Reiseroute

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Reiseablauf

Die Nilkreuzfahrten mit den großen 4*-Nilschiff starten immer mittwochs und freitags.
Die Kreuzfahrten der 5*-Nilschiffe starten immer montags und freitags.
Diese Schiffe fahren nach einem festgelegten Fahrplan, der allerdings je nach Wetter, Wasserstand und Anzahl der Schiffe, die in den jeweiligen Orten anlegen, variieren kann. So kann es sein, dass Ausflüge und Besichtigungen früher, bzw. später starten oder ggf. auch gekürzt werden müssen.
Die großen Kreuzfahrtschiffe auf dem Nil legen alle an den gleichen Anlegern an, so dass oft sehr viele Schiffe gleichzeitig nebeneinander liegen, teilweise auch in mehreren Reihen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass dadurch auch nachts Motorengeräusche zu hören sind.

Die Kreuzfahrten mit den kleineren Holzschiffen (Dahabiyas) von Assuan nach Esna starten immer freitags. Diese Boote sind kleiner und sehr gemütlich. Sie verfügen über 8 – 10 Kabinen und legen in der Regel außerhalb der Stadtzentren an, in ruhiger Umgebung. Diese kleinen Boote bieten mehr Privatsphäre.
Die Programme der Dahabiyas unterscheiden sich von den Programmen der großen Kreuzfahrtschiffe.
Sollten Sie eine Kreuzfahrt mit einer Dahabiya vorziehen, muss ein zusätzlicher Tag in Luxor eingeplant werden, um das Programm dort in Ruhe durchführen zu können. Die Reise würde sich in diesem Fall um einen Tag verlängern. Die Zusatzkosten für die zusätzliche Übernachtung im Hotel und für den Fahrer und den Guide an diesem Tag sind in den Aufpreisen für die Dahabiya enthalten.

1. Tag – Anreise zur Individualreise Ägypten inkl. Nilkreuzfahrt

Blick über Kairo. Foto: Pixabay

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen von Kairo werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht.

Freuen Sie sich auf das alte Ägypten – 7.000 Jahre Geschichte erwarten Sie. Kaum ein anderes Reiseziel beflügelt die Fantasie mehr, als das Land der Pharaonen. Namen wie Ramses, Nofretete (Nefertiti) und Tutanchamun kommen einem in den Sinn und wer kennt sie nicht, die großen Sehenswürdigkeiten des Landes, wie die Pyramiden von Gizeh und die Sphinx.

2. Tag – Kairo – Die Pyramiden von Gizeh – Sakara – Memphis – Kairo

Heute steht das erste Highlight auf dem Programm: Sie besichtigen die Pyramiden von Gizeh, den Sphinx und die Stufenpyramide von Sakara.
Die direkt vor dem Stadtrand Kairos auf einer als Plateau von Gizeh bezeichneten Anhöhe liegende Große Pyramide von Gizeh ist das Muss unter den Sehenswürdigkeiten des alten Ägyptens. Auch als Cheops-Pyramide bekannt, ist sie die größte Pyramide des Komplexes – ein wahrhaft überwältigender Anblick. Sie ist eines der sieben Wunder der Antike, und das einzige, das bis heute erhalten ist!
Die beiden kleineren – aber noch immer riesigen – Pyramiden in Gizeh sind die Chephren-Pyramide und die Mykerinos-Pyramide.
In der Nähe, auf dem Plateau von Gizeh, finden Sie außerdem den Großen Sphinx, die Sie ebenfalls besuchen werden.
(Kein Eintritt in die Pyramiden, das lohnt sich auch nicht. Zugang sehr beschwerlich, es gibt nicht viel zu sehen. Wer möchte, kann vor Ort ein Ticket für den Eintritt kaufen. Dann lieber nicht für die große Cheops-Pyramide, da die Warteschlangen hier sehr lang sind. Der Eintritt in die Chephren-Pyramide kostet aktuell 100 Pfund).

Fahrt nach Sakara (ca. 45 Minuten).
Die einzigartige Djoser-Pyramide in Sakkara, die als ältestes monumentales Mauerwerk der Welt gilt, ist Teil eines Totenkomplexes für den König Djoser aus der dritten Dynastie. Sie wurde von dem Architekten Imhotep erschaffen und ist eine einzigartige Stufenpyramide mit 6 Ebenen. Die blauen Kacheln des Grabes von Djoser, die Hieroglyphen in der Pyramide von Pepi I. und die Türen der Katzen (Abwab el Qotat) sind allesamt atemberaubende Szenen.

Im Anschluss Fahrt nach Memphis (ca. 15 Minuten).
Memphis war die Hauptstadt des ersten Gaus von Unterägypten. Im Altertum war Memphis fast drei Jahrtausende lang die größte Stadt Ägyptens. Sie sehen die Kolossalfigur von Ramses II. aus dem 13. Jh. v. Chr. und die Alabastersphinx von Amenophis II. (15. Jh. v. Chr.). Die monumentalen Figuren geben einen Eindruck davon, wie groß der Ptah-Tempel von Memphis einst gewesen sein muss. Vom Ptah-Tempel selbst sind nur noch wenige Ruinen, Steine und Blöcke übriggeblieben, die über ein weites Feld zerstreut sind. Der Tempelbezirk hatte einst gigantische Ausmaße.

Rückkehr nach Kairo am Abend.
Fahrt: 65 km/2 – 2,5 Stunden

3. Tag – Kairo – Ägyptisches Museum – Altstadt mit Zitadelle und Basar

Heute steht der Besuch der ägyptischen Hauptstadt auf dem Programm. Kairo ist eine lebhafte, aufregende, exotische, faszinierende und freundliche Stadt. Hier befinden sich die herausragenden ägyptischen Sehenswürdigkeiten der Pharaonenzeit, der koptischen und islamischen Geschichte sowie zahllose Monumente.

Sie starten den Tag mit dem Besuch des alten Ägyptischen Museums, in dem die historischen Schätze des Landes aufgewahrt werden.

Im Anschluss sehen Sie das alte, koptische Kairo, heute befindet sich hier die Altstadt, und besuchen die Zitadelle mit der Mohamed Ali Moschee. Es ist in Kairo praktisch unmöglich, die majestätische Saladin-Zitadelle zu verpassen, eines der weltgrößten Monumente mittelalterlicher Kriegsführung. Sie ist eine der Hauptattraktionen Kairos. Die markante Festung beherbergt drei Moscheen, darunter die beeindruckende Muhammad-Ali-Moschee. Die Aussicht von der Festung ist spektakulär.

Am Nachmittag besuchen Sie den mittelalterlichen Markt Khan El-Khalili.
Abendessen in einem Restaurant in der Altstadt oder am Khan El Khalili.

4. Tag – Kairo: Freizeit oder Museum der Zivilisation oder neues Ägyptisches Museum – Flug nach Assuan am Abend

Der Hafen von Assuan. Foto: Pixabay

Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Alternativ gegen Aufpreis: Besuch des Museums der Ägyptischen Zivilisation
Am Morgen starten Sie Ihren Tag mit dem Besuch des National Museums of Egyptian Civilization.
https://nmec.gov.eg/
Das Museum wurde erst im Jahr 2022 mit einer grandiosen Show eröffnet, bei der die Mumien aus dem alten Ägyptischen Museum in das neue Museum umgezogen sind. In diesem modernen Bau haben die jahrtausendalten Mumien nun ihre neue Ruhestätte gefunden. Neben den Mumien findet man hier auch Grabbeigaben und viele Informationen um den ägyptischen Totenkult.

ODER: Besuch des neuen Grand Egyptian Museums (aktuell noch nicht geöffnet)
Das Grand Egyptian Museum ist bereits seit 2005 im Bau und befindet sich direkt neben den Pyramiden. Das Museum soll ein hochmodernes Konzept beheimaten. Der Bau wurde aufgrund des arabischen Frühlings 2011 immer wieder verzögert. Im Jahr 2023 soll das Museum nun endlich eröffnen und wird dann der größte archäologische Museumskomplex der Welt sein und mehr als 100.000 Artefakte beherbergen. Zum ersten Mal überhaupt wird die gesamte Schatzsammlung von König Tut neben Artefakten aus prähistorischen Zeiten, aus der Jahrtausende alten pharaonischen Zivilisation Ägyptens und aus den [vergleichsweise] moderneren griechischen und römischen Perioden der ägyptischen Geschichte, zu sehen sein.
Hier sehen Sie die berühmten Funde aus den Pyramiden, die Mumien und die weltberühmten Grabbeigaben der Pharaonen.
https://grandegyptianmuseum.org/

Am Nachmittag: Transfer zum Flughafen.
Flug nach Assuan am Abend (der Flug ist nicht im Preis enthalten, kann ggf. Beim Langstreckenflug mitgebucht werden).
Ggf. Kann auch ein früher Flug am Morgen gebucht werden, damit Sie mehr Zeit in Assuan haben.

5. Tag – Einchecken zur Kreuzfahrt

Transfer zum Schiff zusammen mit anderen Gästen, Check-in und Mittagessen an Bord. Die Ausflüge während der Kreuzfahrt werden Sie zusammen mit anderen Gästen unternehmen.

Etwa 900 km südlich von Kairo liegt Assuan idyllisch im Niltal. Hier fließt der Nil durch Granitfelsen und bildet kleine Inseln mit Palmenhainen und tropischen Pflanzen.
Nach dem Mittagessen starten Sie zu ersten Besichtigungen des berühmten Assuan-Staudamms, der den Nil zum Nassersee aufstaut, der sich bis in den Sudan erstreckt.
Im Anschluss sehen Sie den unvollendeten Obelisken, der sich bis heute in einem der altägyptischen Steinbrüche in der Nähe von Assuan befindet. Mit einer Höhe von 41,75 m auf einer Basis von 4,2 × 4,2 m sowie einem Gewicht von etwa 1.168 t wäre er bei Fertigstellung der größte Obelisk des Altertums gewesen. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Bootsfahrt zum Philae-Tempel auf der Insel Agilika, wohin er nach der Flutung des Staudamms versetzt wurde. Der Tempel ist der Göttin Isis gewidmet und von weiteren kleineren Gebäuden umgeben.
Zum Abschluss des Tages kehren Sie zur ersten Übernachtung auf Ihr Kreuzfahrtschiff zurück.

Programm der Dahabiya: Assuan – Kom Ombo
Besuch des Philae-Tempels, des Hohen Staudamms, Spaziergang durch den Basar von Assuan, Ankunft auf dem Schiff, der Kapitän und seine Crew begrüßen Sie an Bord und bringen Ihr Gepäck in Ihre Kabinen. Das Mittagessen wird an Bord serviert, dann setzen wir die Segel auf Ihrer Reise in Richtung Esna, während wir weiter nach Kom Ombo segeln. Lauschen Sie den Geräuschen der Wasserbüffel, die durch das seichte Wasser am Nilufer waten, den Eseln, die ihrem täglichen Geschäft nachgehen, und den verschiedenen Vögeln des Flusses.

6. Tag – Kreuzfahrt – Kom Ombo und Edfu

Der Tempel von Kom Ombo. Foto: Pixabay

Fahrt mit dem Kreuzfahrtschiff zur Tempelanlage von Kom Ombo. Der Tempel von Kom Ombo, der den Gottheiten Sobek und Horus geweiht ist, hat zwei identische Eingänge, Säulenhallen und Sanktuarien. Die Symmetrie der Tempelanlage ist ein Tribut an die mythische Verbindung, die die beiden Gottheiten gemeinsam hatten. Errichtet auf einem Vorgängerbau an einer Biegung des Nils, wo sich im Altertum Krokodile versammelten, ist der Tempel ein Beweis dafür, welche Bedeutung die altägyptischen Priester den Naturkreisläufen und den Krokodilen des Nils beigemessen hatten.

Besuchen Sie den Tempel und schauen Sie sich mumifizierte Krokodile, Tonsärge und spektakuläre Wandreliefs an.
Im Anschluss setzen Sie Ihre Nilkreuzfahrt fort in Richtung Edfu.
Abendessen und Übernachtung an Bord.

Programm der Dahabiya: Kom Ombo – Gebel El Silsila
Nach dem Frühstück besuchen Sie den griechisch-römischen Tempel in Kom Ombo. Das Tempelgebäude ist völlig symmetrisch mit zwei Eingängen, zwei Hallen und zwei Heiligtümern, die dem Falkengott Haroeris (Horus dem Älteren) und dem Krokodilgott Sobek gewidmet sind.
Sie machen sich auf die entspannte Reise zum Tempel von Gebel el Silsila, einem weiteren unserer weniger frequentierten Ziele. Sie werden staunen, wenn Sie an den Speos von Hormheb anlegen. Wenn möglich, wird das Abendessen auf dem Gelände des beleuchteten Tempels oder auf dem Oberdeck serviert, während Sie die ruhige Atmosphäre bei passender Musik genießen.

7. Tag – Kreuzfahrt Edfu – Luxor Tempel und Karnak

Am Morgen besuchen Sie den ptolemäischen Horus-Tempel von Edfu, einer der am besten erhaltenen Tempel Ägyptens, der dem Falkengott Horus gewidmet und ca. 230 – 60 v. Chr. aus Sandstein errichtet wurde. Der gut erhaltene Horus-Tempel aus der Ptolemäerzeit ist der zweitgrößte Tempel Ägyptens. Die gut erhaltenen Hieroglyphen geben Hinweise auf die Praxis des Horuskultes und zugehörige Tempel. Vermutlich wurde der Tempel an dem Ort errichtet, wo einst der Kampf zwischen Seth und Horus stattfand.

Im Anschluss fahren Sie mit dem Schiff weiter über die Schleuse von Esna nach Luxor. Hier besuchen Sie die Tempelanlage von Luxor.
Luxor, in der Antike die Hauptstadt Ägyptens, ist heute als eines der atemberaubendsten Freilichtmuseen der Welt bekannt. Der Tempel von Luxor ist das Erbe der Geschichte Ägyptens. Viele Pharaonen spielten im Laufe der Jahre beim Bau dieses Tempels eine Rolle: Tutanchamun, Hatschepsut, Ramses II, und Amenophis III. Bei der Besichtigung des Tempels finden sich ihre Spuren besonders an den Statuen und Darstellungen an den Wänden. Aber auch die Griechen und Römer hinterließen hier ihre Spuren.

Dann fahren Sie zur Besichtigung der Tempelanlage in Karnak. Sie umfasst drei Haupttempel mit mehreren kleineren Tempeln sowie eine Reihe von Außentempel. Sie sind das Ergebnis vieler Generationen von Bauherren, die über eine Dauer von 1.500 Jahren tätig waren. Ungefähr 30 verschiedene Pharaonen haben am Bau dieser Anlage mitgewirkt und zu seiner Größe, Komplexität und Vielfalt beigetragen, die es nirgendwo sonst gibt. Schließlich war es der heiligste Ort im Neuen Reich.
Die historische Anlage umfasst 2 km². Der Name „Karnak“ bedeutet im Arabischen „befestigte Siedlung“. Der Tempel des Amun, das Hauptbauwerk der Anlage, ist die größte Kultstätte, die je erbaut wurde. Sie ist von zwei weiteren gigantischen Tempeln umgeben, die Amuns Gemahlin Mut und seinem Sohn Khonsu geweiht sind. Trotz schwerer Zerstörungen gilt die Tempelanlage von Karnak noch immer als eine der größten und beeindruckendsten historischen Stätten Ägyptens.

Nach dem Besuch dieser eindrucksvollen Stätten kehren Sie zu Ihrer letzten Übernachtung an Bord Ihres Kreuzfahrtschiffes zurück.

Programm der Dahabiya: Edfu – Esna
Genießen Sie das Frühstück in aller Ruhe und besichtigen Sie anschließend mit einer Pferdekutsche den Tempel von Edfu, eines der größten und am besten erhaltenen Monumente Ägyptens. Zwei schöne Granitstatuen des Falkengottes Horus flankieren den Eingang. Nach der Besichtigung des Tempels können Sie entweder durch den Basar reiten oder spazieren gehen, wo Sie Souvenirs, Gewürze und Parfüms kaufen können. Anschließend setzen Sie die Segel zu einer Insel, wo Sie von Bord gehen und das Abendessen je nach Wetterlage am Rande des Nils oder auf dem Sonnendeck serviert bekommen. Freuen Sie sich auf einen Abend mit ägyptischer Küche und arabischer Musik. Sie segeln sanft weiter auf dem Weg nach Esna, Übernachtung in Esna.

8. Tag – Luxor: Das Tal der Könige und Hatschepsut Tempel

Der Tempel von Hatschepsut. Foto: Pixabay

Nach dem Frühstück verabschieden Sie sich von Ihrem Kreuzfahrtschiff und fahren ans Westufer des Nils, Theben-West.
Im alten Ägypten befanden sich auf dieser Seite die Totenstädte, heute ist diese Region als “Tal der Könige” bekannt. Die Totentempel, Palastanlagen und Gräber Altägyptens zählen zu Ägyptens UNESO-Welterbestätten.
Sie besuchen das Tal der Könige mit den berühmten Pharaonen-Gräbern (Eintritt in 3 Gräber ist inklusive) sowie die Memnonkolosse, zwei nebeneinander stehende altägyptische Kolossalstatuen aus dem 14. Jh. v. Chr., die zu den Weltwundern des Altertums gehören.

In der Nähe des westlichen Nilufers liegt unterhalb riesiger Felsklippen der Grabtempel von Hatschepsut (auch Deir al-Bahri genannt), der dem Sonnengott Amon-Ra geweiht ist. Der Tempel wurde von dem Architekten Senemut entworfen und ist wegen seiner klassischen Bauweise einmalig. Besonders sehenswert sind die sehr langen und ca. 30 m hohe Kolonnaden-Terrasse, die Pylone, die Innenhöfe und der Säulensaal. Tempel-Reliefs schildern die göttliche Geburt von Hatschepsut und die Handelsexpeditionen in das Land Punt (das Gebiet des heutigen Somalia oder der arabischen Halbinsel).
Transfer ins Hotel in Luxor.
Fahrt: 70 km/2 Stunden

Programm der Dahabiya: Esna – Luxor
Nach dem Frühstück verabschieden Sie sich vom Kapitän und der Besatzung. Transfer nach Luxor Stadt.
An diesem Tag: Besuch von Luxor und des Karnak-Tempels
Am folgenden Zusatztag: Das Tal der Könige und Hatschepsut Tempel

8. Tag – Rückflug

Ihre Individualreise Ägypten geht heute leider zu Ende. Transfer zum Flughafen.

Badeverlängerungsoption am Roten Meer:

3 Nächte im Badehotel in der Region Hurghada am Roten Meer inkl. Transfer ans Rote Meer, unterwegs Besichtigung des Tempels von Dendara und Flughafen-Transfer am Abreisetag.
Transfer von Luxor ans Rote Meer. Unterwegs machen Sie einen Stopp in Dendara.
Die Tempelanlage von Dendara ist eine der wichtigsten Tempelstätten Ägyptens und war der Göttin Hathor gewidmet. Bis heute gilt sie als die am besten erhaltene Tempelanlage Ägyptens. Anschauliche Szenen zeigen die Huldigung des römischen Kaisers Trajan an die altägyptische Göttin Hathor. Mythische Reliefs schmücken diesen prächtigen griechisch-römischen Tempel.
Transfer ins Badehotel.
Am Abreisetag: Transfer zum Flughafen in Hurghada.
Auf Wunsch können wir gerne eine längere oder kürzere Badeverlängerung oder andere Hotels anbieten.

Carolin Göttsche

Ihre Expertin für diese Reise

Carolin Göttsche
030 – 391 00 333
carolin.goettsche@ventus.com

Preise & Leistungen

Hier finden Sie Preise und Leistungen für unsere Reisevorschläge. Der Reisepreis richtet sich danach, mit wievielen Personen Sie Ihre individuelle Reise buchen. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot.

Weiterlesen…

Einreise-Informationen

Abhängig von Ihrer Staatsangehörigkeit benötigen Sie für einige unserer Reisen ein Visum. Informationen zu den Einreisebestimmungen Ihres Reiselandes finden Sie hier.

Weiterlesen…

Länder-Informationen

Stimmen Sie sich auf Ihre Reise ein und erfahren Sie mehr über Ihr nächstes Reiseziel. Hier finden Sie grundlegende Informationen und nützliche Hinweise für Ihre Individualreise.

Weiterlesen…