Montenegro Reisen sind vor allem Reisen in eine vielfältige Natur.
Montenegro, Shkodra-SeeBild: Ventus Reisen
Montenegro, PerastBild: Ventus Reisen
Montenegro, NP Durmitor, Schwarzer SeeBild: Ventus Reisen
Montenegro, Altstadt von BudvaBild: Ventus Reisen

Montenegro

Unsere Reiseideen für Montenegro - individuell veränderbar
10 Tage
Auf dieser Individualreise Montenegro gibt es viele Wandermöglichkeiten.
Natur und Kultur

Montenegro: Küste & Nationalparks

  • Bauern-Picknick in den Bergen
  • Rafting im Durmitor-NP möglich
  • Tara-Schlucht
  • Bootstour zur Insel Gospa
zur Reisebeschreibung
11 Tage Special
Diese Balkan Reise durch Montengro, Serbien und Albanien führt auch nach Perast.
Kombi-Reise

Reise Montenegro – Serbien – Albanien

  • Schmalspurbahn "Šarganska osmica"
  • Bootsfahrt auf dem Shkodra-See
  • Kostprobe lokaler Spezialitäten
  • Mittelmeerflair in Tirana
zur Reisebeschreibung
Ihre Länderexpertin

Informationen zu Montenegro Reisen

Informationen und Bilder zum Thema Reisen nach Montenegro, Albanien und Serbien:
https://plus.google.com/collection/8q2XTE

Lassen Sie sich von unseren Ideen für Montenegro Reisen inspirieren. Gern wird eine solche Reise auch mit Albanien und/oder Serbien kombiniert. Teilen Sie unserer Reise-Expertin Ihre persönlichen Reisewünsche mit, und Sie erhalten ein für Sie maßgeschneidertes, unverbindliches Angebot.

Sie wünschen. Wir planen. Sie reisen.

Mehr Informationenzum Land
Hinweise zu Pass- und Visumerfordernissen sowie zu gesundheitspolizeilichen Formalitäten:

Für einige unserer Reisen benötigen Sie ein Visum oder bei Reisen in mehrere Länder gegebenenfalls mehrere Visa. Für manche Länder sind zudem gesundheitspolizeiliche Bestimmungen (z.B. Impfungen) zu beachten (s. Länderinformationen).

Nebenstehend informieren wir Sie, welche Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige bei touristischen Reisen für das gewählte Reiseland gelten.

Bitte beachten Sie, dass für nichtdeutsche Staatsangehörige häufig spezielle und abweichende Regelungen hinsichtlich der Einreisebestimmungen gelten. Bitte informieren Sie sich ggf. frühzeitig bei Ihrer Botschaft oder sprechen Sie uns an.

Gerne geben auch wir Ihnen Auskunft und unterstützen Sie bei der Beantragung Ihres Visums: Unser Service für Ihre Reise in visumpflichtige Länder

Bei Fragen rufen Sie uns bitte an.

Reisedokumente

Die Einreise nach Montenegro ist für EU-Bürger und Schweizer Staatsangehörige für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen visumfrei. Erforderlich ist die Vorlage des Reisepasses/Kinderreisepasses, der bei Einreise noch mindestens 3 Monate gültig sein muss. Deutsche Staatsangehörige können für einen Aufenthalt bis zu 30 Tagen auch mit dem Personalausweis einreisen (Gültigkeit noch mind. 3 Monate).

Montenegro

Zur Einstimmung

Ein Sprichwort aus Montenegro besagt „Als Gott die Erde schuf und die Steine verteilte, platzte der Sack und alle fielen auf Montenegro“.
Und ja, dieses kleine Land an der Adria, früher vor allem bei Badetouristen aufgrund seiner traumhaften Küste und Strände beliebt, hat mehr zu bieten als Badesand: Montenegro erwartet seine Gäste mit nahezu unberührten Landschaften und mit einer reichen kulturellen Geschichte.

Die wilde Schönheit Montenegros zeigt sich auf einer Reise in den Norden des Landes: Urwälder mit Bäumen, die in den Himmel zu wachsen scheinen; Pflanzen und Tiere, die in anderen Teilen Europas schon längst ausgestorben sind; Schafhirten, die in Katuns (Bergdörfern) wohnen und ein Leben führen, das Erstaunen und Bewunderung zugleich auslöst.

In den Städten an der Küste weht mediterranes Flair. Hier spazieren Sie durch geschichtsträchtige Altstädte, können am regen Strandleben teilnehmen, und gerade in den Sommermonaten gibt es hier eine Vielzahl an Kultur-Veranstaltungen.

Heute noch gibt es in Montenegro Orte, die als unerreichbar gelten und die noch keinen menschlichen Fuß oder ein neugieriges Auge gesehen haben. Allein fünf Nationalparks beherbergt das kleine Land, darunter den Nationalpark Skutari-See (Skadarsko Jezero), Lebensraum für zahlreiche Vogelarten wie Pelikane und Adler, und den Nationalpark Durmitor (UNESCO-Weltnaturerbe) mit der Tara-Schlucht, der längsten und tiefsten Schlucht Europas.

Lassen Sie sich von diesem vielseitigen Land, das seine Staatssouveränität erst im Jahre 2006 wieder erlangte, verzaubern!

Währung

In Montenegro ist der Euro offizielles Zahlungsmittel.
Kreditkarten werden in Montenegro zunehmend akzeptiert. In den meisten größeren Städten stehen Bankautomaten zur Verfügung, an denen Sie per EC- oder Kreditkarte Geld abheben können. Bei Reisen in die Provinz sollten Sie sich jedoch ausreichend mit Bargeld versorgen.

Zeitunterschied

In Montenegro gilt, wie in Deutschland, die Mitteleuropäische Zeit. Es erfolgt die Umstellung auf Sommer-/Winterzeit.

Sprache/Religion

Die Amtssprache Montenegros ist montenegrinisch (früher serbo-kroatisch). In den Küstenregionen kann man sich häufig auf Deutsch und Englisch verständigen. Je nach Region findet man vorwiegend lateinische Buchstaben (Küste, Wintersportgebiete) oder kyrillische (Nordmon-tenegro).
Montenegro ist ein multireligiöses Land. Die Mehrheit der Bevölkerung gehört der serbisch-orthodoxen Kirche an. Daneben sind Islam, die katholische Kirche und das Judentum offizielle Religionen des Landes.

Feiertage

An gesetzlichen Feiertagen sind die Geschäfte, Banken, Museen und zum Teil sogar Restaurants geschlossen. Es verkehren auch keine Busse. Die meisten gesetzlichen Feiertage werden zwei Tage gefeiert. Fällt ein Feiertag auf einen Sonntag, wird dieser am folgenden Montag nachgeholt.

Feiertage:
1./2. Januar (Neujahr)
6.-8. Januar (orthod. Weihnachten)
Frühjahr: orthodoxe Ostern (Karfreitag und Ostermontag, von Jahr zu Jahr variabel, meist eine Woche nach “unserem” Ostern)
1. Mai (Tag der Arbeit)
9. Mai (Tag des Sieges, Ende 2. Weltkrieg)
21./22. Mai (Unabhängigkeitstag)
13./14. Juli (Nationalfeiertag, Unabhängigkeit 1878, Beginn des antifaschistischen Aufstandes 1941)

Ärztliche Hilfe/Medikamente

Falls Sie ärztliche Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte immer zuerst an Ihre Reiseleitung oder an Ihre Hotelrezeption. Sollten Sie regelmäßig Medikamente einnehmen müssen, nehmen Sie diese in ausreichender Menge mit. Es wird darüber hinaus geraten, für die Dauer des Auslandsaufenthalts eine Auslandsreise-Krankenversicherung abzuschließen, die Risiken abdeckt, welche von den gesetzlichen Kassen nicht übernommen werden (z.B. notwendiger Rücktransport nach Deutschland im Krankheitsfall, Behandlung bei Privatärzten oder in -kliniken).

Notrufnummern:
Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr: 112 (europaweit rund um die Uhr kostenlos erreichbar)
Pannenhilfe: (00382) 19807
Hotline Touristeninformation: (00382) 1300

Impfungen

Für eine Reise nach Montenegro sind keine besonderen Impfungen erforderlich. Empfehlenswert ist generell eine Überprüfung des Impfstatus gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A. In einigen Regionen besteht zu bestimmten Jahreszeiten eine erhöhte Gefahr der Übertragung der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) durch Zeckenbisse, sodass eine FSME-Impfung in Betracht gezogen werden kann. Bei weiteren Fragen bezüglich Impfungen wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt.

Informationen der Botschaften und des Auswärtigen Amtes

Wegen eventueller gesundheitspolizeilicher Formalitäten, aktueller Einreisebeschränkungen oder Katastrophenwarnungen  informieren die Botschaften der Länder und das Auswärtige Amt unter www.auswaertiges-amt.de.