Reiseroute

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Reiseablauf

1. Tag – Ankunft in Jerevan

Mit einem herzlichen Barév heißt Sie die Hauptstadt Armeniens willkommen. Ihre armenische Stadtführerin erwartet Sie schon und überbringt Ihnen während der Fahrt zum Hotel Neuigkeiten aus Jerevan.

2. Tag – Jerevan

Im Handschriftenmuseum Matenadaran Foto: Roland Schulte-Trux

Zu Fuß erkunden Sie die armenische Hauptstadt, früher Erebuni, heute reich an Kontrasten: Ihre Stadtführerin wird Ihnen moderne Bauten und Denkmäler, versteckte Kleinode und herrschaftliche Häuser mit hölzernen Balkonen und wunderschönen Torbögen zeigen. In der Abovjan-Straße finden Sie Boutiquen und kleine Cafes. Und wenn der Markt geöffnet ist, können Sie vielleicht von den leckeren gedörrten Aprikosen kosten.

Im Museum Matenadaran (UNESCO-Weltdokumentenerbe) sind uralte armenische Handschriften ausgestellt und Sie haben von hier aus einen wundervollen Ausblick auf den schneebedeckten Gipfel des Berges Ararat.

Anschließend besichtigen Sie die Ruinen der urartäischen Festung Erebuni, auf einem Hügel gelegen, bereits 782 v. Chr. gegründet. Nun fahren Sie zum Jerevaner Hügel Tsitsernakaberd (Schwalbenfestung). Von hier steigen Sie die Treppen zur eindrucksvollen Gedenkstätte für die Opfer des Genozids an den Armeniern hoch. Die zwölf Basaltstelen neigen sich wie trauernd über ein Ewiges Feuer. Wieder zurück in der Stadt empfiehlt sich der Besuch des Historischen Museums oder der Blauen Moschee.

Auf Wunsch können Sie eine Führung durch das Jerevaner Opernhaus buchen (gegen Aufpreis).

3. Tag – Ausflug zum Ararat-Tal und nach Noravank

Die Fahrt durch das Ararat-Tal bringt Sie zum nahe der türkischen Grenze gelegenen Kloster Chor Virap aus dem 17. Jh. Hier wurde Gregor der Erleuchter gefangen gehalten, bis er zum ersten armenischen Katholikos ernannt wurde. Bei schönem Wetter eröffnet sich ein traumhafter Blick auf den Ararat. Obwohl der Ararat heute in der Türkei liegt, ist er das Nationalsymbol der Armenier, deren Siedlungsraum sich bis 1915 größtenteils rund um den Ararat erstreckte.
Weiterfahrt zum Kloster Noravank (13.-14. Jh.), das, idyllisch am Ende einer Schlucht gelegen, von prachtvollen Außenreliefs geschmückt wird. Unterwegs dürfen Sie sich rustikal stärken: In einem Restaurant in einer Naturhöhle wird frisches Schaschlik angeboten.
In Jerevan dürfen Sie dann den bekannten Weinbrand Ararat kosten.

4. Tag – Ausflug nach Edschmiatsin, Garni & Geghard

Auf dem Weg nach Edschmiatsin passieren Sie das Dorf Mussa Ler, in dem Überlebende des durch Franz Werfel berühmt gewordenen Musa Dagh angesiedelt wurden.
Fahrt zur Ruine der Kirche Swartnoz (7. Jh.). Weiter nach Edschmiatsin. Diese als UNESCO-Weltkulturerbe klassfizierte Anlage ist Sitz des armenischen Katholikos und religiöses Zentrum des armenischen Volkes: Besichtigung der Hauptkathedrale (303 n. Ch.; aufgrund der Renovierung ist derzeit keine Innenbesichtigung möglich) und der Kirchen Surb Hripsime und Surb Gajaneh, beide Meisterwerke der klassischen armenischen Baukunst aus dem 7. Jh.
Unterwegs ist ein Stopp bei Sergej geplant. Dort sehen Sie, wie das Fladenbrot Lavasch im traditionellen Lehmofen gebacken wird. Das frische Brot mit Käse und Koriander schmeckt köstlich. Dazu passt ein Gläschen des empfehlenswerten Roséweins.
In Garni besuchen Sie anschließend den einzigen erhaltenen hellenistischen Tempel Armeniens, in dem der Sonnengott Mithras verehrt wurde. Der Tempel liegt oberhalb der Asat-Schlucht und ist umgeben von Ruinen der Festung Garni, einer Siedlung, die im 3. und 4. Jh. den armenischen Königen als Sommerresidenz diente. Nächste Station ist das Höhlenkloster Geghard (13. Jh.), das seit dem Jahr 2000 zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt. Die malerische Klosteranlage ist reich an alten Kreuzsteinen mit kunstvollen Verzierungen und beherbergt auch ein früheres heidnisches Wasserheiligtum. Rückfahrt nach Jerevan.

5. Tag – Abschied von Jerevan

Ihre Städtereise Jerevan und in die Umgebung geht zu Ende. Sie werden zum Flughafen gebracht. Ztesutjun! – Auf Wiedersehen!
Kommen Sie bald wieder und erkunden Sie mehr von diesem interessanten Land.

Carolin Göttsche

Ihre Expertin für diese Reise

Carolin Göttsche
030 – 391 00 333
carolin.goettsche@ventus.com

Preise & Leistungen

Hier finden Sie Preise und Leistungen für unsere Reisevorschläge. Der Reisepreis richtet sich danach, mit wievielen Personen Sie Ihre individuelle Reise buchen. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot.

Weiterlesen…

Einreise-Informationen

Abhängig von Ihrer Staatsangehörigkeit benötigen Sie für einige unserer Reisen ein Visum. Informationen zu den Einreisebestimmungen Ihres Reiselandes finden Sie hier.

Weiterlesen…

Länder-Informationen

Stimmen Sie sich auf Ihre Reise ein und erfahren Sie mehr über Ihr nächstes Reiseziel. Hier finden Sie grundlegende Informationen und nützliche Hinweise für Ihre Individualreise.

Weiterlesen…

Preise & Leistungen
Angebot anfordern