Illustration des Kundenfeedbacks

Herr Zöllter

reiste 50 Jahre nach dem Beginn des Studiums an der Kiewer Universität mit anderen deutschen Absolventen in die Hauptstadt der Ukraine

Sehr geehrte Frau Fehér,

die Reise nach Kiew hat unsere Erwartungen weit übertroffen.

Unsere Reise war gebunden an die Erinnerungen aus unserer Studentenzeit. Wir haben die wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Zentrum der Stadt gesehen und sind, wie gewünscht, im Rahmen der Stadtrundfahrt entlang der damaligen Buslinie zu unserem Studentenwohnheim gefahren. Kiew ist außerordentlich gewachsen, hat aber in zentralen Bereichen seinen grünen Charakter erhalten können.

Sowohl die von Ihnen organisierten Programmteile, als auch unsere studentischen Aktivitäten verliefen wie vorgesehen. Ein Gespräch mit dem Rektor der Universität war herzlich und informativ.

Die Leistungen vor Ort waren ohne Beanstandungen. Der Stadtführer, Herr Pawlo Miadzel, hat kenntnisreich die Stadt vorgestellt. Fragen zur gegenwärtigen Situation wurden sachkundig und offen beantwortet.

Sehr geehrte Frau Fehér, vielen Dank für die von Ihnen erbrachten Leistungen. Alle Teilnehmer waren sehr zufrieden.

Mit freundlichen Grüßen
Bernd-Uwe Zöllter

Herr F.J.

reiste 2019 nach China.

Liebe Frau Rozhnova,
liebe Frau Moussa,

ich bin gestern Abend wieder wohlbehalten in Deutschland angekommen und möchte mich bei ihnen ganz herzlich für die sehr gute Organisation und die Betreuung auch während der Reise („SMS“ an Frau N. zum Flughafentransfer etc.) bedanken – ein großartiger Service. Sehr beruhigend auch zu wissen, dass vor Ort ein deutschsprachiger Ansprechpartner verfügbar war.

Zwei Dinge möchte ich noch kurz erwähnen:
1.) Das Hotel war sehr zentral und günstig gelegen; sie haben es wirklich perfekt ausgesucht. Bezüglich Flughafentransfers gibt neben der Metro auch einen Shuttlebus direkt am Parkplatz neben der Subway-station „Dengshikou“, der jeweils zur vollen Stunde (und im Stundentakt) alle 3 Terminals anfährt (ca. 50 min Fahrzeit); Kosten: 25 RMB. Äußerst bequem, weil kein Umsteigen mit dem Gepäck erforderlich.
2.) Die Hotel-Zimmer hatten jeweils die Nummern xxx 28 bis 30 und waren direkt am Lift gelegen. Das war etwas nervig, war es aber nicht wert, dies der Reiseleitung vor Ort zu melden.

Eine alles in allem rundum gelungene Reise, wofür ich mich bei ihnen herzlich bedanken möchte.

Viele Grüße

Der winterliche Schlossplatz in St. Petersburg.

Zwei Kunden

unternahmen 2019 eine Winterreise nach St. Petersburg.

Liebe Frau Germanova,

gerne geben wir Ihnen ein kurzes Feedback zu unserer Reise nach Sankt Petersburg.

Es hat auch diesmal wieder alles sehr gut geklappt, mit Organisation, Transport und Hotel waren wir sehr zufrieden. Besonders unsere sympathische Reiseleiterin Jana Mazaeva möchten wir lobend erwähnen (!), ihre Führungen und Erläuterungen zu Land und Leuten waren sehr informativ und kurzweilig.
Zu dieser Jahreszeit hat Sankt Petersburg einen ganz eigenen Reiz – Schnee, die zugefrorene Newa und man kann die prächtigen Museen und Kirchen ohne großen Besucherandrang genießen. Wann sonst hat man die Gelegenheit, die Schätze in der Eremitage und dem Fabergé-Museum fast allein zu betrachten?
Bei unserem Ausflug nach Puschkin und Pawlowsk hatten wir dann auch noch Sonnenschein und blauen Himmel – ein unvergleichlicher Anblick!

Herzliche Grüße

Sibirienreise im Winter: Eisschollen am Baikalsee

Unsere Kunden ThalheimerDKundFreunde

reisten 2019 an den winterlichen Baikalsee.

Hallo liebe Frau Germanova, liebe Frau Moussa,

wir sind alle gesund und wohlbehalten wieder in Deutschland angekommen und noch alle voller Adrenalin der Erlebnisse am Baikal.

Vorab: Vielen lieben Dank für die Organisation dieser Reise an das Team von Ventus Touristik.

Zur Ihren Fragen:

Wir alle fanden die Reise einfach nur toll, so viel in so kurzer Zeit erlebt und gesehen zu haben, vor allem die große Herzlichkeit und Gastfreundschaft.

Die Organisation war insgesamt top, und es wurden alle Herausforderungen super gemeistert. Einzig der Transport zur Insel Olchon war etwas gewöhnungsbedürftig auf Grund der recht abenteuerlichen Fahrweise, natürlich den zeitlichen Anforderungen an den Fahrer begründet.
Auch an die vielen, sehr vielen chinesischen Gäste überall muss man sich erst mal gewöhnen. Das sollte aber bitte eventuell erwähnt werden, um nicht überrascht zu werden.
Die Hotels / Unterkünfte in Bolschyje Koty und Olchon haben uns absolut positiv überrascht, da wir das so nicht erwartet hatten.
Auch dass fast überall WLAN vorhanden ist in top Qualität, muss absolut positiv bewertet werden.
Alle Guides waren super, tolle Infos in perfektem Deutsch und alles super organisiert.

Wir hatten unvergessliche Erlebnisse und werden noch geraume Zeit brauchen alle Eindrücke zu verarbeiten.

Auch das Wetter hat absolut für uns mitgespielt: Sonne, Sonne und zur Banja in Bolschyje Koty Schneeflocken, was will man mehr.

Wir haben das Eis blau schimmernd und strahlend wie riesige Brillanten gesehen. Wir sind mit Hundeschlitten, Luftkissenboot und Motorschlitten gefahren, haben Museen besucht, und vor allen haben wir überall tolle Menschen getroffen.
Einfach fantastisch, unbeschreiblich, wenn man es nicht mit eigenen Augen gesehen hat.

Wir werden Ventus gerne weiter empfehlen!

Nochmals vielen lieben Dank.

Herzlichst
ThalheimerDKundFreunde

Herr Georg Leicht

reiste über den Jahreswechsel 2018/2019 nach Israel.

Liebe Frau Moussa,

zunächst einmal möchte ich Ihnen von Herzen ein frohes, gesundes und erfolgreiches Neues Jahr wünschen.

Gleichzeitig möchte ich Ihnen herzlich für die hervorragende Organisation unserer Reise nach Israel danken.

Es hat alles wunderbar geklappt – von der Abholung am Airport über die Betreuung durch den Führer Zvi bis zum pünktlichen Rücktransfer zum Flughafen.

Unsere Familie hat sich während der gesamten Reise sicher, bestens aufgehoben und betreut gefühlt. Dank Zvi haben wir einen großartigen Einblick in Geschichte und Gegenwart Israels erhalten.

Vielen Dank & Ihnen und Ihrem Team alles Gute

Ihr

Georg Leicht & Familie

Kundenfoto aus Kiew

Familie Wolff

war 2018 auf Reisen in Kiew.

Liebe Frau Fehér,

wir sind wieder wohlbehalten aus Kiew zurückgekommen. Mein Mann hat sich riesig über die Geburtstagsüberraschung gefreut. Die Organisation vor Ort war perfekt und alles hat super geklappt. Auch die Reiseleiterin war super nett und hat uns mit vielen Informationen versorgt.

Dafür möchte ich mich bei Ihnen ausdrücklich bedanken.

Kiew ist eine tolle Stadt und wir werden sicherlich irgendwann im Sommer nochmal hinfahren.

Viele Grüße
Kerstin Wolff

Begegnung in Usbekistan.

Zwei Kunden

bereisten 2018 Usbekistan.

Liebe Frau Moussa, liebe Frau Germanova,

zunächst dürfen wir uns bei Ihnen und Ihrem Team ganz herzlich bedanken für die perfekte Organisation der Reise. Als Europäer haben wir Usbekistan als faszinierendes Land im Aufbruch erlebt. Mit freundlichen Menschen, phantastischen historischen Baudenkmälern und grandioser Natur. Die Tour würden wir so wieder buchen, alles hat hervorragend geklappt.

Alle Fahrer haben uns immer gut und sicher chauffiert, waren freundlich und hilfsbereit.

Die Reiseleiterinnen haben uns tief beeindruckt mit ihren ausgezeichneten Deutschkenntnissen, mit ihrem unerschöpflichen Wissen und ihrer persönlichen, individuellen Art, uns Land und Leute näher zu bringen.

Von den Hotels steht bei uns an erster Stelle das Emir in Buchara, gemütlich, komfortabel, familiär, mit toller Lage. Auch sehr angenehm war das Orient Star in Samarkand mit dem schönen Garten und Pool. Das Orient Star in Chiva ist wohl vor allem auf die Beherbergung vieler Gruppen ausgerichtet.

Sehr gut gefallen hat uns der Aufenthalt im gut geführten, gepflegten Gästehaus der Familie in Hayat. Die Wanderungen durch die schöne Landschaft in den Nuratau-Bergen, das gute Essen und die entspannten Stunden im Garten haben wir sehr genossen.

Am Aydarkul hatten wir dann eine schöne Jurte mit komfortablen Betten für uns alleine.

Auf jeden Fall lohnenswert fanden wir, trotz der langen Anfahrt, das Savitsky-Museum in Nukus. Wirklich sehr beeindruckend !

Die Bahnfahrten hatten alle eigenen Charme und Charakter, die Züge waren sauber und pünktlich. Wenn man nicht gerne fliegt kann der Nachtzug von Urgench nach Taschkent eine Alternative sein. Allerdings ist der Zug schon ziemlich alt und ein Flug ist natürlich schneller.

Usbekistan ist auf jeden Fall eine Reise wert (und in der U-Bahn von Taschkent darf jetzt sogar fotografiert werden) !

Mit besten Grüßen nach Berlin

Jordanien, Wadi Rum

Frau CP und Herr HM

reisten 2018 nach Jordanien.

Liebe Frau Fehér,

vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Wir waren mit unserer Reise und ihrer Gesamtkomposition sehr zufrieden und hatten eine erlebnisreiche Woche in Jordanien. Die gesamte Organisation hat bestens geklappt – vom ersten bis zum letzten Tag.

Wir waren mit dem Fahrer ganz außerordentlich zufrieden. Er war absolut zuverlässig, sehr angenehm im persönlichen Umgang und hatte einen ruhigen und konzentrierten Fahrstil. Der Fahrer sprach ein hervorragendes Englisch und konnte uns daher auch viele Hintergrundinformationen zu dem Land und den Menschen geben. Wir würden ihn als Fahrer jederzeit weiter empfehlen. Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Dank und unsere große Zufriedenheit an den örtlichen Veranstalter weitergeben würden.

Zwei kleine Hinweise würden wir gerne geben:
In Amman wäre es schön gewesen, ein Hotel in Downtown (oder Nähe) zu haben. Das hätte uns die Möglichkeit gegeben abends nochmals alleine die Innenstadt ein wenig zu erkunden.
Das Camp in Wadi Rum war tatsächlich ganz neu, daher eben auch noch nicht ganz fertig gestellt. Am ersten Tag gab es noch Baggerarbeiten. Aus unserer Sicht war das Camp etwas überteuert.

Wir möchten uns nochmals ganz herzlich bei Ihnen für die gute Betreuung und die Planung der Reise bedanken – wir werden Sie gerne weiter empfehlen.

Viele Grüße

Transsib, Alte Trasse zwischen Port Baikal und Irkutsk.

Herr Markus Rabanser

war 2018 mit der Transsib unterwegs.

Sehr geehrte Frau Germanova,

Russland – Mongolei – China

Drei Länder, unterwegs Halt in fünf Städten sowie vier Fernzüge: Mit unserer Fahrt von Österreich nach Peking, alles auf dem Landweg, ging ein lange gehegter Wunsch in Erfüllung.

Ab Moskau legten wir die Organisation der Reise vertrauensvoll in den Hände von Ventus-Reisen.
Wir wurden nicht enttäuscht, sämtliche Fahrkarten wurden nach unseren Wünschen gebucht, die Hotels entlang der Transsib waren
schön, die örtlichen Guides kompetent und freundlich. Alles klappte hervorragend.

Die wunderschöne Herbststimmung in Sibirien tat ihr Übriges, um die Reise in bester Erinnerung zu halten.
Wie auf dem Foto zu sehen: Prächtiges Herbstwetter erwartete uns auf der alten Baikalbahnstrecke zwischen Port Baikal und Irkutsk.

Ein herzliches Dankeschön an das Team von Ventus-Reisen!
Markus Rabanser

Kaliningrad-Reise: Kurische Nehrung

Unsere Kundin RD

unternahm 2018 eine Reise nach Kaliningrad.

Hallo Frau Moussa!

Mittlerweile bin ich wieder in Deutschland angekommen – und muss sagen, daß ich ganz begeistert von Kaliningrad und Rußland bin!
Es waren wirklich schöne Tage und die Menschen waren sehr herzlich. Es hat auch organisatorisch alles gepaßt und ich wäre am liebsten noch länger geblieben…

Etwas war allerdings komisch, und zwar stand in der Beschreibung, daß die Eintrittsgelder gemäß Programm (Dom und Gestüt) inklusive seien, aber de facto habe ich sie dann doch bezahlen müssen (zusammen ca. 10 Euro). Das ist nun nicht die Welt, aber sollte vielleicht aufgeklärt werden. […]
Nach der Besichtigung des Gestüts fragte [die Reiseleiterin] mich noch, wie es mir gefallen habe, da sich Kunden in der Vergangenheit über mangelnde Sauberkeit dort beklagt haben, und daher möchte ich zu Ihrer Information meine Gedanken zu dem Gestüt auch an Sie weitergeben […] Auch wenn es sicher Ställe gibt, die (zumal bei Publikumsverkehr) sauberer sind; ebenso aber bin ich schon in dreckigeren gewesen; von daher fand ich das vielleicht nicht mustergültig, aber auch nicht problematisch. […] Die Erklärungen seitens der Gestütsangestellten waren insgesamt eher oberflächlich, was im Kontrast zu dem Wissen, das Olga und Diana vermittelt haben, stand. […]

Sehr schön war es auch auf dem Hof in der Rominter Heide – nur gut, daß ich jeden Tag wandern war, sonst hätte ich bei dem vielen leckeren Essen hinterher noch mit meiner Hose auf Kriegsfuß gestanden!

Das beigefügte Foto wurde am Schwanensee, Kurische Nehrung, aufgenommen.

Viele Grüße