Russland – Winterzauber St. Petersburg

Russland, St. Petersburg: Schnee auf dem Schlossplatz auf der Winterreise St. Petersburg.
Winterliches Treiben auf dem verschneiten Schlossplatz vor dem Generalstabsgebäude.Bild: Ventus Reisen, Regine Steiner
In Puschkin angekommen mag man kaum glauben, dass der ursprüngliche Bau, ein Geschenk Peters des Großen an seine Frau Katharina I, nur ein einfaches Landgut war.Bild: Ventus Reisen, Nadia Ahmad
Russland, St. Petersburg, Eremitage im Winter.
Leise kommt St. Petersburg unter der winterlichen Schneedecke daher. Hier: Die Eremitage.Bild: Ventus Reisen, Regine Steiner
Blick über die winterliche Newa. Bei ein paar weiteren Minusgraden erscheint der Fluss wie eine Eisstraße.Bild: Ventus Reisen, Regine Steiner
Russland, St. Peter-Ording: Die Statue von Alexnder Pushkin im Schnee.
Wer kennt ihn nicht? Alexander Pushkin trotzt dem russischen Winter.Bild: Ventus Reisen, Regine Steiner
Reise-Charakteristika
  • Sonderreise
  • 5 Tage
  • persönliche Stadtführerin (deutsch sprechend)
  • PKW/Minibus
  • Hotel der Mittelklasse
  • Frühstück, Abschiedsabendessen
Highlights der Reise
  • Das "Venedig des Nordens" im Winter
  • Ein Tag auf den Spuren Dostojewskis
  • Troikafahrt im Park Pawlowsk mögl.
  • Bernsteinzimmer im Katharinenpalast

Ab p. P. (Ohne internationale Flüge)

Angebot anfordern

Im Preis enthalten
  • 4 Übernachtungen im Mittelklasse-Hotel im Doppelzimmer mit Bad/WC oder Du/WC
  • Frühstück
  • 1 Abendessen lt. Programm
  • Transfers und Ausflüge im PKW/Minibus mit Klimaanlage
Ihre Expertin für diese Reise

Reiseverlauf

1. Tag Ankunft in St. Petersburg

Bei Ihrer Ankunft am Bahnhof oder Flughafen in St. Petersburg begrüßt Sie Ihre Stadtführerin zur Winterreise St. Petersburg und begleitet Sie zum Hotel. Erster Bummel über den Newskij-Prospekt.

2. Tag Stadtbesichtigung und Eremitage

Bei einer Stadtrundfahrt durch das “Venedig des Nordens” lernen Sie die Stadt an der Newa kennen. Sie sehen u.a. den Schlossplatz mit der Alexandersäule, das Standbild Peters des Großen sowie die Isaak-Kathedrale und Sie gehen auf dem Newskij-Prospekt spazieren. Am Nachmittag besuchen Sie die Eremitage im Winterpalast, eines der größten Kunstmuseen der Welt.

3. Tag Ein Tag mit Fjodor Dostojewski

„Schuld und Sühne“ ist wohl eines der bekanntesten Bücher dieses weltberühmten Autors. Am Vormittag werden Sie viel vom Schicksal dieses Schriftstellers erfahren: Sie besuchen das Dostojewski-Museum und fahren anschließend zu Dostojewskis Studienort, dem Michael-Schloss. Dieses Schloss trägt den Beinamen Ingenieurschloss und wurde vom Architekten Wassili Iwanowitsch Bazhenov für Zar Paul I. entworfen. Es ist ein bedeutendes Architekturdenkmal und ein spätes Beispiel der Petersburger Baukunst des 18. Jahrhunderts. Besichtigung von außen.
Über die zeiweilige Gefangenschaft Dostojewskis erfahren Sie während der Besichtigung der Peter-und-Paul-Festung.

4. Tag Ausflug nach Puschkin und Pawlowsk

Am Vormittag unternehmen Sie einen Ausflug nach Puschkin/Zarskoje Selo. Peter der Große schenkte seiner Frau Katharina I. ein kleines Landgut, damals noch mit dem finnischen Namen “Saari Muis”. Das ursprünglich bescheidene Steinhaus wurde unter der Zarin Elisabeth I. und später unter Katharina II. zu einem wunderschönen Rokoko-Schloss ausgebaut. Im Katharinenpalast sehen Sie auch das legendäre Bernsteinzimmer, das inzwischen komplett restauriert ist. Die jüngste der Sommerresidenzen – das Schloss Pawlowsk – wurde auf einem Anwesen gebaut, das Katharina II. ihrem Sohn Paul anlässlich der Geburt seines ersten Sohnes, dem späteren Zaren Alexander I., schenkte. Von vielen wird der klassizistische Palast, der in einem malerischen Landschaftspark liegt, den Schlössern in Peterhof und Puschkin vorgezogen.
Fakultativ bieten wir Ihnen die Buchung einer Troikafahrt (Schlittenfahrt) in Pawlowsk an (gegen Aufpreis). Nach dem Abschieds-Abendessen im Restaurant werden Sie zurück zu Ihrem Hotel gebracht.

5. Tag Abreise

Abschied von Sankt Petersburg und Transfer zum Bahnhof oder Flughafen.

Angebot anfordern

Im Preis enthalten

  • 4 Übernachtungen im Mittelklasse-Hotel im Doppelzimmer mit Bad/WC oder Du/WC
  • Frühstück
  • 1 Abendessen lt. Programm
  • Transfers und Ausflüge im PKW/Minibus mit Klimaanlage
  • Programm wie beschrieben inkl. aller Eintrittsgelder
  • lokale, persönliche Stadtführerin (deutsch sprechend) ab Flughafen bis Tag 4

Nicht im Preis enthalten

  • Flüge und Flughafengebühren
  • weitere Mahlzeiten
  • Trinkgelder
  • Reisekranken- und Reiserücktrittsversicherung
  • Visumgebühren

Unsere Angebote gelten unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit aller Leistungen bei Auftragserteilung.

Diese Reise ist für mobilitätseingeschränkte Personen nur bedingt geeignet. Wenn Sie hierzu Informationen wünschen, sprechen Sie uns bitte an. Wir beraten Sie gerne.

Gerne buchen wir für Sie die internationalen Flüge zu aktuellen Preisen.

Unterrichtung des Reisenden nach § 651a BGB

Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302.
Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die für Pauschalreisen gelten. Das Unternehmen Ventus Touristik GmbH trägt die volle Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der gesamten Pauschalreise.
Zudem verfügt das Unternehmen Ventus Touristik GmbH über die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung für die Rückzahlung Ihrer Zahlungen und, falls der Transport in der Pauschalreise inbegriffen ist, zur Sicherstellung Ihrer Rückbeförderung im Fall seiner Insolvenz.

Weiterführende Informationen zu Ihren Rechten nach der Richtlinie (EU) 2015/2302

Park and Sleep

Einfach Parkplatz oder Hotel am Flughafen buchen unter www.holidayextras.de.


Preis pro PersonNovember 2019 - März 2020
Geführte Reise
bei 2 - 3 Personen / p. P.857 €
bei 4 - 5 Personen / p. P.604 €
bei 6 - 9 Personen / p. P.505 €
EZ-Zuschlag / p. P.125 €
Extras
Opern-/Ballettbesuch / p. P.ab 90 € (abhängig von der gewünschten Vorstellung und der Verfügbarkeit der Karten)
Troika-Fahrt in Pavlovsk / p. P.45 €
Übernachtung im 4*-Hotelauf Anfrage

Hinweise zur Preisgestaltung

Ihre eigene Reisegruppe

Der Reisepreis richtet sich danach, mit wievielen Personen Sie Ihre individuelle Reise buchen. Wenn Sie eine eigene Reisegruppe von mehr als 9 Personen sind, unterbreiten wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Maßgeschneiderte Reise nach Ihren Wünschen

Die Preise gelten für den von uns vorgeschlagenen Reiseverlauf. Selbstverständlich passen wir die Reise individuell nach Ihren Wünschen an und unterbreiten Ihnen dann ein maßgeschneidertes Angebot.


Hinweise zu Pass- und Visumerfordernissen sowie zu gesundheitspolizeilichen Formalitäten:

Abhängig von Ihrer Staatsangehörigkeit benötigen Sie für einige unserer Reisen ein oder mehrere Visa. Für manche Länder sind zudem gesundheitspolizeiliche Bestimmungen (z.B. Impfungen) zu beachten (s. Länderinformationen).

Mit dem Visa-Finder unseres Partners visumPOINT prüfen Sie unkompliziert und schnell, welche Einreisebestimmungen für Sie gelten. Sollten Sie für diese Reise ein Visum benötigen, unterstützt Sie visumPOINT gerne bei der Beantragung des Visums.

Kunden von Ventus Reisen erhalten bei visumPOINT einen Rabatt für die Visumbesorgung. Den Rabattcode teilen wir Ihnen nach Ihrer Reisebuchung mit.

Weitere Informationen zur Visumbeantragung mit visumPOINT erhalten Sie auf unserer Seite “Visa-Service”.

 

St. Petersburg

Reisedokumente

Für Ihre Reise nach Russland benötigen Sie einen Reisepass, der bis mindestens 6 Monate nach Reiseende gültig ist und noch zwei gegenüberliegende freie Seiten für das Visum enthält. Es ist ein Visum erforderlich, das Sie vor der Einreise einholen müssen. Bei der Einreise nach Russland ist die „Migration-Card“ auszufüllen. Bei Ankunft an den Flughäfen Domodedovo, Scheremetjewo und Vnukovo in Moskau oder am Flughafen Pulkowo in St. Petersburg ist dies nicht mehr nötig, da die Migration‑Card dort automatisch bei der Passkontrolle für Sie ausgedruckt wird. Den ersten Teil erhält der Grenzbeamte bei der Einreise, den zweiten Teil benötigen Sie für die Ausreise (sicher verstauen!).

Beim Einchecken im Hotel wird der Reisepass vom Hotel zur obligatorischen Registrierung eingezogen, das diese für Sie ausführt. Meistens erhält man den Reisepass am nächsten Tag zurück. Belege dieser Registrierungen, die Ihnen vom Hotel ausgehändigt werden, sind bis zum Reiseende mitzuführen. Bei einem Aufenthalt von mehr als sieben Tagen ohne Hotelbuchung muss sich der Reisende sich selbst an den dafür vorgesehenen Stellen (z. B. Post- oder Polizeistelle) registrieren lassen.

Wenn Minderjährige in Begleitung nur eines Elternteils reisen oder wenn Reisende eine andere als die deutsche bzw. eine doppelte Staatsangehörigkeit haben, sollten Sie sich rechtzeitig vor Ihrer Reise über mögliche gesonderte Einreisebestimmungen informieren.

Fertigen Sie eine Kopie Ihrer Reisedokumente (auch Reisepass) an, die Sie immer bei sich tragen. Die Originale und nicht benötigtes Bargeld können Sie meist im Hotelsafe aufbewahren. Dies ist insbesondere in St. Petersburg empfehlenswert, da dort vermehrt Geld- und Dokumentendiebstähle in der Metro verzeichnet werden.

St. Petersburg

Zur Einstimmung

“Herrgott! Also her mit Petersburg”
Engel bauten Sankt Petersburg im Himmel und senkten es in die Sümpfe des Newa-Deltas. Eine alte Legende erklärt irdische Politik, die Nikolai Gogol mit der Sehnsucht der Regierenden nach Kühle umschrieb: “Einst besaßen sie in Kiew eine Hauptstadt, da war es ihnen zu heiß… und so siedelte die russische Residenz nach Moskau über; doch nein – auch hier war es noch nicht kalt genug. Herrgott! Also her mit Petersburg.”
Auch architektonisch führte der Weg zurück in die neue alte Hauptstadt, von Zar Peters “russischer Gotik” in Petersburg zu Stalins “Zuckerbäckerstil” in Moskau. Was den Glanz der Weltmacht ins Überirdische erheben sollte, birgt heute Gastfreundschaft hinter den prachtvollen Fassaden des sozialistischen Realismus. Die Hauptstädter wissen es: Im “großen Dorf” Moskau schlägt noch immer das “Herz Russlands”. Zu Petersburger Hauptstadtzeiten verglich deren Kritiker Fürst Naraschkin das Reich und sein “Fenster nach Europa” mit einem Tier, dessen Herz in den Fingernägeln schlage.

In den hochsommerlichen “weißen Nächten” an der Newa glaubt man, in dem sanften, pastellenen Farbenzauber der Stadt den Himmel greifen zu können. Der Besucher ist geneigt, das Irdische abzustreifen und den alten Legenden sein Ohr zu schenken.

Wer beim Spaziergang vom Newskij-Prospekt abbiegt, wird inspirierende, malerische Plätze, Gassen und Brücken entdecken. Der Geist, der die Stadt einst zur Wiege großer Revolutionen werden ließ, wird bei diesen Spaziergängen die Sinne beflügeln.

Währung

Die Währung für Russland ist der Rubel (1 Rubel = 100 Kopeken).

Zeitunterschied

Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und dem europäischen Teil Russlands beträgt im Winter zwei, im Sommer eine Stunde. Beispiel: In Deutschland 10 Uhr (Winterzeit) = 12 Uhr in Moskau. In Deutschland 10 Uhr (Sommerzeit) = 11 Uhr in Moskau.

Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und z. B. Irkutsk beträgt im Sommer sechs Stunden, zum sehr weit östlich gelegenen Vladivostok acht Stunden. Im Winter beträgt er jeweils eine Stunde mehr.

Ärztliche Hilfe/Medikamente

Falls Sie ärztliche Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte zuerst an Ihren Reiseleiter oder an das Hotelpersonal. Man wird Ihnen einen zuverlässigen Arzt empfehlen. In sehr dringenden Fällen rufen Sie unter der Telefonnummer „03“ den Notarzt oder „02“ die Polizei.

Falls Sie regelmäßig bestimmte Medikamente benötigen, nehmen Sie diese in ausreichender Menge mit. Bitte informieren Sie sich ggf. vor der Reise, ob und in welchem Umfang Ihr Medikament nach Russland angeführt werden darf. Es ist generell ratsam, eine kleine Reiseapotheke mitzunehmen. In diese gehört, vor allem bei Reisen nach Sibirien, auch ein Mückenschutz-Mittel (im Idealfall in Verbindung mit einem Zeckenschutz). Viele Medikamente sind auch in zahlreichen Apotheken ohne Rezept erhältlich.

Impfungen

Bei einer Russlandreise sind keine zusätzlichen Impfungen erforderlich. Wir empfehlen Ihnen eine Beratung frühzeitig vor der Reise durch das Tropeninstitut oder Ihren Hausarzt sowie eine Überprüfung des allgemeinen Impfschutzes gemäß den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts.

Informationen der Botschaften und des Auswärtigen Amtes

Über gesundheitspolizeiliche Formalitäten und aktuelle Einreisebeschränkungen oder Katastrophenwarnungen informieren auch die Botschaften der Länder und das Auswärtige Amt unter
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-gesundheit und
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise.