Reise in die Südwest-Ukraine

In Lviv startet diese Individualreise Ukraine.
Lviv, viele Touristen sind neugierig auf die Atmosphäre und die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Stadt.Bild: Ventus Reisen, Mariana Hristova
Ukraine, in der Altstadt von Lviv.
Die Altstadt von Lviv zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe.Bild: Ventus Reisen, Mariana Hristova
Reise-Charakteristika
  • Natur und Kultur
  • 7 Tage
  • deutsch sprechende Stadtführer für Besichtigungen
  • PKW/Minibus
  • 3*- und 4*-Hotels
  • Frühstück
Highlights der Reise
  • UNESCO-Weltkulturerbe Lviv
  • Nationalpark Karpaten
  • Bukowina - das Land der Buchen
  • Bischofsberg in Tschernowitz

Ab 469 € p. P. (Ohne internationale Flüge)

Angebot anfordern

Im Preis enthalten
  • 6 Übernachtungen in 3- und 4-Sterne-Hotels im Doppelzimmer mit Bad/WC oder Dusche/WC
  • Frühstück
  • alle Transfers im PKW/Minibus
  • Eintrittsgelder für Besichtigungen lt. Programm
Ihre Expertin für diese Reise

Reiseverlauf

1. Tag Anreise nach Lviv

Am Flughafen werden Sie schon erwartet. Ihre Individualreise Ukraine beginnt. Transfer zum Hotel. Je nach Ankunftszeit bietet sich Gelegenheit für erste eigene Erkundungen der Stadt. Lviv bedetet übersetzt soviel wie Löwe. Im 19. Jh. war Lviv die viertgrößte Stadt der Habsburger Monarchie, was man ihr „auf Schritt und Tritt“ ansieht. Dies verwundert nicht, denn immerhin ist diese Zeit erst knapp 100 Jahre vorbei.
Innerhalb der ehemaligen Befestigungsmauer befindet sich das historische Zentrum, ein städtisches Kleinod, das durch die UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Kirchtürme und Kuppeln unterschiedlicher Religionsgemeinschaften ragen zwischen Bürgerhäusern hervor und prägen das Stadtbild der Hauptstadt Galiziens.

2. Tag Lviv – Stadtrundgang

Ihr Tag beginnt mit einem geführten Stadtrundgang durch Lviv (ca. 4 Std.). Sie erleben eine reizvolle Altstadt, stark geprägt von früheren Jahrhunderten. Den Mittelpunkt der Altstadt stellt der Hauptplatz, auf ukrainisch „Rynok“, mit seinem dominanten Rathaus dar, umrandet von klassizistischen Springbrunnen und adretten Bürgerhäusern. Überall befinden sich außergewöhnliche Häuser wie das auffällig verzierte Schwarze Haus, das Kornjakt-Haus oder z. B. den Palast der Lubomirski, in dem sich nun ein Möbel- und Porzellanmuseum befindet. Sie sehen Kirchen und Kathedralen mit raffiniert dekorierten Fassaden. Direkt neben dem interessanten Apotheken-Museum liegt die barocke Dominikaner-Kirche mit ihrer mächtigen Kuppel. Eines der wenigen gotischen Baudenkmäler stellt die Lateinische Kathedrale dar. In der armenischen Gasse liegt die Armenische Kirche (1363), wo man einen Blick auf über 600 Jahre alte Grabsteine mit armenischen Inschriften werfen kann. Habsburger Glanz versprüht das Hotel Georg am Sevcenka Prospekt. Im Neo-Renaissance-Stil wurde die schmuckvolle Oper von Lviv gebaut. Außerdem sehen Sie die repräsentative Universität Lvivs, in der bis 1919 das galizische Parlament untergebracht war.
Am Nachmittag besuchen Sie den auf einem Hügel gelegen Lychakivsky Friedhof, auf dessen Gelände Sie hunderte Grabsteine mit kunstvoller Steinmetzarbeit sehen. Unter anderem liegt dort das Grab des ukrainischen Nationaldichters Ivan Franko.

3. Tag Freizeit

Lviv, eine der Skulpturen. Foto: Ventus Reisen, Mariana Hristova

Widmen Sie sich Lviv einen Tag in Eigenregie. Alternativ bieten wir Ihnen gegen Aufpreis zwei Programmtipps an:

Ausflug nach Zovka
Circa 35 km entfernt liegt das verträumte Städtchen Zovka, das früher eine belebte Stadt der Handwerker und Kaufleute war. Das Zentrum bildet die ehemalige Stadt-Festung, die von einer interessanten Geschichte geprägt ist. In Zovka lebten und arbeiteten einige Berühmtheiten. Im 17. Jh. war Zovka kurze Zeit Residenz des polnischen Königs Jan III. Sobeski und 1706/07 hielt sich vorübergehend Zar Peter I. hier auf. Zovka hat interessante historische Bauten, so das Renaissance-Schloss am Marktplatz, die Lautentia-Kathedrale und die bekannte Renaissance-Synagoge aus dem 17. Jh.

