Georgien – Vom Großen Kaukasus ans Schwarze Meer

Individualreise Georgien: Der Aufstieg bei Kasbegi lohnt sich.
Am fünften Reisetag unternehmen Sie eine 2-3-stündige Wanderung Zminda-Sameba-Kirche von Gergeti.Bild: Ventus Reisen, Nadja Moussa
Der Aufstieg zum Höhlenkloster David Garedscha fehlt auf dieser Individualreise Georgien nicht.
Für den Auf- und Abstieg zum Höhlenkloster David Garedscha benötigen Sie ca. eine Stunde.Bild: Ventus Reisen, Nadja Moussa
Der Kasbek ist mit 5 033 m der dritthöchste Berg Georgiens. Die dort auf 2 170 m Höhe liegende Zminda-Sameba-Kirche ist ein lohnendes Wanderziel.Bild: Roland Schulte-Trux
Mächtig thront die noch junge, erst 2004 eröffnete Sameba-Kathedrale im Zentrum Tbilissis.Bild: Roland Schulte-Trux
Batumi - die "Riviera" des Ostens. Ein Tag steht Ihnen in Batumi zur freien Verfügung.Bild: Ventus Reisen, Nadja Moussa
Reise-Charakteristika
  • Umfassende Reise
  • 10 Tage
  • durchgehende, persönliche Reiseleitung (deutsch sprechend)
  • PKW/Minibus
  • 3*-Hotels
  • Frühstück, 4 Abendessen, 2 Picknick
Highlights der Reise
  • Besuch der Weinregion Kachetien
  • Bergwelt der georgischen Heerstraße
  • UNESCO-Welterbe Kirchen von Gelati
  • Altstadt in Tbilissi

Ab p. P. (Ohne internationale Flüge)

Angebot anfordern

Im Preis enthalten
  • 9 Nächte in 3-Sterne-Hotels im Doppelzimmer mit Bad/WC oder Dusche/WC
  • Frühstück
  • 4 Abendessen
  • 2 Picknick
Ihre Expertin für diese Reise

Reiseverlauf

1. Tag Anreise

Ein herzliches Willkommen in Tbilissi, dem Ausgangspunkt Ihrer Individualreise Georgien. Empfang am Flughafen durch Ihre örtliche Reiseleitung und Transfer zum Hotel.

2. Tag Tbilissi

Zu Fuß begeben Sie sich auf den Rundgang durch die Altstadt mit ihrer ansprechenden Mischung aus Orient und Okzident. Orientalische Märkte, Schwefelbäder, zahlreiche Kirchen, Moscheen und Holzhäuser mit aufwendig geschnitzten Balkonen machen Tbilissi zu einer besonderen Attraktion. Das Kunstmuseum ist berühmt für seine Schatzkammer, die eine der wertvollsten Sammlungen christlicher sakraler Kleinodien und Meisterwerke der georgischen Goldschmiedekunst zeigt.

3. Tag Tbilissi – David Garedscha-Kloster – Sighnaghi (ca. 250 km)

Der heutige Ausflug führt zum Höhlenkloster David Garedscha, wo Sie wertvolle Fresken aus dem 19. Jh. sehen können. Für den Auf- und Abstieg benötigen Sie ca. 1 Stunde. Auf Wunsch können Sie weiter zum Kloster Udabno wandern: Die wunderschönen Fresken in den verlassenen Höhlenkirchen machen die eineinhalb bis zweistündige Wanderung sehr lohnenswert.
Nach der anstrengenden Tour und einem Picknick geht die Fahrt weiter nach Sighnaghi, im malerischen Alasani-Tal gelegen. Bei einer Weinprobe in einem Weinkeller vor Ort kosten Sie die besonderen Tropfen der Region. In Sighnaghi wird Ihnen zum Abendessen eine typisch georgische Tafel angerichtet.

