Reiseroute

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Reiseablauf

1. Tag – Flug nach Muscat

Ihre Oman Individualreise beginnt mit dem Flug nach Muscat.

2. Tag – “Ahlan wa Sahlan!” – “Herzlich Willkommen!”

Ihr Flugzeug landet am frühen Morgen in Muscat. Sie werden zum Hotel gebracht und haben Zeit zum Ausruhen.
Muscat, die Hauptstadt Omans liegt glänzend weiß, geschmückt mit goldenen Minaretten in der Mitte brauner Berge, die sich bis zum Arabischen Meer hinziehen. Das „Juwel Arabiens“ verbindet auf eindrucksvolle Weise Altes und Neues miteinander und liegt als grüne Oase inmitten der kargen Wüstenlandschaft.

Gegen Mittag heißt es dann: Auf zur Citytour Muscat. Sie besuchen die Sultan-Qaboos-Moschee und das Museum Bait al-Zubair, das Ihnen die alten Traditionen, die Kultur und die Kunst Omans näher bringen wird. Tauchen Sie ein in den besonderen Charme der Altstadt mit ihren Forts, Schlössern, Moscheen und Türmen. Ganz besonders schön sind die Forts von Jalali und Mirani. Nach einem Fotostopp vor dem al-Alam-Palast haben Sie Gelegenheit, den berühmten Souk von Mutrah auf eigene Faust zu erkunden.

Wenn Sie möchten, können Sie am Abend eine Dhow-Kreuzfahrt auf einem der traditionellen Segelschiffe unternehmen (nicht im Preis inkl.; montags und donnerstags möglich).

3. Tag – Muscat – Nakhal – Wakan – Barka – Wadi Abyad

Sie verlassen Muscat und fahren zum Fischmark in Barka. Im Anschluss besuchen Sie die eindrucksvolle Festung von Nakhal. Sie liegt auf einem 200 Meter hohen Felsen am Fuße der westlichen Hadjar-Berge, umgeben von ausladenden Palmenplantagen. Die Burg soll aus vorislamischen Zeiten stammen, wurde mehrfach umgebaut und 1990 mit traditionellen Materialien und Einrichtungsgegenständen zu einem wahren Kleinod ausgebaut.

Sie besuchen den Ort Wakan, der bekannt ist für seinen Terrassenfeldbau, und fahren weiter ins Wadi Abyad, das “weiße Wadi”, wo Sie in einem Camp übernachten.

4. Tag – Wadi Abyad – Wadi Bani Awf – Bilad Sayt – Al Hamra – Misfat – Jabal Shams

Von Wadi Abyad führt Ihre Reiseroute in das Wadi Bani Awf, das bei starken Regenfällen viel Wasser auf den Jebel Akhdar führt. Anfangs noch geteert, fährt Ihr Wagen später auf Schotter durch dieses schöne Tal. Für Wander- und Spazierfreunde bietet sich unterwegs eine kleine Wanderung in einem idyllischen Canyon an.
Weiter geht die Reise durch die spektakuläre Felsenlandschaft bis nach Bilad Sayt, einem Dorf, in dem die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Zu Fuß erkunden sie das terrassenförmig angelegte Dorf mit den traditionellen Häusern und bekommen einen Einblick in das dörfliche Leben Omans.

In der nahe gelegenen “Schlangenschlucht” können Sie bei geeignetem Wetter einen Spaziergang in das tief eingeschnittene Tal unternehmen, bevor Sie die Reise fortsetzen und das Oasen-Dorf Al Hamra erreichen. Das Besondere: Die rund 400 Jahre alten Lehmhäuser, die teilweise bis heute bewohnt sind. Ferner lädt Bergdörfchen zu einem kurzen Besuch ein.

Weitere Stationen auf der heutigen Route sind das Wadi Ghul, wo die traditionellen Weber zu Hause sind, und das Wadi Nakher, der “Grand Canyon” Omans.

Am Abend erreichen Sie schließlich Ihre Unterkunft am Jebel Shams, dem mit 3.009 Metern höchsten Berg des Oman. Abendessen im Hotel.

5. Tag – Jabal Shams – Gräber von Al Ain – Jabrine – Bahala – Wadi Tanuf – Nizwa

Am Wadi Al Ayn. Foto: Ventus Reisen, Nadja Moussa

Am Morgen geht es zu den Turmgräbern von Al Ain: 21 Gräber, die in ihrer Form an Bienenkörbe erinnern, liegen in einer Reihe auf kargen Felsen am Rande des Wadi Al Ayn.

Im Anschluss fahren Sie zum Schloss von Jabrine. Es wurde im späten 17. Jh. erbaut und besticht mit einigen der schönsten Deckenmalereien und Holzschnitzereien Omans. Der nächste Halt ist für die Besichtigung des Ziegel-Forts von Bahla (UNESCO-Weltkulturerbe) eingeplant.

Zu einer kleinen Wanderung lädt am Nachmittag das Wadi Tanuf ein, in dem unter anderem alte Steinzeichnungen zu sehen sind.

Weiterfahrt in die Oasenstadt Nizwa, am Rande des Hadjar-Gebirges gelegen.

6. Tag – Ausflug: Birkat al Mauz – Jabal Akhdar

Am Jebel Akhdar. Foto: Ventus Reisen, Nadja Moussa

Sie fahren zur Oase Birkat Al Mauz, die für ihre traditionellen Bewässerungskanäle (Falaj) und ihre Palmengärten bekannt ist. Die Kanäle dieser Gegend zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Anschließend fahren Sie zum Jabal Akhdar und starten auf eine 2-3-stündige Wanderung. Die Route können Sie vor Ort mit Ihrem Guide abstimmen. Beim Anblicke der Plantagen von Rosen, Mandeln, Trauben und Pfirsichen wird die Bedeutung des Namens Jebel Akhdar – grüner Berg – greifbar.

Rückfahrt nach Nizwa.

7. Tag – Nizwa – Wahiba Sands

Am Vormittag besichtigen Sie Nizwa, dessen ausgedehnte Gärten und Palmenhaine von der alten Festung mit dem größten Turm des Landes überragt werden. Im Souk werden die traditionellen Silberschmiede-Produkte und Gewürze der Region verkauft. Höhepunkt des wöchentlichen Marktes ist der Viehmarkt am Freitag, wo Sie die Frauen mit den traditionellen Gesichtsmasken der Nomaden sehen können. Sie besuchen das Fort und fahren im Anschluss weiter in das Sandwüstengebiet Wahiba Sands.

Mit den Allrad-Wagen fahren Sie durch die großen Sanddünen ins Wüstencamp. Genießen Sie den Sonnenuntergang inmitten der Dünen. Übernachtung und Abendessen im Camp.

8. Tag – Wahiba Sands – Wadi Bani Khalid – Sur

Idyllisches Wadi Bani Khalid Foto: Ventus Reisen, Nadja Moussa

Sie verabschieden sich von der Wüste und fahren ins Wadi Bani Khalid, eines der schönsten Flusstäler des Oman. Durch zahlreiche kleine Bergdörfer erreichen Sie das Wadi mit dem schimmernden, blaugrünen Wasser, in dem Sie ein erfrischendes Bad nehmen können. Wenn Sie möchten, können Sie eine Wanderung im Wadi unternehmen, bevor es weiter nach Sur geht. Hier werden die frisch gefangenen Fische noch direkt am Strand verkauft.

Gegen 21:00 Uhr erwartet Sie heute ein Highlight Ihrer Reise (im Ras Al Jinz Scientific Center): Sie fahren zum Schildkrötenstrand von Ras El Jinz (falls Sie nicht hier übernachten). Hierher kommen das ganze Jahr über ca. 30 000 Meeresschildkröten, um nachts am Strand ihre Eier abzulegen. Wer einmal das Glück hatte, diesem Naturphänomen zuzusehen, wird es sicherlich nie mehr vergessen.

9. Tag – Sur – Muscat

Richtung Muscat geht es zurück entlang der Küste nach Qalhat, wo Sie das Mausoleum von Bibi Myriam besuchen werden. Der nächste Stopp ist im Wadi Shaab geplant. Durch die frische grüne Vegetation wandern Sie in ca. 30-45 Minuten zum Wasser, wo Sie ein kühlendes Bad nehmen können.

Einen weiteren Halt legen Sie beim Bimah Sinkhole ein, einem spektakulären Kalksteinkrater mit blau-grünem Wasser. In Muscat werden Sie zum Hotel gebracht.

10. Tag – Freizeit und Rückflug

Freizeit in Muscat. Transfer zum Flughafen für den Rückflug.

Wir wünschen gute Heimreise und hoffen, Sie kehren mit einem dicken, bunten Strauß an Erinnerungen von dieser Oman Individualreise zurück.

Nadja Moussa

Ihre Expertin für diese Reise

Nadja Moussa
030 – 397 49 294
nadja.moussa@ventus.com

Preise & Leistungen

Hier finden Sie Preise und Leistungen für unsere Reisevorschläge. Der Reisepreis richtet sich danach, mit wievielen Personen Sie Ihre individuelle Reise buchen. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot.

Weiterlesen…

Einreise-Informationen

Abhängig von Ihrer Staatsangehörigkeit benötigen Sie für einige unserer Reisen ein Visum. Informationen zu den Einreisebestimmungen Ihres Reiselandes finden Sie hier.

Weiterlesen…

Länder-Informationen

Stimmen Sie sich auf Ihre Reise ein und erfahren Sie mehr über Ihr nächstes Reiseziel. Hier finden Sie grundlegende Informationen und nützliche Hinweise für Ihre Individualreise.

Weiterlesen…

Preise & Leistungen
Angebot anfordern