Besuch des Lemberg-Brauerei-Museums
Lviv ist der Geburtsort des Biers in der Ukraine. „Lemberger Bier“, eine der ältesten und immer noch populärsten Biermarken in der Ukraine, ist in Lemberg seit 1715 gebraut worden. Das Museum präsentiert Schätze und Dokumentationen der Bier-Geschichte. Die Tour durch das Museum endet mit einer Bierprobe.

4. Tag Lviv – Tschernowitz (ca. 280 km)

Nach dem Frühstück Fahrt nach Tschernowitz, der “traditionellen Hauptstadt” der Bukowina im ukrainischen Karpatenvorland.
Unterwegs besichtigen Sie die kleine Stadt Halytsch (oder Galitsch), die auch namensgebend für die ganze Landregion – Galizien – war. Bereits 898 in den Chroniken erwähnt, entwickelte sich die kleine Siedlung zur Hauptstadt der Halytschina (Galiziens). Auf dem Hügel, der sich über der Stadt erhebt, sind Reste der alten Burg aus dem 14. bis 17. Jh. zu sehen. Halytsch ist bekannt für die galizisch-wolhynische Chronik (13. Jh.), eines der ersten schriftlichen Dokumente der Ukrainischen Sprache.
Weiterfahrt ins Land der Buchen, die Bukowina (das ukrainische „buk“ bedeutet „Buche“). Sie erleben das Land an den Ausläufern der Karpaten an der Grenze zu Rumänien und Moldawien.
Ankunft in Tschernowitz am frühen Nachmittag. Tschernowitz und die Bukowina – zwei Namen, die die Phantasie anregen. Es ist eine eigenwillige und historisch interessante Region, von der es einst hieß, daß hier der Fisch in fünf Sprachen spricht. Auf diesem Fleckchen Erde lebten Ukrainer, Rumänen, Polen, Deutsche, Moldawier, Juden, Armenier, viele andere Nationalitäten, später dann auch Russen, miteinander.
Nach einer Ruhepause geführter Rundgang durch die Altstadt: Heiligkeitskathedrale (1844), Kobylianska Dramatheater (1904-1905), die Armenische Kirche (seit 1992 als Konzerthalle), das Rathaus sowie die Universität. Die bedeutendste Sehenswürdigkeit von Tschernowitz ist die ehemalige erzbischöfliche Residenz auf dem “Bischofsberg”, in dem seit sowjetischer Zeit die Universität untergebracht ist.
Sie sehen das jüdische Viertel und die Gedenkstätten von Paul Celan und Joseph Schmidt.

5. Tag Tschernowitz – Kolomya – Uzhgorod (ca. 450 km)

Heute überqueren Sie die ukrainischen Karpaten, die zu den größten Waldgebirgen Europas zählen. Da diese Region im Laufe ihrer Entwicklung zu verschiedenen Ländern gehörte, ist hier eine Mischung unterschiedlicher Sprachen und Kulturen zu spüren. In Kolomya besichtigen Sie das Museum für huzulische Volkskunst und das Museum „Pysanka“, wo eine Sammlung aus etwa zwölftausend traditionell handbemalten Ostereiern aus vielen Länder der Welt zu sehen ist.
Weiterfahrt durch die landschaftlich bezaubernden Transkarpaten nach Uzhgorod über Yaremche, wo Sie Holzkirchen im Huzulenstil sehen können.
Yaremche befindet sich auf dem Gebiet des Nationalparks Karpaten, des ersten und eines der größten Nationalparks in der Ukraine.
Sie erreichen Transkarpatien, auch Karpaten-Ukraine genannt, im südwestlichen Zipfel der Ukraine. Es ist das einzige ethnische ukrainische Gebiet, das von dem Rest des Landes durch die Bergkette der Karpaten getrennt ist.
Das Verwaltungszentrum Transkarpatiens ist Uzhgorod, eine alte Stadt, die bereits im 9. Jh. in einer Chronik Erwähnung findet. Gegend Abend werden Sie dort ankommen.

6. Tag Uzhgorod – Lviv ( ca. 260 km)

Am Vormittag erwartet Sie eine geführte Besichtigung in Uzhgorod. Der Schlossberg ist die Wiege Uzhgorods, hier befinden sich bereits seit dem 9. Jh. Festungsanlagen. Die heutige Burganlage stammt aus dem 16. Jh. und beherbergt das Heimatmuseum. Im nahegelegenen Park befindet sich das Zakarpatya-Museum, ein Freilichtmuseum, in dem die typische transkarpatische Holzarchitektur präsentiert wird. Zu diesem Zweck sind Originalbauwerke, eine Kirche, eine Schule und regionaltypische Bauernhäuser aus der gesamten Region hierhin transportiert und wieder aufgebaut worden. Sie sehen die Kreuzerhöhungskirche aus dem 17. Jh., als Kirche des Jesuitenklosters erbaut, und Sie sehen auch die Synagoge, 1904 im neomaurischen Stil errichtet, heute als Philharmonie genutzt. Am Nachmittag fahren Sie zurück nach Lviv.

7. Tag Abreise

Je nach Ihrer Flugzeit haben Sie noch Zeit für Unternehmungen in Lviv. Dann heißt es leider, Abschied nehmen – Ihre Individualreise Ukraine ist zu Ende. Transfer zum Flughafen.

Angebot anfordern

Im Preis enthalten

  • 6 Übernachtungen in 3- und 4-Sterne-Hotels im Doppelzimmer mit Bad/WC oder Dusche/WC
  • Frühstück
  • alle Transfers im PKW/Minibus
  • Eintrittsgelder für Besichtigungen lt. Programm
  • lokale, deutsch sprechende Stadtführer für Stadtrundgänge und Besichtigungen lt. Programm

Nicht im Preis enthalten

  • Flüge und Flughafensteuern
  • weitere Mahlzeiten
  • Trinkgelder
  • Reisekranken- und Reiserücktrittsversicherung

Unsere Angebote gelten unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit aller Leistungen bei Auftragserteilung.

Diese Reise ist für mobilitätseingeschränkte Personen nur bedingt geeignet. Wenn Sie hierzu Informationen wünschen, sprechen Sie uns bitte an. Wir beraten Sie gerne.

Gerne buchen wir für Sie die internationalen Flüge zu aktuellen Preisen.

Unterrichtung des Reisenden nach § 651a BGB

Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302.
Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die für Pauschalreisen gelten. Das Unternehmen Ventus Touristik GmbH trägt die volle Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der gesamten Pauschalreise.
Zudem verfügt das Unternehmen Ventus Touristik GmbH über die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung für die Rückzahlung Ihrer Zahlungen und, falls der Transport in der Pauschalreise inbegriffen ist, zur Sicherstellung Ihrer Rückbeförderung im Fall seiner Insolvenz.

Weiterführende Informationen zu Ihren Rechten nach der Richtlinie (EU) 2015/2302

Park and Sleep

Einfach Parkplatz oder Hotel am Flughafen buchen unter www.holidayextras.de.


Preis pro PersonJanuar - Dezember 2019
Geführte Reise
bei 2 Personen / p. P.858 €
bei 3 - 5 Personen / p. P.618 €
bei 6 - 9 Personen / p. P.507 €
EZ-Zuschlag / p. P.155 €
Extras
Halbpension / p. P.120 €
Übernachtung in 4*-Hotels / p. P.100 €
EZ-Zuschlag 4*-Hotel / p. P.180 €
Halbpension 4*-Hotel / p. P.150 €
Ausflug nach Zovka / p. P.70 €
Brauereibesuch in Lviv / p. P.20 €

Hinweise zur Preisgestaltung

Ihre eigene Reisegruppe

Der Reisepreis richtet sich danach, mit wievielen Personen Sie Ihre individuelle Reise buchen. Wenn Sie eine eigene Reisegruppe von mehr als 9 Personen sind, unterbreiten wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Maßgeschneiderte Reise nach Ihren Wünschen

Die Preise gelten für den von uns vorgeschlagenen Reiseverlauf. Selbstverständlich passen wir die Reise individuell nach Ihren Wünschen an und unterbreiten Ihnen dann ein maßgeschneidertes Angebot.


Hinweise zu Pass- und Visumerfordernissen sowie zu gesundheitspolizeilichen Formalitäten:

Abhängig von Ihrer Staatsangehörigkeit benötigen Sie für einige unserer Reisen ein oder mehrere Visa. Für manche Länder sind zudem gesundheitspolizeiliche Bestimmungen (z.B. Impfungen) zu beachten (s. Länderinformationen).

Mit dem Visa-Finder unseres Partners visumPOINT prüfen Sie unkompliziert und schnell, welche Einreisebestimmungen für Sie gelten. Sollten Sie für diese Reise ein Visum benötigen, unterstützt Sie visumPOINT gerne bei der Beantragung des Visums.

Kunden von Ventus Reisen erhalten bei visumPOINT einen Rabatt für die Visumbesorgung. Den Rabattcode teilen wir Ihnen nach Ihrer Reisebuchung mit.

Weitere Informationen zur Visumbeantragung mit visumPOINT erhalten Sie auf unserer Seite “Visa-Service”.

 

Ukraine

Reisedokumente

Für Ihre Ukraine-Reise benötigen Sie zur Einreise einen Reisepass, der noch mindestens einen Monat über das Ausreisedatum hinaus gültig sein muss. Damit ist ein Aufenthalt von 90 Tagen pro Halbjahr erlaubt. Außerdem benötigen Sie eine Auslandskrankenversicherung, die gegebenenfalls bei der Einreise verlangt werden kann.

Den Krankenversicherungsschutz können wir gerne für Sie besorgen. Fertigen Sie eine Kopie Ihrer Reisedokumente (auch Reisepass) an, die Sie immer bei sich tragen. Die Originale und nicht benötigtes Bargeld können Sie meist im Hotelsafe aufbewahren.

 

Ukraine

Zur Einstimmung

Obwohl das zweitgrößte Land des europäischen Kontinents, ist die Ukraine seit Auflösung der Sowjetunion an den Rand der touristischen Karten gerückt. Zu Unrecht finden wir.
Lassen Sie Ihre Befangenheit links liegen und entdecken Sie den Zauber der Ukraine.

Erleben Sie z. B. Kiew, die pulsierende und facettenreiche „Mutter aller altrussischen Städte“, die mit ihren bleibenden architektonischen Schätzen überrascht und mit ihrer aktuellen Dynamik fasziniert. Eine Stadt im Rausch der Zeit und voller Kontraste, zwischen Supermodel und Babuschka, Flohmarktstimmung und gläsernen Einkaufspalästen. In der ukrainischen Hauptstadt ist eindeutig eine Blütezeit angebrochen und das nicht nur im Frühling, wenn die Kastanien auf dem Chreschatyk voller Kerzen – „rosagelber Federbusch-Knallbonbons“ stehen. Mit Wien und Oslo gehört Kiew zu den grünsten Städten Europas.

Tauchen Sie ein in atemberaubende Landschaften des endlos weiten Landes oder öffnen Sie mit einem Besuch Odessas Ihr ganz persönliches „ukrainische Fenster nach Europa“.  Odessa – eine Stadt der Musik und des Flanierens.  Lassen Sie sich von dieser kosmopolitischen Perle am Schwarzen Meer in ihren Bann ziehen.

Und Sie sollten Lviv kennenlernen, die Hauptstadt Galiziens, einst die viertgrößte Stadt der Habsburger Monarchie, was man ihr auch heute noch „auf Schritt und Tritt“ ansieht. Innerhalb der ehemaligen Befestigungsmauer befindet sich ein städtisches Kleinod, dass von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde.
Überzeugen Sie sich selbst davon, dass die Ukraine weit mehr zu bieten hat, als das, was uns das früher verwendete Attribut der „Kornkammer Europas“ glauben lässt.

Währung

Die Währungseinheit ist die Griwna (UAH).
1 Griwna entspricht 100 Kopijka.

Zeitunterschied

Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und der
Ukraine beträgt 1 Stunde. In der Ukraine gilt auch die Sommerzeit.

Ärztliche Hilfe / Medikamente

Falls Sie ärztliche Hilfe benötigen, wenden Sie sich zuerst an Ihre Reiseleitung oder an die Hotelrezeption. Wenn Sie bestimmte Medikamente einnehmen müssen, ist es ratsam, sich vorher ausreichend zu bevorraten, denn viele Medikamente sind in der Ukraine nicht erhältlich. Es wird darüber hinaus geraten, für die Dauer des Auslandsaufenthalts eine Auslandsreise-Krankenversicherung abzuschließen, die Risiken abdeckt, welche von den gesetzlichen Kassen nicht übernommen werden (z.B. notwendiger Rücktransport nach Deutschland im Krankheitsfall, Behandlung bei Privatärzten oder in Privatkliniken). Behandlungen müssen in der Regel dennoch direkt und in Bar beglichen werden.

Impfungen

Für die Ukraine sind keine Impfungen vorgeschrieben. Es wird aber empfohlen, den Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie und Polio überprüfen und ggfs. auffrischen zu lassen. Zusätzlich wird für Individualreisende die Impfung gegen Hepatitis A und (nur wenn am Ziel schlechte hygienische Bedingungen zu erwarten sind) gegen Typhus empfohlen. Außerdem wird Ihnen, wenn Sie in der Zeit von März bis Oktober Wanderungen im Gebiet um Wolinskij planen, dringend angeraten, eine Saisonal-FSME-Impfung vorzunehmen.

Es besteht ein erhöhtes HIV-Ansteckungsrisiko.

Informationen der Botschaften und des Auswärtigen Amtes

Über gesundheitspolizeiliche Formalitäten und aktuelle Einreisebeschränkungen oder Katastrophenwarnungen informieren auch die Botschaften der Länder und das Auswärtige Amt unter
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-gesundheit und
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise.