Reisewarnung für Risikogebiete wird zum 01.07.2021 aufgehoben

Das Auswärtige Amt hat am 11.06.2021 in einer Erklärung bekannt gegeben, dass die Reisewarnungen für Länder, die als „einfache“ Risikogebiete eingestuft sind, aufgehoben werden. Die Verbesserung der epidemiologischen Lage in Deutschland und weiten Teilen Europas, die voranschreitenden Impfungen und die Einführung des Digital COVID-Certificates (DCC) zum 01.07.2021 erleichtern Reisen. Daher werden auch die Reisewarnungen ab dem 01.07. angepasst.

Ab dem 01.07.2021 gelten folgende Änderungen:
– Eine Reisewarnung für nicht notwendige, touristische Reisen gilt grundsätzlich für Länder, die von der Bundesregierung als Hochinzidenzgebiet oder als Virusvariantengebiet eingestuft sind.
– Für Länder, die zwar als Risikogebiet – aber weder als Hochinzidenz noch als Virusvariantengebiet – eingestuft sind, wird von nicht notwendigen, touristischen Reisen abgeraten, sofern nicht eine sicherheitsrelevante strengere Empfehlung gilt.
– Für Länder mit erheblichen Einschränkungen im Reiseverkehr und in der Bewegungsfreiheit wird auch ohne Einstufung als Risikogebiet von nicht notwendigen Reisen abgeraten.
– Für EU-Länder/Regionen, für Schengen-assozierte Länder/Regionen (Schweiz, Norwegen, Liechtenstein, Island) sowie für Drittstaaten ohne Reisebeschränkungen wird zu besonderer Vorsicht geraten – soweit diese nicht als Risikogebiet eingestuft sind oder eine sicherheitsrelevante strengere Empfehlung gilt.

Damit geht nun auch das Auswärtige Amt auf die sinkenden Corona-Zahlen in vielen Ländern ein und lockert die Reisebeschränkungen. Das bedeutet für die Ventus-Reisewelt, dass viele unserer Destinationen nicht mehr von Reisewarnungen betroffen sind. Reiseideen finden Sie unter: www.ventus-reisen.de

Viele Länder sind keine Risikogebiete mehr

Das Auswärtige Amt hat am 11.06.21 die Reisewarnungen für zahlreiche Länder zurück genommen. Da diese Länder vom RKI nicht mehr als Risikogebiete eingestuft werden, wird auch nicht mehr vor einer Reise gewarnt.
Für folgende Länder entfällt seit dem 13.06. die Reisewarnung, diese werden nicht mehr als Risikogebiet eingestuft:
– Armenien
– Aserbaidschan
– Serbien
– Montenegro
– Republik Moldau
– Ukraine
Georgien wird seit dem 13.6. nur noch als Risikogebiet eingestuft, bisher war es als Hochrisikogebiet geführt.
Die Testpflicht vor der Flug-Rückreise nach Deutschland für Nicht-Geimpfte bzw. Nicht-Genesene bleibt allerdings trotzdem vorerst bestehen.
Wen jetzt die Reiselust packt, der findet Ideen unter: https://www.ventus-reisen.de/land/armenien/ https://www.ventus-reisen.de/land/aserbaidschan/ https://www.ventus-reisen.de/land/serbien/ https://www.ventus-reisen.de/land/montenegro/ https://www.ventus-reisen.de/land/moldau/ https://www.ventus-reisen.de/land/ukraine/ https://www.ventus-reisen.de/land/georgien/

14. Juni 2021

Die App zum digitalen Impfnachweis ist da

Wie das Bundesministerium für Gesundheit am 10.06.2021 bekannt gegeben hat, besteht ab sofort die Möglichkeit, mit der kostenlosen App „CovPass“ seine Corona-Impfungen zu dokumentieren. Gespeichert werden hier u. a. die Informationen wie Impfzeitpunkt und Impfstoff. Da Deutschland mit dem CoVPass das europäische Zertifikat umsetzt und bereits an den sogenannten europäischen Gateway-Server angeschlossen ist, kann die App grenzüberschreitend genutzt werden. Derzeit wird der digitale Impfnachweis auf internationaler Ebene, also außerhalb der EU, noch nicht anerkannt. Weitere Informationen zum digitalen Impfnachweis und zu der App finden Sie unter https://digitaler-impfnachweis-app.de/ und https://digitaler-impfnachweis-app.de/faq/

11. Juni 2021

Reisen nach Marokko sind wieder möglich

Zwar wird Marokko von dem Auswärtigen Amt weiterhin als Risikogebiet eingestuft, aber ab dem 15. Juni 2021 können deutsche Staatsangehörige offiziell wieder nach Marokko einreisen. Bisher hatte das nordafrikanische Land die Einreise für Ausländer gesperrt.
Lediglich ein PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist, muss in französischer, hilfsweise in englischer Sprache vorgelegt werden. Auch für Geimpfte oder Genese ist die Vorlage eines PCR-Tests erforderlich. Anregungen bzw. Ideen für Reisen nach Marokko finden Sie hier: https://www.ventus-reisen.de/land/marokko/

11. Juni 2021

Reisen nach Montenegro ohne Covid-Test möglich

Zwar warnt das Auswärtige Amt weiterhin vor Reisen nach Montenegro, die Zahl der Neuinfektionen sinkt aber beständig, weshalb das kleine Land an der Adria mit den traumhaften Küstenstädten und fünf Nationalparks seit dem 05. Juni 2021 die Testpflicht abgeschafft hat. Reiseideen finden Sie hier unter: https://www.ventus-reisen.de/land/montenegro/

07. Juni 2021

Reisen nach Bulgarien und Polen sind wieder möglich

Mit Wirkung vom 30.05.2021 wird vom Auswärtigen Amt lediglich von Reisen nach Bulgarien und Polen abgeraten, sie gelten nicht mehr als Risikogebiete.
Für die Einreise nach Bulgarien muss ein negativen PCR-Test oder ein negativer Antigen-Schnelltest vorliegen (nicht älter als 24 Stunden). Wer seine 2. Covid-Impfung vor mehr als 14 Tagen bekommen hat oder von einer Erkrankung genesen ist, darf ohne Test einreisen.
Auch die Einreise nach Polen ist nunmehr durch ein negatives COVID-19-Testergebnis (PCR oder Antigen), das nicht älter als 48 Stunden sein darf, möglich. Ausgenommen von der Testpflicht sind auch hier Personen, die eine vollständige Impfung gegen COVID-19 nachweisen können oder innerhalb der letzten sechs Monate nachweisbar eine COVID-19-Erkrankung durchlaufen haben.
Einer Reise nach Bulgarien oder Polen steht nun nichts mehr im Weg. Anreize bzw. Ideen für Reisen finden Sie hier:
https://www.ventus-reisen.de/land/bulgarien/
https://www.ventus-reisen.de/land/polen/

03. Juni 2021

Rumänien Fagars-Gebirge

Rumänien ist ohne PCR-Test bereisbar

Das Auswärtige Amt hat am 28.05. die Reisewarnung für Rumänien aufgehoben. Von Reisen in das Land zwischen Karpaten und Schwarzem Meer wird nunmehr nur noch abgeraten.
Auch die Einreise nach Rumänien ist erleichtert worden: Ab sofort brauchen Deutsche keinen PCR-Test mehr für die Einreise vorzuweisen. Eine Quarantäne ist auch nicht nötig.
Allerdings gilt bei Rückflug noch die allgemeine Testpflicht für Nichtgeimpfte: Bevor Reisende nach Deutschland zurück fliegen dürfen, müssen sie vor Ort einen negativen Corona-Test am Flughafen vorweisen können. Geimpfte oder genesene Urlauber sind von dieser Testpflicht befreit.
Einer Reise nach Rumänien steht also nichts mehr im Weg. Inspirationen und Ideen für Ihre Rumänien-Reise finden Sie hier:
https://www.ventus-reisen.de/land/rumaenien/

31. Mai 2021

Reisen in Corona-Zeiten: Die Sehnsucht nach Reisen ist da.

Reisewarnung für Albanien aufgehoben

Das Auswärtige Amt hat mit Wirkung zum 9. Mai die Reisewarnung für Albanien aufgehoben. Ab dem 9. Mai wird zwar weiterhin von Reisen nach Albanien abgeraten, aber das Land ist wieder ohne Einschränkungen bereisbar. Nicht geimpfte Reisende müssen somit auch nach der Rückkehr nach Deutschland nicht mehr in Quarantäne.
Die Einreise nach Albanien ist ohne Quarantäne und ohne die Vorlage eines PCR-Tests möglich. Die Grenzübergänge zu den Nachbarländern sind von albanischer Seite geöffnet, nur die albanisch-griechische Grenze ist aktuell noch geschlossen.
Entdecken Sie ein Land mit beeindruckenden Naturschönheiten wie Sandstränden am Mittelmeer, imposante Berglandschaften, fruchtbare Ebenen, zahlreichen Seen und mit einer Jahrtausende alten Kultur! Reiseideen finden Sie hier: https://www.ventus-reisen.de/land/albanien/

9. Mai 2021

Ein mögliches Ziel auf Sibirien Reisen: Der Schamanenfelsen auf der Insel Olchon im Baikalsee

Reisen nach Russland sind wieder möglich

Ab sofort können Deutsche und Angehörige weiterer Staaten per Direktflug aus Deutschland wieder nach Russland einreisen. Die russische Airline Aeroflot hat ihren Flugplan erweitert, Visa für Touristen können wieder über die russischen Visumzentren beantragt werden.
Weitere Informationen zu den aktuellen Einreisebestimmungen finden Sie beim Auswärtigen Amt:
https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/russischefoederation-node/russischefoederationsicherheit/201536
Bitte beachten Sie, dass aktuell noch eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes besteht. Die Freiheiten für Geimpfte und genesene Reiserückkehrer werden aber ständig erweitert. In einigen Bundesländern ist die Quarantäne-Pflicht für diese Personengruppen jetzt schon ausgesetzt.
Reise-Inspirationen, wie  z. B. in das wunderschöne St. Petersburg, finden Sie bei Ventus Reisen: https://www.ventus-reisen.de/land/st-petersburg/
Aber auch Sibirien und der Baikalsee sind wieder erreichbar:
https://www.ventus-reisen.de/land/sibirien/

27. April 2021

Ostseestrand in der Nebensaison.

Erleichterungen für geimpfte Reiserückkehrer

Das Reisen in Zeiten von Corona wird leichter – zumindest bei der Rückkehr nach Deutschland. Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz waren Vorreiter,  jetzt haben auch die Bundesländer Niedersachsen und Baden-Württemberg die Quarantäne-Pflicht für Reisende, die aus Risiko- und Hochrisikogebieten zurück kehren, gekippt. Vollständig geimpfte Bundesbürger müssen sich jetzt nach Rückkehr nicht mehr in Quarantäne begeben. Hierfür muss die zweite Impfung mindestens 15 Tage zurück liegen. Niedersachsen bleibt allerdings bei den Quarantäne-Vorschriften für Rückkehrer aus Virusvariantengebieten.

Auch in weiteren Bundesländern wie Berlin, Brandenburg und Bremen wird über Erleichterungen für Geimpfte diskutiert. Reisewilligen empfiehlt sich also ein Blick in die jeweils aktuellen Vorgaben der Bundesländer.

24. April 2021

Im Anflug nach China

Regelungen für die Rückreise nach Deutschland

Seit 31.03.2021 gelten neue, der Corona-Pandemie geschuldete Regelungen für Flugreisende, die aus dem Ausland nach Deutschland einreisen:

  • Verpflichtung zur Vorlage eines negativen Covid-19-PCR-Tests vor der Rückreise nach Deutschland:
    • nicht älter als 48 Stunden
    • Kontrolle durch die Airlines vor dem Rückflug nach Deutschland
    • keine Beförderung ohne negativen Test
  • gültig für alle Personen ab sechs Jahren bei Einreise nach Deutschland, unabhängig davon, ob die Einreise aus einem Nichtrisiko-, Risiko-, Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet erfolgt
  • gültig auch für Transitreisende (Anschlussflüge in deutschen Flughäfen)
  • Weiterhin müssen sich Reisende aus Risiko-Gebieten nach Rückkehr nach Deutschland in Quarantäne begeben.

Zusätzliche Informationen liefert z.B. die Lufthansa:
https://www.lufthansa.com/de/de/einreise-nach-deutschland

12. April 2021

Belgrad: Bars und Restaurants

Corona-App der EU und Infos von Ventus zu Reisen in Corona-Zeiten

Die Website „Reopen EU“ (https://reopen.europa.eu/de/) informiert über aktuelle Einreisebedingungen (mit/ohne Test, Quarantänebestimmungen), Corona-Regelungen sowie Corona-Warn-Apps in den einzelnen EU-Staaten, Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz. Zudem sind aktuelle Daten wie die Fallzahlen in den einzelnen Regionen oder die nationalen Corona-Informationsseiten abrufbar. Als App findet sich die Android-Version bei Google, die iOS-Variante bei Apple.

Wer schon jetzt Reisepläne schmieden möchte, findet Informationen zu „Reisen in Zeiten von Corona“ auf unserer Website https://www.ventus-reisen.de/reisen-in-zeiten-von-corona/. Wir beantworten häufige Fragen und stellen die Hygiene-Maßnahmen für Reisen mit Ventus vor. Mit unserem “Corona Safety-Deal” bieten wir zudem die Möglichkeit, eine Reise ohne Anzahlung und mit erweiterten Storno-Möglichkeiten zu buchen. Die Details zu dieser Buchungsvariante finden Sie gleichfalls auf unserer Website.

09. Februar 2020

Rückblick 2020 und Ausblick 2021

Jahresrückblick 2020 und Vorschau 2021

Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu – was war das für ein Jahr! Viele Menschen und auch die Touristik wurden von der Corona-Krise schwer getroffen. Trotz dieser harten Zeit möchten wir es auch in diesem Jahr nicht versäumen, Ihnen, unseren Kunden, eine schöne Weihnachtszeit zu wünschen.

Bei allen Einschränkungen – privat wie beruflich – führte die Umstellung auf eine „neue Normalität“ bei Ventus Reisen dazu, dass wir sehr viel schneller als gedacht „digital“ geworden sind. Der Umzug ins Homeoffice brachte uns unserem Ziel des nahezu papierlosen Arbeiten sehr nahe, und das sehr viel schneller als gedacht – eine durchaus positive „Nebenwirkung“ der Krise.

Natürlich spürten auch wir die aufgrund der Pandemie ausgewiesenen Reisebeschränkungen: Bei Ventus wurden fast alle Reisen abgesagt und die wenigen Reisen, die durchgeführt werden konnten, mussten teilweise mit sehr kurzfristigen Routenänderungen geplant werden. Am meisten jedoch fehlte uns in diesem Jahr der intensive Kontakt zu unseren Kunden, die positiven Rückmeldungen und die schönen Urlaubserlebnisse, die Sie in den vergangenen Jahren oft mit uns geteilt haben. Ein Reiseveranstalter ohne Reiseerlebnisse fühlt sich einfach nicht „richtig“ an.

Umso mehr haben wir uns über die große Unterstützung gefreut, die uns von vielen Seiten entgegen gebracht wurde: Verständnis, Geduld und warme Worte zählen dazu ebenso wie die Akzeptanz eines Reisegutscheins statt der Rückzahlung für eine stornierte Reise. Dafür bedanken wir uns von ganzem Herzen. Das hat uns allen und unseren Partnern in den Reiseländern, die schwierige Zeit leichter gemacht.

Die Zeit der Reiseflaute haben wir konstruktiv genutzt: Unser Angebot ist gewachsen. So haben wir z.B. Reisen in Deutschland ins Programm aufgenommen. Einige weitere EU-Länder finden sich nun auch in unserem Angebot und bei einigen der “Ventus-Reiseländer”, für die wir schon länger Reisen anbieten, haben wir die Palette erweitert. Lassen Sie sich von unseren neuen Reisezielen und Reisearten inspirieren – denn früher oder später wird Reisen wieder möglich sein:

Neue Reiseziele:

Neue Reisen:

Ventus-Weihnachtsgruß 2020

Ihr Team von Ventus Reisen

18. Dezember 2020

#verschiebdeinereise

Wer Reisen liebt, verschiebt!

Mit diesem Motto richten sich der Deutsche Reiseverband (DRV) und der Deutsche Tourismusverband (DTV) an alle, die ihre Reise aufgrund der Corona-Krise nicht antreten können. Die Idee hinter der Aktion: Wenn eine Reise nur veschoben statt storniert wird, werden viele Reiseveranstalter und Gastgeber auch nach der Corona-Krise für ihre Kunden in Sachen Reisen da zu sein.

Auch Ventus Reisen prüft zusammen mit seinen Kunden und den Partnern vor Ort, ob die Verschiebung einer Reise möglich ist.  Wir freuen uns über jede Tour, die in die Zukunft geschoben wird. Allen unseren Kunden, die uns auf diese Weise unterstützen, senden wir ein herzliches Dankeschön!

#verschiebdeinereise

Bildquelle: DRV #verschiebdeinereise

28. März 2020

Weiterführende Informationen: Reisen in Zeiten des Corona-Virus

Hilfreiche Informationen für alle Personen, deren Reisepläne durch den Ausbruch des Corona-Virus betroffen sind, stellt das Auswärtige Amt unter https://www.auswaertiges-amt.de/…/ReiseUnd…/covid-19/2296762 Informationen, Antworten auf die häufigsten Fragen und weiterführende Links bereit.

16. März 2020