Odessa, Perle am Schwarzen Meer

Ein Besichtigungspunkt auf der Odessa Städtereise: Der Woronzow-Palast.
Die Säulen des Woronzow-Palastes sieht man selbst vom Meer aus.Bild: Marta Adams
Haben Sie Lust auf einen Opernbesuch? Bei der Ticketbesorgung hilft Ihnen Ihre Stadtführerin gerne.Bild: Ventus Reisen, Mariana Hristova
Die Hafenstadt am Schwarzen Meer lädt ein zu einem Spaziergang an der Promenade.Bild: Ventus Reisen
Reise-Charakteristika
  • Städtereise
  • 4 Tage
  • lokale, persönliche Stadtführer (deutsch sprechend)
  • Transfers im PKW/Minibus
  • 4*-Hotel
  • Frühstück, 1 Mittagessen
Highlights der Reise
  • Potemkin-Treppe
  • Möglichkeit zum Opernbesuch
  • Gagarin-Palast
  • Rundgang durch das jüdische Viertel

Ab 356 € p. P. (Ohne internationale Flüge)

Angebot anfordern

Im Preis enthalten
  • 3 Übernachtungen im 4-Sterne-Hotel im Doppelzimmer mit Bad/WC oder Dusche/WC
  • Frühstück
  • 1 Mittagessen
  • Transfers im PKW/Minibus
Ihre Expertin für diese Reise

Reiseverlauf

1. Tag Anreise

Fühlen Sie sich herzlich willkommen geheißen in der Ukraine! Vom Flughafen in Odessa fahren Sie zunächst zu Ihrem Hotel.

Je nach Ankunftszeit empfiehlt sich ein erster Bummel auf eigene Faust durch Odessas Zentrum als Einstimmung auf Ihre Odessa Städtereise. Sicherlich wird Ihnen schon bald das südländische und multikulturelle Flair auffallen. Zum Aufbau der Stadt nach Ihrer Gründung durch Katharina die Große (1795) strömten abenteuerlustige, aufgeklärte und talentierte Menschen aus ganz Europa hierher – Russen, Polen, Armenier, Griechen, Ukrainer und viele andere. Mit Ihnen trafen zahlreiche Religionen in Odessa zusammen. Gemeinsam ließen Sie eine bunte, lebensfrohe, reizvolle Stadt entstehen. Legendär sind Odessas kulturelle Vielfalt, sein jüdisches Leben, seine Weltoffenheit.
Heute ist die Stadt an mancher Stelle ganz modern, gestylt, dekadent, an anderer Stelle kommt reizvolle Architektur aus der Aufbauzeit zur Geltung. Sie werden schnell Neugierde darauf entwickeln, die Stadt näher kennen zu lernen.

2. Tag Willkommensgrüße von Richelieu; Odessa kennenlernen

Am Vormittag bittet Sie Ihre Reiseleitung zu einem mehrstündigen Rundgang durch Odessa. In eine Toga gehüllt grüßt die Statue des ehemaligen Stadthalters E. Richelieu die Neuankömmlinge. Sie stehen am Richelieu-Denkmal, schauen auf den Hafen – Odessa ist die größte ukrainische Hafenstadt am Schwarzen Meer – und schauen auf die Potemkin-Treppe, die eine Hauptrolle in dem Film „Panzerkreuzer Potemkin“ spielte.
Sie sehen den Woronzow-Palast mit seinen selbst vom Meer aus sichtbaren Säulen und den Potozkij-Palast mit Gemäldegalerie. Der Statue Puschkins schaut man in der Puschkinskaja in die Augen. Weiterhin sehen Sie den im klassizistischen Stil gebauten Gagarin-Palast, in dem sich heute das Literaturmuseum befindet, das berühmte Operngebäude und vieles mehr.

Sicherlich bietet sich Ihnen auch die Möglichkeit, in die „Passage“ zu gehen, eine überdachte Ladenstraße im Jugendstil. In Fußnähe befinden sich ein Souvenir- und ein Bauernmarkt, wo man allerlei Andenken, frische Lebensmittel und was das Herz sonst noch begehrt, kaufen kann.
In einem der hübschen Straßencafés auf Odessas Vorzeigepromenade Deribasovskaja lässt sich das Treiben von Mengen flanierender – zum Abend hin vorwiegend junger – Menschen beobachten. Eine kleine Pause legen Sie zum Mittagessen ein.

Lust auf einen Opernbesuch? Ihre Reiseleitung besorgt Ihnen gerne die Eintrittskarten.

3. Tag Museumsbesuch und ehemaliges jüdisches Viertel

Bei einem Spaziergang durch das ehemalige jüdische Viertel erfahren Sie mehr über das jüdische Leben früher und heute in Odessa. Die jüdische Gemeinde spielte eine besondere Rolle und prägte das kulturelle Leben und das Stadtbild. Jüdische Schriftsteller und Musiker wählten Odessa zu Ihrem Heimatort und machten die Stadt zum jüdisch-literarischen Zentrum im Zarenreich. Ein bekannter Sohn der Stadt ist Isaak Babel. Der Schriftsteller, Journalist und Freund Maxim Gorkis schrieb in Odessa an Theaterstücken, Romanen und Erzählungen.
Heute pflegen odessitische Juden wieder traditionelle Sitten und Gebräuche.

Sie besuchen heute auch das Museum für westeuropäische und orientalische Kunst. In diesem prunkvollen Museumsgebäude und ehemaligen Palast des Geschäftsmannes Abasa, werden Ihnen Kunstwerke der Malerei, der Bildhauerei und der Angewandten Kunst des 16. bis 19. Jh. präsentiert. Sie sehen u. a. Werke von Lucas van Leyden, Michelangelo, Caravaggio und Frans Hals.

4. Tag Heimreise

Falls Sie am Vormittag noch Zeit haben, lohnt sich der Besuch eines der Märkte in der Stadt.
Dann heißt es leider Abschied nehmen von der „Perle am Schwarzen Meer“. Es geht wieder zurück nach Hause.

Möchten Sie gerne länger bleiben?

Verlängern Sie einfach Ihren Aufenthalt um eine Nacht: Dann haben Sie die Möglichkeit, in Bilhorod-Dnistrovskyj (ca. 1,5 Std. Fahrt) die Akkerman-Festung zu besichtigen. Über ein riesiges Areal ziehen sich beeidruckende Überreste – Mauern, Gräben, Türme. Bis 600 v. Ch. reicht die Geschichte dieses Ortes zurück. Von den Festungsanlagen schauen Sie direkt auf’s Schwarze Meer. In Bilhorod-Dnistrovskyj selbst können Sie die armenische Kirche aus dem 14. Jh. besichtigen.

Oder lockt Sie die benachbarte Republik Moldau?
Einen Vorschlag, wie sich die Odessa Städtereise mit einem Kurzurlaub in Chisinau verbinden lässt, stellen wir Ihnen in unserer Zwei-Städte-Reise Odessa und Chisinau vor.

Angebot anfordern

Im Preis enthalten

  • 3 Übernachtungen im 4-Sterne-Hotel im Doppelzimmer mit Bad/WC oder Dusche/WC
  • Frühstück
  • 1 Mittagessen
  • Transfers im PKW/Minibus
  • Eintrittsgelder auf den Stadtbesichtigungen
  • lokale, persönliche Stadtführer (deutsch sprechend) für zwei Stadtrundgänge

Nicht im Preis enthalten

  • Flüge und Flughafensteuern
  • weitere Mahlzeiten
  • Trinkgelder
  • Reisekranken- und Reiserücktrittsversicherung.

Unsere Angebote gelten unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit aller Leistungen bei Auftragserteilung.