4. Tag Sighnaghi – Mzcheta – Gudauri (330 km)

Honigstand an der Heerstraße. Foto: Ventus Reisen, Nadja Moussa

Fahrt nach Mzcheta, dessen Kulturdenkmäler unter dem Schutz der UNESCO stehen. Mzechta war weltliches und kirchliches Zentrum Ostgeorgiens und fungierte vom 4. Jh. v. Chr. bis ins 5. Jh. n. Chr. als dessen Hauptstadt. Hoch über Mzcheta liegt die Dshwari-Kirche, von wo sich Ihnen eine herrliche Aussicht auf die Stadt bietet. Anschließend besichtigen Sie die Kathedrale Sweti Zchoweli, früher Krönungs- und Grabkirche der ostgeorgischen Könige. Sie setzen die Fahrt auf der Georgischen Heerstraße fort, deren Bau bereits im 1. Jh. v. Chr. begonnen wurde.
Ihr nächstes Ziel ist Ananuri. Sie besichtigen das malerische Dorf mit der Burg und der 1698 erbauten Kirche. Die Fahrt geht weiter, vorbei an Wachtürmen, Ruinen, altertümlichen Festungen und Kirchen. Vorbei an Passanauri und Mleti beginnt die Serpentinenstrecke des Kreuzpasses, die zum 2 157 m hoch gelegenen Ski-Gebiet Gudauri führt. Abendessen.

5. Tag Gudauri – Kasbegi – Gudauri (70 km)

Heute erleben Sie den wundervollen Blick auf die kaukasische Bergwelt und das Kaischuri-Tal mit der Aragwi-Schlucht bei einer Fahrt zum Kreuzpass bis auf 2 395 m. Nach einer Pause fahren Sie zum Dorf Stepanzminda. Der Hausberg von Kasbegi ist der
5 033 m hohe Kasbek. Bei guter Sicht kann man den schneebedeckten Gipfel sehen. Eine zwei- bis dreistündige Wanderung führt Sie zur Zminda-Sameda-Kirche von Gergeti (14. Jh.) und ihrem Glockenturm. Auf Ihrem Weg durch die Berglandschaft können Sie sich eine angenehme Auszeit vom Trubel des Alltags nehmen. Wer es bequemer bevorzugt, kann sich gegen Aufpreis von einem geländegängigen Jeep chauffieren lassen. Nach einem stärkenden Picknick kehren Sie zurück zum Abendessen nach Gudauri.

6. Tag Gudauri – Gori – Uplisziche – Ateni – Kutaissi (390 km)

Fahrt nach Kutaissi. Erster Halt erfolgt in Gori. Die Hauptstadt der Region Schida Kartli im östlichen Georgien ist als Geburtsstadt Josef Stalins bekannt und eine der wichtigsten Städte des Landes. Während der Regierungszeit Königs David IV. (11. Jh.) erlebte die Stadt eine Blütezeit. Bevor Sie zur nahe gelegenen Ateni-Kirche aufbrechen, sehen Sie das Geburtshaus Stalins von außen.
Nächste Station ist die Höhlenstadt Uplisziche. Schwelgen Sie bei einem Rundgang in der Vergangenheit dieser einstigen Hochburg des Handels an der Seidenstraße. Ihre ältesten noch erhaltene Bauten datieren auf das 2.-3. Jh. n. Chr. Noch heute kann man sich das einst geschäftige und bunte Treiben durch vorbeiziehende Karawanen bildlich vorstellen.
Abendessen und Übernachtung in Kutaissi.

7. Tag Kutaissi – Vani – Batumi (190 km)

In den Straßen von Batumi. Foto: Ventus Reisen, Nadja Moussa

Bei einem Spaziergang lernen Sie die reizvolle Altstadt des bereits 3 500 Jahre alten Ortes kennen und besichtigen die Bagrati-Kathedrale, die wie ein Relikt vergangener Zeit über der Stadt thront. Ca. 15 km entfernt befindet sich der Gelati-Komplex, einstmals Zentrum des kulturellen und spirituellen Lebens. Das Ensemble ist als UNESCO-Weltkulturerbe geschützt und besteht aus der Kathedrale der Gottesmutter (11. Jh.), den Kirchen des Heiligen Georg (12. Jh.) und des Heiligen Nikolaus (13., 14. Jh.), dem Glockenturms (13. Jh.) und der Akademie.
Im Anschluss besuchen Sie die Ausgrabungen von Vani. Die Gräber dieser Tempelstadt beherbergten über Jahrtausende erstaunliche Mengen an exklusiven Reichtümern einzigartiger Goldschmiedekunst.
Die letzte Fahrt des Tages bringt sie nach Batumi, der „Riviera des Ostens“. Mit seinen kilometerlangen Stränden zog es durch die Geschichte hinweg Zare und sowjetische Politprominenz gleichermaßen an. Während der Ort in den letzten Jahren in Vergessenheit geriet, lebt er heute als attraktiver Erholungs- und Badeort wieder auf.

8. Tag Ausflug zur Festung Gonio Apsaros

Der heutige Ausflug bringt Sie zur römischen Festung Gonio-Apsaros an der Schwarzmeer-Küste. Beeindruckend sind die gepflasterten Straßen und Wasserleitungssysteme aus römischer Zeit. Der Weg führt entlang der beliebten Sommerkurorte der Georgier und der türkischen Grenze zurück nach Batumi.
Nach einem kurzen Stadtrundgang in Batumi können Sie in Ihrer Freizeit die Küste des Schwarzen Meeres genießen.

9. Tag Batumi

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, um den schönen Strand am Schwarzen Meer zu genießen.

Lassen Sie Ihre Seele baumeln und die ereignisreichen Tage der vergangenen Woche Revue passieren.

10. Tag Abreise

Zugang zum Strand von Batumi. Foto: Ventus Reisen, Nadja Moussa

Es ist an der Zeit, Abschied zu nehmen von Georgien. Sie werden zum Flughafen gebracht und treten die Heimreise an.

Verlängerungsoption: Entspannen am Schwarzen Meer

Auf Wunsch können Sie Ihre Individualreise Georgien noch um einen oder mehrere Tage in Batumi verlängern und das Schwarze Meer genießen. (Siehe Preise & Leistungen)

Angebot anfordern

Im Preis enthalten

  • 9 Nächte in 3-Sterne-Hotels im Doppelzimmer mit Bad/WC oder Dusche/WC
  • Frühstück
  • 4 Abendessen
  • 2 Picknick
  • Weinprobe in Kachetien (Tag 3)
  • Flughafentransfers
  • Transfers und Ausflüge im PKW/Minibus mit Klimaanlage (Tag 3 bis Tag 8 (Rückkehr nach Batumi)
  • Programm wie beschrieben inkl. aller Eintrittsgelder
  • durchgehende, persönliche Reiseleitung (deutsch sprechend) ab Flughafen bis Tag 8 (Rückkehr nach Batumi)

Nicht im Preis enthalten

  • Flüge und Flughafensteuern
  • weitere Mahlzeiten
  • Trinkgelder
  • Reisekranken- und Reiserücktrittsversicherung

Unsere Angebote gelten unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit aller Leistungen bei Auftragserteilung.

Diese Reise ist für mobilitätseingeschränkte Personen nur bedingt geeignet. Wenn Sie hierzu Informationen wünschen, sprechen Sie uns bitte an. Wir beraten Sie gerne.

Gerne buchen wir für Sie die internationalen Flüge zu aktuellen Preisen.

Unterrichtung des Reisenden nach § 651a BGB

Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302.
Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die für Pauschalreisen gelten. Das Unternehmen Ventus Touristik GmbH trägt die volle Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der gesamten Pauschalreise.
Zudem verfügt das Unternehmen Ventus Touristik GmbH über die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung für die Rückzahlung Ihrer Zahlungen und, falls der Transport in der Pauschalreise inbegriffen ist, zur Sicherstellung Ihrer Rückbeförderung im Fall seiner Insolvenz.

Weiterführende Informationen zu Ihren Rechten nach der Richtlinie (EU) 2015/2302

Park and Sleep

Einfach Parkplatz oder Hotel am Flughafen buchen unter www.holidayextras.de.


Preis pro PersonMärz - Oktober 2019
Geführte Reise
bei 2 - 3 Personen / p. P.1.735 €
bei 4 - 5 Personen / p. P.1.157 €
bei 6 - 9 Personen / p. P.916 €
EZ-Zuschlag / p. P.240 €
Extras
Halbpension (4 zusätzliche Abendessen) / p. P.100 €
Übernachtung in 4*-Hotels / p. P.305 €
EZ-Zuschlag in 4*-Hotels / p. P.610 €
Verlängerungsoption Batumi
1 Übernachtung im 3*-Hotel im Doppelzimmer110 € (pro Zimmer)
1 Übernachtung im 3*-Hotel im Einzelzimmer90 € (pro Zimmer)
1 Übernachtung im 4*-Hotel im Doppelzimmer170 € (pro Zimmer)
1 Übernachtung im 4*-Hotel im Einzelzimmer145 € (pro Zimmer)

Hinweise zur Preisgestaltung

Ihre eigene Reisegruppe

Der Reisepreis richtet sich danach, mit wievielen Personen Sie Ihre individuelle Reise buchen. Wenn Sie eine eigene Reisegruppe von mehr als 9 Personen sind, unterbreiten wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Maßgeschneiderte Reise nach Ihren Wünschen

Die Preise gelten für den von uns vorgeschlagenen Reiseverlauf. Selbstverständlich passen wir die Reise individuell nach Ihren Wünschen an und unterbreiten Ihnen dann ein maßgeschneidertes Angebot.


Hinweise zu Pass- und Visumerfordernissen sowie zu gesundheitspolizeilichen Formalitäten:

Für einige unserer Reisen benötigen Sie ein Visum oder bei Reisen in mehrere Länder gegebenenfalls mehrere Visa. Für manche Länder sind zudem gesundheitspolizeiliche Bestimmungen (z.B. Impfungen) zu beachten (s. Länderinformationen).

Nebenstehend informieren wir Sie, welche Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige bei touristischen Reisen für das gewählte Reiseland gelten.

Bitte beachten Sie, dass für nichtdeutsche Staatsangehörige häufig spezielle und abweichende Regelungen hinsichtlich der Einreisebestimmungen gelten. Bitte informieren Sie sich ggf. frühzeitig bei Ihrer Botschaft oder sprechen Sie uns an.

Gerne geben auch wir Ihnen Auskunft und unterstützen Sie bei der Beantragung Ihres Visums: Unser Service für Ihre Reise in visumpflichtige Länder

Bei Fragen rufen Sie uns bitte an.

Georgien

Reisedokumente

Für die Einreise nach Georgien benötigen deutsche Staatsangehörige einen bis mind. zur Ausreise gültigen Reisepass/Kinderreisepass, bzw. den mind. bis zur Ausreise gültigen elektronischen Personalausweis (der alte Personalausweis wird nicht anerkannt). Sollte die Einreise über Land, bzw. per Flugzeug mit Zwischenstopp (z.B. in Istanbul oder in Riga) erfolgen, empfehlen wir wegen möglicher Akzeptanzprobleme die Einreise mit Reisepass. Deutsche Staatsangehörige sind für einen Aufenthalt bis einem Jahr vom Visumzwang befreit.

Georgien

Zur Einstimmung

Der historische Schnittpunkt von Orient und Okzident
Im “Goldenen Zeitalter”, im 11. bis 13. Jahrhundert, war Georgiens Bedeutung der des Stauferreichs Friedrich II. ebenbürtig. Über vier Tausend historische Baudenkmäler auf einer Fläche von der Größe Bayerns sind steinerne Zeugen dieser Blüte.

Charakteristisch für Georgien sind heute die steinernen Kreuzkuppelkirchen mit ihren belebenden Flachreliefs und zentrierten Türmen vor den gewaltigen und schneebedeckten kaukasischen Bergmassiven.

Nicht weit von diesen Gebirgsregionen besticht das Land seine Besucher mit angenehm mildem Klima. Dort werden Tee, Zitrusfrüchte und Wein angebaut. “Tbilis” heißt in Georgien “warm” und seine Hauptstadt “Tbilissi” heißt “die warme Stadt”. Die traditionelle Fassadenbauweise mit den für sie typischen Balkonen, Veranden und Balustraden unterstreicht diesen Namen und bringt den Charme des historischen Schnittpunkts von Orient und Okzident noch reizvoller zum Ausdruck.

Währung

Die georgische Währungseinheit heißt Lari (GEL).
1 Lari entspricht 100 Tetri.

Zeitunterschied

Der Zeitunterschied zwischen Georgien und Deutschland beträgt in den Sommermonaten +2 Stunden und in den Wintermonaten +3 Stunden.

Sprache

Die Landessprache ist georgisch. Russisch wird in der Regel gut verstanden und die jüngere Generation versteht und spricht häufig auch englisch.

Ärztliche Hilfe / Medikamente

Falls Sie ärztliche Hilfe benötigen, wenden Sie sich zuerst an Ihre Reiseleitung oder an Ihre Hotelrezeption. Wenn Sie regelmäßig bestimmte Medikamente benötigen, nehmen Sie diese in ausreichender Menge mit. Auch die Mitnahme einer kleinen Reiseapotheke bietet

Impfungen

Für Georgien sind keine Impfungen vorgeschrieben, allerdings sollte der Impfstatus gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Masern, Polio und Hepatitis A überprüft und gegebenenfalls aufgefrischt werden. Für Individual- und Trekking-Reisende und bei längeren Aufenthalten ab vier Wochen ist zudem eine Immunisierung gegen Tollwut und Typhus zu empfehlen.

Informationen der Botschaften und des Auswärtigen Amtes

Über gesundheitspolizeiliche Formalitäten und aktuelle Einreisebeschränkungen oder Katastrophenwarnungen informieren auch die Botschaften der Länder und das Auswärtige Amt unter
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reisemedizin und
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise.