Informationen zur Anreise nach Rumänien auf dem Landweg

Die Anreise zu dieser Kultur- und Aktivreise in Rumänien ist mit etwas Zeit auch auf dem Landweg möglich. Gerne buchen wir die passenden Zugverbindungen für Sie dazu.

Anreise ab München mit Zug + Bus:

  • Tag 1: München – Budapest, Fahrtzeit (ca. 7 Stunden)
  • Tag 2: Flixbus Budapest – Cluj bzw. Sibiu (ca. 9 bzw. 11 Stunden)

Anreise ab Berlin mit Zug + Bus:

  • Tag 1: Berlin – Wien (ca. 12 Stunden) / Aufenthalt in Wien ca. 2 Stunden / Wien – Budapest (Direktverbindung ca. 1,5 Stunden, fährt nicht immer; alternativ: Verbindung mit einem Umstieg)
  • Tag 2: Flixbus Budapest – Cluj (ca. 9 bzw. 11 Stunden)

Anreise mit dem eigenen PKW:

  • z.B. Berlin – Prag (Übernachtung empfohlen) – Budapest (Übernachtung empfohlen) – Cluj (1.215 km, 18 Stunden)
  • z.B. München – Wien (Übernachtung empfohlen) – Budapest – Cluj (1.121 km, 11-15 Stunden)

Reiseroute

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Reiseablauf

1. Tag – Ankunft in Cluj-Napoca

Herzlich willkommen zu dieser Kultur- und Aktivreise Rumänien! Freuen Sie sich auf die Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse im Land Draculas, das Sie gemeinsam mit ihren Stadtführern und bei Wanderungen kennen lernen werden.
Falls Sie die Reise als Selbstfahrer-Reise gebucht haben, übernehmen Sie heute Ihren Mietwagen.

2. Tag – Cluj-Napoca und Umgebung – Sibiel

Sie starten nach Turda (Thorenburg) und besichtigen das ehemalige Salzbergwerk aus der Habsburgerzeit.
Den Nachmittag verbringen Sie im siebenbürgischen Westgebirge. Hier befindet sich die Ortschaft Rimetea (Torockó), die seit dem 12 Jh. urkundlich erwähnt ist. Die Siedler des Dorfes waren Eisenerzbergleute, Eisenschmiede und Hammerschmiede deutscher Abstammung. Heute erfolgt hier kein Eisenbau mehr, aber das Erbe der Eisenschmiedemeister ist offensichtlich: die schmiedeeisernen Zierden, Eisengeräte und andere Gebrauchsartikel können im Dorf bewundert werden. Die weiß gekalkten Häuser und das einheitliche Dorfbild verhalfen dem Dorf zu mehreren Auszeichnungen. Auf die Titel “Das schönste Dorf Siebenbürgens” und “Europa Nostra Peris” sind die Bewohner am meisten stolz.
Auf Wunsch können Sie eine kleine Wanderung nach Coltesti unternehmen (Dauer ca. 1 Stunde). Rückkehr nach Cluj-Napoca.

Durch ehemalige deutsche Dörfer führt die Route dieser Kultur und Aktivreise Rumänien nach Sibiel, einem kleinen Dorf am Fuße der Karpaten. Hier besichtigen Sie das Glas-Ikonenmuseum, das als einzigartig gilt.
Schließlich habe Sie die Möglichkeit, bei einer rumänischen Bauernfamilie ein regionales Abendessen zu genießen (gegen Aufpreis buchbar bzw. bei Buchung der Halbpension im Preis inkl.).
Fahrt: 170 km/2,5 Stunden

3. Tag – Ausflug: Sibiu und Umgebung

Sie erleben den historischen Kern der mittelalterlichen Stadt Sibiu. Bei einem geführten Stadtrundgang stehen die Wahrzeichen der Stadt im Mittelpunkt: der alte Rathausturm, die Lügenbrücke, die Pempflingerstiege, der Große und Kleine Ring sowie die evangelische Stadtpfarrkirche am Huet-Platz.
Nächste Station ist das früher ausschließlich von Siebenbürger Sachsen bewohnte Dorf Cisnadioara (Michelsberg): Sie steigen auf den Burgberg und besichtigen die älteste romanische Kirche Siebenbürgens. Rückfahrt nach Sibiel.
Fahrt: 60 km/1,5 Stunden

4. Tag – Wanderung in der Umgebung von Rasinari

Heute steht eine ganztägige Wanderung in die Gegend von Rasinari auf dem Programm: Früh am Morgen fahren Sie zur Hohen Rinne/Paltinis, dem höchstgelegenen Kurort Rumäniens (1.400 m). Hier ist der Ausgangspunkt der ca. sechsstündigen Wanderung über das Cindrel-Gebirge. Der Weg führt über die Gipfel Oncesti und Tomnaticu zurück nach Rășinari.
Je nach Wetterlage bzw. Ihren eigenen Wünschen, können Sie in Rücksprache mit dem Wanderguide auch eine leichtere oder schwerere Route nehmen.
Zurück in Sibiel haben Sie die Möglichkeit, bei rumänischen Bauern zu Abend zu essen (gegen Aufpreis buchbar bzw. bei Buchung der Halbpension im Preis inkl.).
Fahrt: 30 km/1 Stunde

5. Tag – Ausflug: Harbachtal – Altana – Biertan

Nach dem Frühstück führt die Route des heutigen Ausflugs durch das malerische Harbachtal nach Altana. Unterwegs haben Sie die Möglichkeit, verschiedene ehemalige sächsische Dörfer zu besuchen, darunter Hosman und Mosna, mit Wehrkirchen aus den 15. Jh.
Nächste Station dieser Kultur- und Aktivreise Rumänien ist der ehemalige Bischofssitz Biertan (Birthälm) mit einer hervorragend restaurierten Wehrkirche, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde.
In Altana besuchen wir eine deutsch sprechende Einwohnerin, die uns zum Kaffee einlädt.
Rückfahrt nach Sibiel.
Fahrt: 120 km/3 Stunden

6. Tag – Sibieln – Brasov

Die Kultur- und Aktivreise Rumänien geht weiter in Richtung Brasov (Kronstadt). Von den insgesamt 150 Kilometern führt knapp die Hälfte durch die Fogarascher Senke entlang des Fogarascher Gebirges. Die Transfagarasan Hochalpenstraße, die höchste Passstrasse Rumäniens, klettert vom Siebenbürgischen Hügelland bis auf 2.100 m hoch.

Am Balea See legen Sie einen Stopp ein, um den Ausblick ins Tal zu genießen. (Bitte beachten Sie: Wetterbedingt ist die Straße nicht ganzjährig geöffnet. Normalerweise ist sie zwischen 01.07. und 15.09. befahrbar. Außerhalb dieser Zeitspanne erfolgt die Autofahrt bis zur Talstation der Seilbahn auf 1.700 m Höhe. Dann übernimmt die Seilbahn den Rest bis zum Balea See.)
Im Anschluss ist der Besuch des Orthodoxen Klosters in Sambata geplant. Es wurde im Brancoveanu-Stil erbaut. Dieser Baustil geht auf den walachischen Fürsten Brancoveanu (entwickelt im 17. Jh.) zurück und verbindet orientalische mit italienisch-venezianischen Motiven.
Ankunft in Brasov.
Fahrt: 170 km/2,5 Stunden

7. Tag – Brasov und Ausflug in die Umgebung

Der Stadtrundgang durch Brasov (Kronstadt) führt Sie in die Altstadt mit ihren wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie das alte Rathaus am Rathausplatz, das Katharinentor und die Weberbastei. Höhepunkt wird die „Schwarze Kirche“ sein, ein imposanter gotischer Bau aus dem 14. Jh., mit der für ein evangelisches Gotteshaus ungewöhnlichen Sammlung orientalischer Teppiche.
Das Schloss Bran liegt etwa 30 Km von der Stadt Brasov entfernt und ist eine alte Burg aus der zweiten Hälfte des 14. Jh. Das Schloss wird Besuchern seit den 1970er Jahren immer wieder als einstiger Wohnsitz von Dracula präsentiert.
Mit Prejmer (Tartlau) sehen Sie zwei der herausragendsten Wehrkirchen ganz Siebenbürgens.
Rückkehr nach Brasov und Zeit zur freien Verfügung.
Fahrt: 70 km/1,5 Stunden

8. Tag – Ausflug: Wanderung ab Busteni/Bucegi

Heute steht das “Aktive” dieser Kultur- und Aktivreise durch Rumänien im Mittelpunkt: Fahrt nach Busteni und dann mit der Seilbahn auf das Bucegi Plateau auf einer Höhe von über 2.000 m. Oben angekommen beginnen Sie Ihre Wanderung: Sie erreichen die Sphinx- und Babele-Gesteinsformationen, die im Laufe der Jahrtausende von Wind und Wetter geschliffen worden sind. Ein schöner Weg auf dem Plateau führt Sie weiter zum Heldenkreuz, gewidmet den Toten des Ersten Weltkriegs. Von hier haben Sie bei entsprechend klarer Sicht einen Blick über das gesamte Prahova-Tal und auf die umgebenden Gipfel.
Weiter geht es bis zum Omu Gipfel (2.505 m). Der Rückweg führt Sie wieder am Babele vorbei zur Seilbahnstation.
Je nach Wetterlage bzw. Ihren eigenen Wünschen, können Sie in Rücksprache mit dem Wanderguide auch eine leichtere oder schwerere Route nehmen.
Rückfahrt nach Brasov.
Fahrt: 100 km/2 Stunden

9. Tag – Brasov – Sighisoara

Morgens erfolgt die Fahrt auf der „Straße der Kirchenburgen“ nach Viscri (Deutsch-Weißkirch), ein Dorf und gleichzeitig ein Museum. Die Lage abseits der Hauptstraße und das Fehlen einer Großstadt in der Nähe bewahrten das Aussehen des 19. Jh. Besuch der Wehrkirche.
Möglichkeit zur Wanderung noch am Vormittag.
Auf Wunsch können Sie auf einem Bauernhof in Viscri zu Mittag essen (gegen Aufpreis buchbar).
Danach Weiterfahrt über Saschiz (Keisd) nach Sighisoara.
Hier erwartet Sie das schönste mittelalterliche Stadtbild des Landes – Sighisoara. Das Städtchen war bereits oft als Filmkulisse zu bestaunen. Den Stundturm, die Bergkirche und die Bergschule, die Türme und Mauern der Burg werden Sie ebenso sehen wie das Geburtshaus des späteren walachischen Fürsten Vlad Dracul, der als “Graf Dracula” in die Geschichte der Gruselliteratur und des Horrorfilms eingegangen ist.
Fahrt: 120 km/2 Stunden

11. Tag – Sighisoara – Cluj-Napoja

Kirchenburg in Viscri Foto: Ventus Reisen, Mariana Hristova

Die letzte Etappe dieser Kultur- und Aktivreise Rumänien steht bevor: Sie fahren nach Cluj-Napoca und verabschieden sich von Rumänien. Falls Sie diese Reise mit einem Mietwagen buchen, geben Sie diesen am Flughafen zurück. Gute Heimreise!

Elena Rozhnova

Ihre Expertin für diese Reise

Elena Rozhnova
030 – 398 49 643
elena.rozhnova@ventus.com

Preise & Leistungen

Hier finden Sie Preise und Leistungen für unsere Reisevorschläge. Der Reisepreis richtet sich danach, mit wievielen Personen Sie Ihre individuelle Reise buchen. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot.

Weiterlesen…

Einreise-Informationen

Abhängig von Ihrer Staatsangehörigkeit benötigen Sie für einige unserer Reisen ein Visum. Informationen zu den Einreisebestimmungen Ihres Reiselandes finden Sie hier.

Weiterlesen…

Länder-Informationen

Stimmen Sie sich auf Ihre Reise ein und erfahren Sie mehr über Ihr nächstes Reiseziel. Hier finden Sie grundlegende Informationen und nützliche Hinweise für Ihre Individualreise.

Weiterlesen…