Diese Reise ist für mobilitätseingeschränkte Personen nur bedingt geeignet. Wenn Sie hierzu Informationen wünschen, sprechen Sie uns bitte an. Wir beraten Sie gerne.

Gerne buchen wir für Sie die internationalen Flüge zu aktuellen Preisen.

Unterrichtung des Reisenden nach § 651a BGB

Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302.
Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die für Pauschalreisen gelten. Das Unternehmen Ventus Touristik GmbH trägt die volle Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der gesamten Pauschalreise.
Zudem verfügt das Unternehmen Ventus Touristik GmbH über die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung für die Rückzahlung Ihrer Zahlungen und, falls der Transport in der Pauschalreise inbegriffen ist, zur Sicherstellung Ihrer Rückbeförderung im Fall seiner Insolvenz.

Weiterführende Informationen zu Ihren Rechten nach der Richtlinie (EU) 2015/2302

Park and Sleep

Einfach Parkplatz oder Hotel am Flughafen buchen unter www.holidayextras.de.


Preis pro PersonJanuar - Dezember 2018
Geführte Reise
bei 2 - 3 Personen / p. P.430 €
bei 4 - 5 Personen / p. P.383 €
bei 6 - 9 Personen / p. P.356 €
EZ-Zuschlag / p. P.70 €
Halbpension / p. P.60 €

Hinweise zur Preisgestaltung

Ihre eigene Reisegruppe

Der Reisepreis richtet sich danach, mit wievielen Personen Sie Ihre individuelle Reise buchen. Wenn Sie eine eigene Reisegruppe von mehr als 9 Personen sind, unterbreiten wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Maßgeschneiderte Reise nach Ihren Wünschen

Die Preise gelten für den von uns vorgeschlagenen Reiseverlauf. Selbstverständlich passen wir die Reise individuell nach Ihren Wünschen an und unterbreiten Ihnen dann ein maßgeschneidertes Angebot.


Hinweise zu Pass- und Visumerfordernissen sowie zu gesundheitspolizeilichen Formalitäten:

Für einige unserer Reisen benötigen Sie ein Visum oder bei Reisen in mehrere Länder gegebenenfalls mehrere Visa. Für manche Länder sind zudem gesundheitspolizeiliche Bestimmungen (z.B. Impfungen) zu beachten (s. Länderinformationen).

Nebenstehend informieren wir Sie, welche Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige bei touristischen Reisen für das gewählte Reiseland gelten.

Bitte beachten Sie, dass für nichtdeutsche Staatsangehörige häufig spezielle und abweichende Regelungen hinsichtlich der Einreisebestimmungen gelten. Bitte informieren Sie sich ggf. frühzeitig bei Ihrer Botschaft oder sprechen Sie uns an.

Gerne geben auch wir Ihnen Auskunft und unterstützen Sie bei der Beantragung Ihres Visums: Unser Service für Ihre Reise in visumpflichtige Länder

Bei Fragen rufen Sie uns bitte an.

Ukraine

Reisedokumente

Für Ihre Ukraine-Reise benötigen Sie zur Einreise einen Reisepass, der noch mindestens einen Monat über das Ausreisedatum hinaus gültig sein muss. Damit ist ein Aufenthalt von 90 Tagen pro Halbjahr erlaubt. Außerdem benötigen Sie eine Auslandskrankenversicherung, die gegebenenfalls bei der Einreise verlangt werden kann.

Den Krankenversicherungsschutz können wir gerne für Sie besorgen. Fertigen Sie eine Kopie Ihrer Reisedokumente (auch Reisepass) an, die Sie immer bei sich tragen. Die Originale und nicht benötigtes Bargeld können Sie meist im Hotelsafe aufbewahren.

 

Ukraine

Zur Einstimmung

Obwohl das zweitgrößte Land des europäischen Kontinents, ist die Ukraine seit Auflösung der Sowjetunion an den Rand der touristischen Karten gerückt. Zu Unrecht finden wir.
Lassen Sie Ihre Befangenheit links liegen und entdecken Sie den Zauber der Ukraine.

Erleben Sie z. B. Kiew, die pulsierende und facettenreiche „Mutter aller altrussischen Städte“, die mit ihren bleibenden architektonischen Schätzen überrascht und mit ihrer aktuellen Dynamik fasziniert. Eine Stadt im Rausch der Zeit und voller Kontraste, zwischen Supermodel und Babuschka, Flohmarktstimmung und gläsernen Einkaufspalästen. In der ukrainischen Hauptstadt ist eindeutig eine Blütezeit angebrochen und das nicht nur im Frühling, wenn die Kastanien auf dem Chreschatyk voller Kerzen – „rosagelber Federbusch-Knallbonbons“ stehen. Mit Wien und Oslo gehört Kiew zu den grünsten Städten Europas.

Tauchen Sie ein in atemberaubende Landschaften des endlos weiten Landes oder öffnen Sie mit einem Besuch Odessas Ihr ganz persönliches „ukrainische Fenster nach Europa“.  Odessa – eine Stadt der Musik und des Flanierens.  Lassen Sie sich von dieser kosmopolitischen Perle am Schwarzen Meer in ihren Bann ziehen.

Und Sie sollten Lviv kennenlernen, die Hauptstadt Galiziens, einst die viertgrößte Stadt der Habsburger Monarchie, was man ihr auch heute noch „auf Schritt und Tritt“ ansieht. Innerhalb der ehemaligen Befestigungsmauer befindet sich ein städtisches Kleinod, dass von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde.
Überzeugen Sie sich selbst davon, dass die Ukraine weit mehr zu bieten hat, als das, was uns das früher verwendete Attribut der „Kornkammer Europas“ glauben lässt.

Währung

Die Währungseinheit ist die Griwna (UAH).
1 Griwna entspricht 100 Kopijka.

Zeitunterschied

Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und der
Ukraine beträgt 1 Stunde. In der Ukraine gilt auch die Sommerzeit.

Ärztliche Hilfe / Medikamente

Falls Sie ärztliche Hilfe benötigen, wenden Sie sich zuerst an Ihre Reiseleitung oder an die Hotelrezeption. Wenn Sie bestimmte Medikamente einnehmen müssen, ist es ratsam, sich vorher ausreichend zu bevorraten, denn viele Medikamente sind in der Ukraine nicht erhältlich. Es wird darüber hinaus geraten, für die Dauer des Auslandsaufenthalts eine Auslandsreise-Krankenversicherung abzuschließen, die Risiken abdeckt, welche von den gesetzlichen Kassen nicht übernommen werden (z.B. notwendiger Rücktransport nach Deutschland im Krankheitsfall, Behandlung bei Privatärzten oder in Privatkliniken). Behandlungen müssen in der Regel dennoch direkt und in Bar beglichen werden.

Impfungen

Für die Ukraine sind keine Impfungen vorgeschrieben. Es wird aber empfohlen, den Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie und Polio überprüfen und ggfs. auffrischen zu lassen. Zusätzlich wird für Individualreisende die Impfung gegen Hepatitis A und (nur wenn am Ziel schlechte hygienische Bedingungen zu erwarten sind) gegen Typhus empfohlen. Außerdem wird Ihnen, wenn Sie in der Zeit von März bis Oktober Wanderungen im Gebiet um Wolinskij planen, dringend angeraten, eine Saisonal-FSME-Impfung vorzunehmen.

Es besteht ein erhöhtes HIV-Ansteckungsrisiko.

Informationen der Botschaften und des Auswärtigen Amtes

Über gesundheitspolizeiliche Formalitäten und aktuelle Einreisebeschränkungen oder Katastrophenwarnungen informieren auch die Botschaften der Länder und das Auswärtige Amt unter
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reisemedizin und
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise.