Sehenswert auf Iran Reisen: Moschee Nazir al-Molk in Shiraz
Iran, Shiraz, Moschee Nazir al-MolkBild: Ventus Reisen, Nadja Moussa
Iran: Kashan
Iran, KashanBild: Ventus Reisen, Nadja Moussa
Sehenswert in Isfahan: Ali Qapu Torpalast
Iran, Isfahan, Ali Qapu TorpalastBild: Ventus Reisen, Nadja Moussa

Iran

Unsere Reiseideen für Iran - individuell veränderbar
22 Tage Special
Naqsh-e Rostam sehen Sie auf der umfassenden Erlebnisreise Iran natürlich auch.
Umfassende Reise

Iran – die umfassende Reise

  • 14 UNESCO-Stätten in 22 Tagen
  • Nordiran: Armenische Klöster
  • Westen: Bewässerungssystem Shushtar
  • Ostiran: An den Rand der Wüste Lut
zur Reisebeschreibung
9 Tage
Kunstvolle Mosaike lassen Ihnen auf Ihrer Rundreise Iran Persien wie aus dem Bilderbuch erscheinen.
Stippvisite

Ein Hauch von Persien – Höhepunkte Irans

  • Irans Highlights in 9 Tagen erleben
  • UNESCO-Weltkulturerbe Fin-Garten
  • UNESCO-Weltkulturerbe Isfahan
  • Shiraz - Kulturhauptstadt Persiens
zur Reisebeschreibung
16 Tage
Ihre Individualreise Iran führt Sie natürlich auch nach Shiraz zum Mausoleum von Hafiz.
Klassische Route

Iran – Klassisches Persien und der Norden

  • UNESCO-Welterbe-Stätten in Nordiran
  • Bandar-e Anzali am Kaspischen Meer
  • Ausflug im Norden: Kareh Kelisa
  • Perlen Irans: Isfahan, Yazd, Shiraz
zur Reisebeschreibung
13 Tage
Die Zitadelle des Karim Khan in Shiraz besichtigen Sie auch auf dieser Privatreise Iran.
Klassische Route

Iran – Persiens Architektonische Wunder

  • UNESCO-Weltkulturerbe Persepolis
  • Isfahan - eine Stadt aus 1001 Nacht
  • Kavir-e Lut - die Wüste im Osten
  • Wind- und Totentürme in Yazd
zur Reisebeschreibung
16 Tage
Das Eishaus in Abarqu ist ein "historischer Kühlschrank", den Sie auf Ihrer Iran Individualreise sehen werden.
Klassische Route

UNESCO-Weltkulturerbe in Westiran

  • UNESCO-Welterbe-Stätten in Westiran
  • UNESCO-Weltkulturerbe Persepolis
  • Isfahan - Stadt aus 1001 Nacht
  • Yazd - Zentrum der Zoroastrier
zur Reisebeschreibung
12 Tage Special
Auf Ihrer Reise Armenien und Iran besichtigen Sie auch das Kloster Noravank.
Kombi-Reise

Kombi-Reise Armenien und Iran

  • Besuch beim Lavash-Bäcker
  • Per Seilbahn zum Kloster Tatev
  • Wohnhöhlen von Kandovan
  • Basar von Tabriz (UNESCO-Welterbe)
zur Reisebeschreibung
21 Tage
Ihre Reise auf der Seidenstraße führt Sie auch nach Samarkand, wo Sie die Medrese Ulugh Beg sehen.
Kombi-Reise

Alte Handelsstädte der südlichen Seidenstraße

  • Usbekistan, Turkmenistan und Iran
  • UZB: Samarkand, Buchara und Chiwa
  • TKM: Kunja Urgentsch (UNESCO-Erbe)
  • IRN: Mashad, Shiraz, Yazd, Isfahan
zur Reisebeschreibung
Ihre Länderexpertin

Informationen zu Iran Reisen

Erleben Sie eine Schatztruhe voll von architektonischen Perlen und gelebter Gastfreundschaft. Das Land bietet Sehenswertes en masse, man kann locker mehrere Reisen in den Iran unternehmen und wird immer wieder Neues entdecken. Zu den Highlights auf jeder Iran-Reise zählen die Städte Isfahan, Shiraz und Yazd.
Steht Ihnen etwas mehr Reisezeit zur Verfügung? Dann bietet sich entweder eine umfassende Iran-Reise an oder eine Reise in Kombination mit Turkmenistan, Usbekistan oder Armenien.

Sehen Sie unsere Ideen für Iran Reisen als Quelle für Ihre Reise-Inspiration. Lassen Sie unsere Reise-Architekten Ihre persönlichen Reisewünsche wissen und Sie erhalten ein für Sie maßgeschneidertes, unverbindliches Angebot.

Sie wünschen. Wir planen. Sie reisen.

Mehr Informationenzum Land
Hinweise zu Pass- und Visumerfordernissen sowie zu gesundheitspolizeilichen Formalitäten:

Für einige unserer Reisen benötigen Sie ein Visum oder bei Reisen in mehrere Länder gegebenenfalls mehrere Visa. Für manche Länder sind zudem gesundheitspolizeiliche Bestimmungen (z.B. Impfungen) zu beachten (s. Länderinformationen).

Nebenstehend informieren wir Sie, welche Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige bei touristischen Reisen für das gewählte Reiseland gelten.

Bitte beachten Sie, dass für nichtdeutsche Staatsangehörige häufig spezielle und abweichende Regelungen hinsichtlich der Einreisebestimmungen gelten. Bitte informieren Sie sich ggf. frühzeitig bei Ihrer Botschaft oder sprechen Sie uns an.

Gerne geben auch wir Ihnen Auskunft und unterstützen Sie bei der Beantragung Ihres Visums: Unser Service für Ihre Reise in visumpflichtige Länder

Bei Fragen rufen Sie uns bitte an.

Reisedokumente

Für alle Touristen außer für die Staatsbürger der Länder Türkei und Mazedonien besteht Visumzwang. Unter bestimmten Voraussetzungen kann das Visum bei Einreise beantragt werden. Wir empfehlen jedoch, das Visum vor der Einreise beim Konsulat einzuholen. Der dazu benötige Reisepass muss nach Beendigung der Reise noch mindestens 6 Monate gültig sein und genügend Blanko-Seiten aufweisen. Visa für Einzel- oder Gruppenreisen sollten über den Veranstalter beantragt werden, um bürokratische Hindernisse und lange Wartezeiten zu vermeiden. Staatsbürgern Israels und allen Reisenden, die in ihrem Reisepass ein Visum für Israel (gültig oder abgelaufen) oder einen Einreisestempel aus Israel eingetragen haben, wird die Ein- und Durchreise verweigert. Die Einreise wird auch Frauen verweigert, die kein Kopftuch tragen. Ein so genannter “Tschador” ist nicht erforderlich, allerdings ist lange Kleidung zu tragen (lange Röcke oder lange Hosen in möglichst dezenter Farbe, möglichst weit geschnittenes Oberteil, ohne weiten Halsausschnitt, das bis zur Hälfte des Oberschenkels reicht), auch geschlossene Schuhe sollten Sie anziehen.

Für die Dauer des Aufenthaltes ist eine iranische oder deutsche Unfall- und Krankenversicherung notwendig. Bereits bei Beantragung des Visums müssen Reisende daher eine entsprechende Versicherung nachweisen oder eine Erklärung abgeben, dies bei Einreise am Flughafen im Iran nachzuholen. Ratsam ist eine Auslandsreise-Krankenversicherung mit Rücktransport, damit im Ernstfall die weitere Behandlung nach Deutschland verlagert wird.

Alle Ausländer müssen sich innerhalb von 48 Stunden nach der Einreise bei der Ausländerpolizei melden. Bei Hotelaufenthalt wird dies üblicherweise durch das Hotel erledigt, bei Gruppenreisen meist durch die Reise-Agentur.

Iran

Zur Einstimmung

Erinnern Sie sich an orientalische Märchen, an die phantasievolle Welt aus tausendundeiner Nacht?

Sie fühlen sich versetzt in andere Zeiten und in Märchenwelten. Sie befinden sich in einer kulturellen Schatztruhe. Deren Grundlagen wurden von den Herrschern des Achämenidenreiches wie Kyros und Darius dem Großen geschaffen.

Sie erleben in Persepolis die Großartigkeit der Tempelanlagen. Hohe, schlanke Säulen mit den wundervollen Tierkapitellen, faszinierenden Steinreliefs in den Treppenaufgängen, geschaffen fünf Jahrhunderte vor Christus!

Erinnern Sie sich an orientalische Märchen, an die phantasievolle Welt aus tausendundeiner Nacht? In Isfahan liegt sie vor Ihren Augen: farbenfrohe Paläste mit erfrischenden Gärten, herrliche türkisfarbene Kuppeln von Moscheen und Mausoleen, schier undurchdringliche Basare mit einer immensen Vielfalt von Waren.

In Shiraz, der Stadt der Rosen und Nachtigallen, erleben Sie die Zuneigung der Perser zu ihrem großen Dichtersohn Hafiz, zu dessen Grab die Liebenden pilgern, dem auch Goethe große Verehrung entgegenbrachte. „Hafis, dir sich gleich zu stellen, welch ein Wahn!“, so Goethe im „Westöstlichen Divan“.

Ein Erlebnis sind auch die ganz unterschiedlichen Landschaften: fruchtbare Landstriche mit Orangengärten am Kaspischen Meer, kaum zwei Stunden entfernt die wilde Gebirgslandschaft und die schneebedeckten Gipfel des Elbruz, dann die fast ausgetrockneten Gebirgslandschaften des Zagros mit den großflächigen Senken, riesige Salz- und Kieswüsten im Osten und eine tropische Pflanzenwelt mit Mangrovenwäldern am Persischen Golf.

Währung

Offizielle Währung ist der Iranische Rial (IRR), der in 100 Dinars unterteilt ist. 10 Rials werden auch als „Toman“ bezeichnet.

Zeitunterschied

In ganz Iran besteht ein Unterschied von + 1,5 Stunden zur MEZ (der Zeitunterschied bleibt auch während der europäischen Sommerzeit erhalten).

Sprache/Religion

Offizielle Landessprache ist Farsi (Persisch); teils treffen Sie auf die kurdische oder arabische Sprache. Die Schrift ist arabisch, Ausschilderungen findet man aber häufig auch mit lateinischen Buchstaben. Von Beamten, Geschäftsleuten und in Hotels wird oft auch Englisch gesprochen.

Mehr als 98 % der Bevölkerung sind Muslime, davon ca. 90 % Schiiten und 10 % Sunniten. Daneben leben im Land auch Zoroastrier, Christen und Juden.

Feiertage

Freitag ist der wöchentliche Ruhetag.

Weitere Feiertage:
11. Februar
20.-21. März
31. März
3. und 4. Juni.

Zusätzlich gibt es zahlreiche weitere muslimische Feiertage, deren Datum jährlich wechselt.

Ramadan ist der islamische Fastenmonat, dessen Daten von Jahr zu Jahr variieren. In dieser Zeit verzichten Muslime von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang auf Speisen, Getränke, Rauchen und weitere sinnliche Genüsse, z.B. Parfüm. Auch wenn diese Regeln nur für Muslime gelten, kann es während des Ramadan zu Einschränkungen im Alltag kommen (z.B. tagsüber Schließung von Restaurants, reduzierte Arbeitszeiten bei Behörden). Zugleich ist das öffentliche Leben während des Ramadan nach dem abendlichen Fastenbrechen durch eine besonders festliche Atmosphäre und oft auch verlängerte Ausgeh- und Ladenöffnungszeigen geprägt.

Ärztliche Hilfe/Medikamente

Falls Sie ärztliche Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte immer zuerst an Ihre Reiseleitung oder an Ihre Hotelrezeption. Sollten Sie regelmäßig Medikamente einnehmen müssen, nehmen Sie diese in ausreichender Menge mit. Eine ärztliche Behandlung in einer Praxis oder im Krankenhaus muss immer bar bezahlt werden.

Impfungen

Im internationalen Reiseverkehr werden vom Iran keine Impfungen verlangt. Es wird jedoch empfohlen, sich gegen Hepatitis A (evtl. auch B) zu impfen sowie den Standardimpfschutz gegen Polio, Tetanus und Diphtherie zu überprüfen. Individualreisende sollten sich zusätzlich gegen Typhus impfen. Ein mäßiges Malariarisiko besteht von März bis November unterhalb 1500 m in den südlichen und südwestlichen Landesteilen des Irans. Allgemeine Schutzmaßnahmen wie Schutz vor Moskitostichen und die Mitnahme einer Stand-by-Therapie (MALARIA T) sind bei Reisen in diese Gebiete empfehlenswert.

Informationen der Botschaften und des Auswärtigen Amtes

Wegen eventueller gesundheitspolizeilicher Formalitäten, aktueller Einreisebeschränkungen oder Katastrophenwarnungen  informieren die Botschaften der Länder und das Auswärtige Amt unter www.auswaertiges-amt.de.