Ein Highlight auf Senegal Reisen: die hunderte Kilmeter lange Küste.
Senegal, StrandBild: Ventus Reisen, Nadja Moussa
Auf Senegal Reisen treffen Sie auch auf den Alltag der Landesbewohner.
Senegal, KuhhirteBild: Ventus Reisen, Léa Dobriniak
Senegal, Insel GoréeBild: Ventus Reisen, Nadja Moussa
Senegal, Idylle pur in MBourBild: Ventus Reisen, Nadja Moussa

Senegal

Unsere Reiseideen für Senegal - individuell veränderbar
13 Tage
Diese Senegal Individualreise führt auch die ehemalige Sklaveninsel Gorée, wo eine Übernachtung eingeplant ist.
Klassische Route

Senegal-Reise: Der Nord- und Südwesten

  • Übernachtung auf der Insel Gorée
  • Lac Rose, der legendäre Salzsee
  • Der König von Oussouye
  • Fährübernachtung Dakar-Ziguinchor
zur Reisebeschreibung
4 Tage
Auf diesem Senegal Reisebaustein erkunden Sie das Sine-Saloum-Delta.
Reisebaustein

Senegal-Baustein: Sine-Saloum-Delta

  • Baobab-Bäume im Delta
  • Bootstour durch das Delta
  • Besuch eines Dorfes mit Königin
  • Vielfältige Flora und Fauna
zur Reisebeschreibung
Ihre Länderexpertin

Informationen zu Senegal Reisen

Nur wenige Flugstunden von Europa entfernt, heißt der Senegal Reisende herzlich willkommen. Seine lange Küste, milde Wassertemperaturen und viel Sonne sind eine ideale Grundlage für einen erlebnisreichen und entspannten Aufenthalt.

Informationen und Bilder Senegal Reisen:
https://plus.google.com/collection/ALNFQE

Unsere Reise-Ideen sollen Inspiration für Ihre persönlichen Reisewünsche sein. Geben Sie diese unseren Reise-Architekten weiter und Sie erhalten ein für Sie maßgeschneidertes, unverbindliches Angebot.

Sie wünschen. Wir planen. Sie reisen.

Mehr Informationenzum Land
Hinweise zu Pass- und Visumerfordernissen sowie zu gesundheitspolizeilichen Formalitäten:

Für einige unserer Reisen benötigen Sie ein Visum oder bei Reisen in mehrere Länder gegebenenfalls mehrere Visa. Für manche Länder sind zudem gesundheitspolizeiliche Bestimmungen (z.B. Impfungen) zu beachten (s. Länderinformationen).

Nebenstehend informieren wir Sie, welche Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige bei touristischen Reisen für das gewählte Reiseland gelten.

Bitte beachten Sie, dass für nichtdeutsche Staatsangehörige häufig spezielle und abweichende Regelungen hinsichtlich der Einreisebestimmungen gelten. Bitte informieren Sie sich ggf. frühzeitig bei Ihrer Botschaft oder sprechen Sie uns an.

Gerne geben auch wir Ihnen Auskunft und unterstützen Sie bei der Beantragung Ihres Visums: Unser Service für Ihre Reise in visumpflichtige Länder

Bei Fragen rufen Sie uns bitte an.

Reisedokumente

Deutsche Staatsangehörige können für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen visumfrei in den Senegal einreisen. Erforderlich ist die Einreise über den Flughafen Dakar sowie die Vorlage des bei Reiseende noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepasses/Kinderreisepasses. Die Reisenden müssen ferner im Besitz eines Rück- oder Weiterreisetickets, einer Hotel-Buchungsbestätigung und ausreichender Geldmittel für den Aufenthalt im Senegal sein.
Um Schwierigkeiten zu vermeiden, sollten Sie darauf achten, dass Ihr Pass in gutem Zustand ist.
Fertigen Sie eine Kopie Ihrer Reisedokumente (auch Reisepass) an, die Sie immer bei sich tragen. Die Originale und nicht benötigtes Bargeld können Sie meist im Hotelsafe aufbewahren.

Senegal

Zur Einstimmung

Kaum 6 Flugstunden von Europa entfernt, spricht Senegal – ein faszinierendes Land – eine herzliche Einladung zum Reisen aus: 500 km Küste, Wassertemperaturen von 20° bis 28° und eine mittlere Sonnenscheindauer von täglich über 8 Stunden bilden die Basis für einen erlebnisreichen und gleichzeitig entspannten Urlaub.

Gerahmt und gekrönt wird ein Besuch im Senegal von der offensichtlichen Lebensfreude, von den Begegnungen mit Senegalesen, geprägt von Offenheit und Freundlichkeit. Touristisch zählt das Land an der Atlantikküste mittlerweile zu den am besten erschlossenen Ländern Westafrikas.

Gerne wird Senegal als Beispiel genannt, dass ein friedliches Zusammenleben unterschiedlicher Gruppen möglich ist. Wo in anderen afrikanischen Ländern ethnische Konflikte die Gegenwart prägen, spielen diese im Senegal kaum eine Rolle, im Gegenteil: Die Grenzen zwischen Ethnien werden langsam aber sicher undeutlicher, da viele Mischehen geschlossen werden.

Schon prähistorisch war das Gebiet des heutigen Senegal besiedelt, wie z.B. Felsenmalereien oder die Steinkreise im Sine-Saloum-Delta bezeugen. Verschiedene Reiche entstanden in den nachfolgenden Jahrhunderten, bis Mitte des 15. Jahrhundert die Kolonialzeit einsetzte. 1960 schließlich wird Senegal unabhängig und ist seitdem einer der wenigen demokratischen Staaten Afrikas.

Das Land zeigt die vielseitigen Gesichter seiner durchwachsenen Geschichte: In den bunten Kolonialstädten laden gemütliche Gassen zum Bummeln ein. Von der Sklaveninsel Gorée, die Gäste heute mit ihren idyllischen farbenfrohen Häuschen empfängt, wurden früher hunderttausende Sklaven in die “neue Welt” verschifft.
Natur-Begeisterte legen Aufenthalte in kargen Wüstenlandschaften, saftig grünen Flussdeltas oder an den Badestränden ein. Nationalparks und Vogelschutzgebiete bieten hervorragende Gelegenheiten für Foto-Safaris und Tierbeobachtung.

Reisen und erleben Sie selbst.

Währung

Offizielle Währung in mehreren afrikanischen Ländern, so auch im Senegal, ist der Franc-CFA.

Zeitunterschied

In der mitteleuropäischen Sommerzeit (ca. Ende März bis Ende Oktober) gehen die Uhren im Senegal 2 Stunden vor, im Winterhalbjahr nur 1 Stunde.

Sprache

Amtssprache im Senegal ist Französisch. Weit verbreitete Umgangssprache ist Wolof. Daneben existieren zahlreiche weitere Sprachen, wie Serer, Diola, Malinke, Pulaar, Soninké u.a.

Ärztliche Hilfe/Medikamente

Falls Sie ärztliche Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte immer zuerst an Ihre Reiseleitung oder an Ihre Hotelrezeption. Sollten Sie regelmäßig Medikamente einnehmen müssen oder anfällig für Darmerkrankungen sein, nehmen Sie die entsprechenden Medikamente in ausreichender Menge mit.
Die medizinische Versorgung außerhalb Dakars ist nicht mit der in Europa zu vergleichen. Es muss mit Engpässen (Ärzte/Medikamente) gerechnet werden. In Dakar sieht die Situation besser aus. Hier praktizieren zudem viele französisch sprechende Ärzte aller Fachrichtungen, z.B. im Hôpital Principal de Dakar und in einigen Privatkliniken.
Es wird darüber hinaus geraten, für die Dauer des Aus-landaufenthalts eine Auslandsreise-Krankenversicherung mit Rücktransport abzuschließen, damit im Ernstfall die weitere Behandlung nach Deutschland verlagert wird.

Impfungen

Bei direkter Einreise in den Senegal aus einem europäischen Land sind keine Impfungen vorgeschrieben.
Vorgeschrieben ist eine Gelbfieberimpfung für Reisende, die sich innerhalb der letzten 6 Tage vor Einreise in einem Gelbfieber-Infektionsgebiet aufgehalten haben (gilt auch für Flughafentransit).
Es empfiehlt sich, den Status der Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Polio, Hepatitis A, Gelbfieber und Meningokokken zu überprüfen und gegebenenfalls aufzufrischen. Bei Reisen, die auch andere Ziele als Großstädte und Tourismuszentren ansteuern, sollte der Impfschutz um Cholera und Typhus erweitert werden.
Landesweit besteht ganzjährig ein Malaria-Risiko. Vorbeugend sind Maßnahmen zum Mückenschutz (auch gegen andere von Mücken übertragene Krankheiten) und gegebenenfalls eine medikamentöse Malariaprophylaxe zu empfehlen.
Zur Vorbeugung der Bilharziose sollten Sie den Kontakt mit Süßwassergewässern im ganzen Land meiden.
Eine individuelle Beratung zu Impfungen und Malaria-Prophylaxe können Sie mit Ihrem Hausarzt oder mit dem Tropeninstitut vereinbaren.

Informationen der Botschaften und des Auswärtigen Amtes

Wegen eventueller gesundheitspolizeilicher Formalitäten, aktueller Einreisebeschränkungen oder Katastrophenwarnungen  informieren die Botschaften der Länder und das Auswärtige Amt unter www.auswaertiges-amt.de.