Reisetipps Belarus: Visumfreier Aufenthalt in Teilen West-Weißrusslands

Belarus, der zentrale Platz der Heldenfestung.

Gute Nachrichten aus Belarus gibt es zum Jahreswechsel. Insbesondere Reisende, die einen Aufenthalt im Brester und Grodnoer Gebiet (West-Belarus) planen oder sich mit der Idee, eine Kombitour West-Belarus mit Polen und oder Litauen durchzuführen, dürften sich freuen.

Zum 01.01.2018 trat eine weitere Regelung in Kraft, die einen visumfreien Aufenthalt unter folgenden Bedingungen ermöglicht:

  • Aufenthalt max. 10 Tage
  • Ein- und Ausreise über einen der autorisierten Grenzübergänge
  • Buchung der Reise über einen Reiseveranstalter/Reisebüro
  • Vorlage von Reisepass/Kinderreisepass (mind. 3 Monate ab Ausreise gültig), Einlassdokument, ausreichender Zahlungsmittel für den Aufenthalt, Police der Pflicht-Auslandsreisekrankenversicherung
  • Aufenthalt im Erholungsgebiet Brest (inkl. Nationalpark Belovezhskaya Pushcha), im Park Augustovki-Kanal und im Gebiet der Stadt Grodno

(Änderungen möglich)

Detaillierte Informationen zu dieser Regelung finden sich auf http://germany.mfa.gov.by/de/konsularwesen/visaerteilung/c382eb353ff15a6d.html

Schon seit 2017 besteht die Möglichkeit, sich unter bestimmten Voraussetzungen bis zu 5 Tage visumfrei in Belarus aufzuhalten, wenn die Ein- und Ausreise über den Flughafen Minsk erfolgt.

Inspiration für Reisen nach Belarus finden Sie auf www.ventus-reisen.de/land/belarus. Suchen Sie eine Kombireise mit Litauen und/oder Polen, lassen Sie sich auf www.ventus-reisen.de/land/litauen und www.ventus-reisen.de/land/polen inspirieren.
Aus Ihren individuellen Wünschen entwerfen unsere Reise-ArchitektInnen dann die für Sie passende Reise.

12. Januar 2018