sie sich ggf. vor der Reise, ob und in welchem Umfang Ihr Medikament nach Russland angeführt werden darf. Es ist generell ratsam, sich eine kleine Reiseapotheke zusammenzustellen. In diese gehört, vor allem bei Reisen nach Sibirien, auch ein Mückenschutz-Mittel (im Idealfall in Verbindung mit einem Zeckenschutz).
Viele Medikamente sind auch gegen Devisen in zahlreichen Apotheken ohne Rezept erhältlich.

Impfungen

Bei einer Russlandreise sind keine zusätzlichen Imp-fungen erforderlich. Es empfiehlt sich allerdings, den Status der Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A und B zu überprüfen. Bei weiteren Fragen diesbezüglich kontaktieren Sie bitte Ihren Hausarzt.

Informationen der Botschaften und des Auswärtigen Amtes

Über gesundheitspolizeiliche Formalitäten und aktuelle Einreisebeschränkungen oder Katastrophenwarnungen informieren auch die Botschaften der Länder und das Auswärtige Amt unter
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reisemedizin und
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise.