Aufgrund der Angriffe der russischen Armee auf die Ukraine können wir aktuell keine Reisen nach Russland oder in die Ukraine anbieten.

Das Auswärtige Amt warnt aktuell vor Reisen in die Ukraine und rät von Reisen nach Russland ab.

Reiseroute

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Reiseablauf

1. Tag – Ankunft in Moskau (Sa)

Ankunft in der russischen Hauptstadt, dem Ausgangspunkt dieser Individualreise mit der Transsibirischen Eisenbahn. Transfer zum Hotel. Zu Beginn bekommen Sie einen ersten Eindruck von der Stadt durch eine orientierende Stadtrundfahrt. Sie sehen u. a. den Roten Platz, die Basilius-Kathedrale und die Lomonossov-Universität.

2. Tag – Moskau (So)

Sie starten den Tag mit einer Stadtbesichtigung und sehen unter anderem das Neu-Jungfrauenkloster: Aus der Ferne erweckt es eher den Eindruck einer Märchenstadt als den eines Klosters. Ehemals Verbannungsstätte für adlige Damen, wurde das Kloster erst 1922 aufgelöst. Auf seinem Friedhof sind die Gräber vieler Politiker, Dichter und anderer Berühmtheiten Russlands zu sehen.

Eine mit Türmen und Tortürmen bewehrte Festung: der Kreml, das Herz und die Seele Moskaus. Herausragend die Mariä-Verkündigungs-Kathedrale, deren neun vergoldete Kuppeln, Fresken und Ikonen sie zu einem einzigartigen Schmuckstück machen. Dann auf zum größten Warenhaus Russlands, dem GUM.

3. Tag – Moskau und Abfahrt mit der Transsib (Mo)

Um das moderne und das historische Moskau nebeneinander zu erleben, bummeln Sie auf dem Arbat, der Moskauer Kultur- und Shoppingmeile. Dann heißt es von Moskau Abschied nehmen, denn am Mittag steigen Sie in die legendäre Transsibirische Eisenbahn ein. (Je nach Datum startet die Fahrt mit der Transsib erst am Abend.)

4.-6. Tag – Transsibirische Eisenbahn (Di – Do)

Der Zug fährt durch das faszinierende Sibirien, das “schlafende Land”, vorbei an den geschwungenen Berglandschaften des Urals, und fährt weiter in die unermessliche Ferne des Ostens. Jetzt können Sie sich mit einem Glas Tee entspannt zurücklehnen und die Landschaft dahingleiten lassen. Nutzen Sie die Gelegenheit, mit russischen Mitreisenden die vielleicht schon erworbenen Sprachkenntnisse zu üben.

7. Tag – Ankunft in Irkutsk und Weiterfahrt nach Listwjanka am Baikalsee ( Fr)

Angekommen in Irkutsk nimmt Sie Ihre örtliche Reiseleitung in Empfang. Im Auto geht es zum Dörfchen Listwjanka, am Ufer des Baikalsees – des größten Süßwassersees der Erde – gelegen.

In den bis an die Ufer des Sees reichenden Wäldern gedeihen seltene Arten aus Flora und Fauna. Wie wär’s mit einem Spaziergang in der klaren sibirischen Luft? Ein Besuch im bekannten Baikalsee-Museum in Listwjanka ist natürlich eingeplant.

8. Tag – Listwjanka – Talzy – Irkutsk (Sa)

Im Museum für Holzarchitektur Talzy. Foto: Ventus Reisen, Mariana Hristova

Die Rückfahrt nach Irkutsk unterbrechen Sie für eine Besichtigung des Freiluftmuseums Talzy.

Dann Irkutsk, die Hauptstadt Ostsibiriens. Ihnen eröffnet sich das Panorama der Stadt: die langen Reihen der Holzhäuser, die alten Villen aus Stein, die modernen Bauten aus Glas und Beton, das “Weiße Haus”, die ehemalige polnische Kirche. Sie besichtigen das Dekabristenmuseum und machen einen Spaziergang in den Kolchos-Markthallen.

9. Tag – Transsibirische Eisenbahn (So)

Einsteigen! Jetzt geht’s weiter in die Mongolei. Nach der eindrucksvollen Gebirgswelt am Baikalsee passiert die Transsib die endlosen Steppen bis zur Hauptstadt der Mongolei, Ulaanbaatar.

10. Tag – Ulaanbaatar (Mo)

Am frühen Morgen kommen Sie an. Zuerst fahren Sie zum Hotel, wo Sie ausgiebig frühstücken können, bevor Sie eine Stadtrundfahrt unternehmen. Sie besichtigen das Nationalhistorische Museum oder das neue Dinosauriermuseum – je nach Ihrem Wunsch.

11. Tag – Ulaanbaatar – Terelj (Di)

Zwei Lama-Mönche blasen in eine große Muschel und läuten den Gottesdienst im Gandan-Kloster ein. Besichtigen Sie eines der wenigen noch praktizierenden Lamaklöster der Mongolei. Danach Rundgang im Tempelpalast des letzten Bogdo Gegeen (geistliches und bis 1911 auch weltliches Oberhaupt der Mongolei), heute ein Museum, das im Stil eines lamaistischen Klosters errichtet wurde. Weiterfahrt zum Nationalpark Terelj (85 km) und Übernachtung im dortigen Camp.

12. Tag – Terelj (Mi)

Leichte Trekking-Tour in der ursprünglichen Natur von Terelj, der “mongolischen Schweiz”. Genießen Sie die Natur und die Stille! Beim Besuch einer Viehzüchterfamilie lernen Sie auch die Gastfreundschaft der Mongolen kennen. Zurück im Camp gehen Sie zum Mittagessen in die Restaurant-Jurte. Wer Lust auf einen Ausritt hat, kann dies nun probieren (optional, vor Ort zahlbar). Abends Rückfahrt nach Ulaanbaatar.

13. Tag – Transsibirische Eisenbahn (Do)

Die Transsib rollt weiter, am Rand der Wüste Gobi entlang, wo Nomaden mit ihren Herden vorbeiziehen.

14. Tag – Beijing (Fr)

Nach ca. 8.000 km haben Sie das Ziel Ihrer Individualreise mit der Transsibirischen Eisenbahn erreicht: Beijing. Empfang am Bahnhof und Transfer zum Hotel.

Nach dem Hotelbezug bleibt Ihnen Zeit für einen ersten Stadtbummel.

15. Tag – Ausflug: Die große chinesische Mauer (Sa)

Die Große Chinesische Mauer – wohl jeder hat schon einmal davon geträumt, auf ihr zu spazieren. Heute geht dieser Traum für Sie in Erfüllung. Durch unwegsames Gelände, über steile Berghänge und tiefe Täler bahnt sich das größte Bauwerk der Erde seinen Weg über 7 000 km Länge.

Nach dem Mittagessen besuchen Sie die Ming-Gräber, die letzte Ruhestätte für mehrere Herrscher der Ming-Dynastie.
Sie besuchen die Changling Grabanlage vom Kaiser Youngle (1360-1424 n. Chr.), der die Hauptstadt Chinas von Nanjing nach Beijing verlegte und den Bau der verbotenen Stadt veranlasste. Changling ist die größte Grabanlage der Ming-Gräber und gehört zu den imposantesten Kaisergräbern der chinesischen Geschichte.

Unterwegs halten Sie an der Heiligen Allee, an der große Steinfiguren stehen, die die Seele des Kaisers auf dem Weg zum Himmel vor Ungeheuern schützen sollten.

Für den späten Nachmittag ist ein Spaziergang durch eines der Altstadtviertel geplant.

16. Tag – Beijing (So)

Sie besichtigen heute die “Verbotene Stadt”, den ehemaligen Kaiserpalast mit seinen 9.999 Räumen, ein Labyrinth von Gängen, Höfen und Mauern. Anschließend sehen Sie den Himmelstempel, Wahrzeichen Beijings, Sinnbild einer himmlischen Harmonie.

Danach bleibt noch Zeit für einen Bummel auf der Haupteinkaufsstraße Wang Fu Jing. Und als Abschiedsessen genießen Sie eine Peking-Ente!

17. Tag – Heimreise (Mo)

Ihre Individualreise mit der Transsibirischen Eisenbahn ist zu Ende. Sie werden zum Flughafen gebracht. Wir wünschen eine gute Heimreise!

Einige Hinweise

Aufgrund von möglichen Änderungen im Fahrplan der Transsibirischen Eisenbahn (abhängig von der Saison sowie von der russischen, mongolischen und chinesischen Eisenbahnverwaltung) passen wir ggf. den Reiseverlauf für ein konkretes Reisedatum an. Wir bemühen uns dabei stets um eine optimale Abstimmung des Reiseverlaufs mit Ihren Reisewünschen.

Distanzen & Zeiten
Moskau-Irkutsk 5200 km, ca. 90 h
Irkutsk-Ulaan Baatar 1113 km, ca. 24 h
Ulaan Baatar-Beijing 1400 km, ca. 30 h

Elena Rozhnova

Ihre Expertin für diese Reise

Elena Rozhnova
030 – 398 49 643
elena.rozhnova@ventus.com

Preise & Leistungen

Hier finden Sie Preise und Leistungen für unsere Reisevorschläge. Der Reisepreis richtet sich danach, mit wievielen Personen Sie Ihre individuelle Reise buchen. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot.

Weiterlesen…

Einreise-Informationen

Abhängig von Ihrer Staatsangehörigkeit benötigen Sie für einige unserer Reisen ein Visum. Informationen zu den Einreisebestimmungen Ihres Reiselandes finden Sie hier.

Weiterlesen…

Länder-Informationen

Stimmen Sie sich auf Ihre Reise ein und erfahren Sie mehr über Ihr nächstes Reiseziel. Hier finden Sie grundlegende Informationen und nützliche Hinweise für Ihre Individualreise.

Weiterlesen…

Preise & Leistungen
Angebot anfordern