Reiseroute

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Reiseablauf

1. Tag – Anreise zur Individualreise nach Islamabad

Ihre Privatreise durch Pakistan startet in Islamabad. Das Flugzeug landet spät in der Nacht.
Transfer zum Hotel.

2. Tag – Islamabad

Heute beginnen Sie mit einer Stadtrundfahrt durch die Hauptstadt Pakistans, Islamabad. Die Stadt wurde in den frühen 1960er Jahren am Rande des Pothohar-Plateaus vom berühmten griechischen Architekten Doxiades entworfen. Ihre Tour beginnt im Shakarparian (oder Sweet Hills) Park, von wo aus Sie einen Panoramablick auf Islamabad genießen können. In unmittelbarer Nähe befindet sich das Pakistan-Denkmal, das von der Mogul-Architektur inspiriert ist und vier blütenblattähnliche Strukturen aufweist, die die vier Hauptkulturen des Landes symbolisieren. Daneben befindet sich ein kleines Museum, das die Geschichte und die Gründung Pakistans präsentiert.
Beide Sehenswürdigkeiten sind durch einen kleinen Platz namens Freedom Plaza miteinander verbunden. Ebenfalls auf dem Programm steht ein Besuch des Folk Heritage Museums, das eine faszinierende ethnografische Sammlung bietet. Abschließend besichtigen Sie die Faisal-Moschee, die Platz für mehr als 100.000 Gläubige bietet und in Form eines Beduinenzeltes gestaltet ist.

3. Tag – Islamabad – Taxila – Besham

Sie verlassen die pakistanische Hauptstadt und machen sich auf den Weg nach Besham. Auf dem Weg dorthin besuchen Sie Taxila, eine griechisch-buddhistische Stätte, deren Ursprünge bis etwa 1.000 v. Chr. zurückreichen. Taxila gehört zum UNESCO‑Weltkulturerbe und ist unbedingt ein Besuch wert. Zwischen 1913 und 1939 wurde Taxila von Sir John Marshal ausgegraben. Diese buddhistische Stätte ist als archäologisches Paradies bekannt und umfasst die Überreste von drei Städten, buddhistischen Klöstern und Stupas. Die Geschichte von Taxila erstreckt sich über fast 1.000 Jahre (vom 6. Jh. v. Chr. bis zum 5. Jh. n. Chr.). Besuchen Sie das Taxila-Museum, den Bhir-Hügel (Überreste einer Stadt aus dem 6. Jh. v. Chr.) und die Dharmarajika-Stupa aus der Zeit von Ashoka (3. Jh. v. Chr.). Anschließend fahren Sie über die neu eröffnete Hazara-Autobahn nach Besham.

Fahrstrecke: 245 km
Fahrzeit: 4,5 – 5 h

4. Tag – Besham – Gilgit

Über den berühmten Karakoram Highway (KKH) führt Sie Ihre Privatreise durch Pakistan weiter nach Gilgit. Dieser Highway ist ein beeindruckendes Beispiel moderner Ingenieurskunst und wird derzeit von der Frontier Works Organisation und den Chinesen gemeinsam wiederaufgebaut. Der KKH erstreckt sich über 700 km von Thakot nach Khunjerab und führt durch eine atemberaubende Berglandschaft.
Sie fahren weiter auf dem sagenumwobenen Shahrah-e-Resham in Richtung Gilgit, vorbei an den Städten Pattan, dem Verwaltungszentrum von Kohistan. Spektakuläre Landschaften begleiten Sie, und Sie passieren die Baustellen zweier wichtiger Staudämme in Dassu und Diamar-Basha. Sie werden Felszeichnungen in Shatial besichtigen und dann in Chilas anhalten, um die Thalpan-Petroglyphen zu besuchen. Kurz vor Gilgit sehen Sie auch den Treffpunkt der größten Gebirgsketten der Erde, des Karakorums, des Himalayas und des Hindukusch sowie den Zusammenfluss von Indus und Gilgit. Anschließend setzen Sie Ihre Fahrt nach Gilgit fort.

Fahrstrecke: 335 km
Fahrzeit: 8 – 9 h

5. Tag – Gilgit – Karimabad/Hunza

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Kargah, um die Kargah-Buddha-Felsgravur aus dem 7. Jh. zu besichtigen, die in den Fels gemeißelt wurde. An diesem Ort gab es ein Kloster und drei Stupas, da er als Rastplatz für buddhistische Pilger aus China diente. Danach setzen Sie Ihre Fahrt nach Gilgit City fort, um den Basar zu besuchen. Anschließend fahren Sie zwei Stunden lang auf dem Karakorum Highway nach Hunza. Unterwegs machen Sie am Rakaposhi-Aussichtspunkt für eine Tasse Tee Halt. Von dieser Nordwand des Rakaposhi aus bietet sich Ihnen ein Blick auf die längste ununterbrochene Bergflanke der Welt (6.000 m), den man vom Flussufer aus bewundern kann. Später setzen Sie Ihre Fahrt nach Karimabad in Hunza fort.

Fahrstrecke: 100 km
Fahrzeit: 2 – 2,5 h

6. Tag – Hunza-Tal: Alit und Blatit – Karimabad

Der heutige Tag steht Ihnen im wunderschönen Hunza-Tal zur Verfügung, um die Zwillingsdörfer Altit und Baltit (heute bekannt als Karimabad) zu besuchen. Sie werden das restaurierte Altit Fort besichtigen, das von Aga Khan Cultural Services Pakistan (AKCSP) restauriert wurde, sowie die Werkstatt der Frauen, in der sie Holzmöbel und Kunsthandwerk herstellen. Genießen Sie die Ruhe in dem paradiesischen Obstgarten, der an das restaurierte Altit Fort angeschlossen ist. Anschließend fahren Sie ein paar Minuten in das benachbarte Zwillingsdorf Baltit. Hier besichtigen Sie das 800 Jahre alte Baltit Fort, das ebenfalls von AKCSP restauriert wurde. Es war einst die Hochburg der Ayasho-Dynastie und ist heute ein wunderschön restauriertes Museum, das bereits mehrfach ausgezeichnet wurde, u. a. von der UNESCO und British Airways. Am Nachmittag haben Sie Zeit, den Karimabad Basar zu erkunden.

7. Tag – Ausflug: Haldeikish Petroglyphen – Gulmit – Passu

Sie nehmen den Karakorum Highway und fahren nach Haldeikish, um die Petroglyphen zu bestaunen. Anschließend setzen Sie Ihre Fahrt nach Gulmit im oberen Hunza fort, entlang der Ufer des malerisch geformten Attabad-Sees. Wenn Sie möchten, können Sie eine kleine Bootsfahrt auf dem See unternehmen (nicht im Preis enthalten, zahlbar vor Ort).
Nach Ihrer Ankunft in Gulmit erkunden Sie das friedliche und ruhige Dorf, das einst als Winterhauptstadt des Königreichs Hunza diente. Während eines Spaziergangs durch das Dorf können Sie den einheimischen Frauen beim Knüpfen von Teppichen und der Herstellung verschiedener anderer traditioneller Handarbeiten zusehen. Sie setzen Ihre Reise fort zum Dorf Passu, wo Sie einen atemberaubenden Blick auf den Tupupdan SAR, die Passu Peaks, Shispare und Boyuhagur haben, die alle über 7.000 m hoch sind. Später besuchen Sie den Passu-Gletscher-Aussichtspunkt und kehren nach einem aufregenden Erlebnis auf der „Indiana-Jones-Brücke“ bei Hussaini nach Karimabad zurück.

Fahrstrecke: 115 km
Fahrzeit: 3 – 4 h

8. Tag – Karimabad – Hopper – Ganish – Gilgit

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Hopper im Nagar-Tal, das südöstlich von Karimabad liegt. Schon die Fahrt dorthin ist ein Erlebnis, denn sie bietet Ihnen die beste Aussicht auf die atemberaubende Landschaft des Nagar-Tals und der Hunza Ultar-Bergkette. Auf dem Rückweg besuchen Sie das Ganish Heritage Village, eine der ältesten Siedlungen von Hunza, die vom AKCSP erhalten wurde. Anschließend fahren Sie zurück nach Gilgit.

Fahrstrecke: 160 km
Fahrzeit: 4,5 – 5 h

9. Tag – Gilgit – Skardu – Khaplu

Nach dem Frühstück fahren Sie über Skardu auf dem neu asphaltierten Indus-Highway nach Khaplu (Fahrzeit 6 – 7 h). Es ist eine interessante Fahrt, da sich die Straße an den Berghängen entlangzieht und steil zum Indus-Fluss hinunterführt. Sie machen einen Zwischenstopp im Dorf Istak und fahren dann weiter in die Stadt Skardu.
Anschließend machen Sie sich auf den Weg nach Khaplu, das 105 km östlich von Skardu liegt. Die Fahrt dorthin ist spektakulär, und der Kontrast zwischen den grünen Oasen der Dörfer und den zerklüfteten Bergen lässt die Landschaft noch dramatischer erscheinen.

Fahrstrecke: 310 km
Fahrzeit: 7 – 8 h

10. Tag – Ausflug: Machulo

Machulo, das auf einer Höhe von 2.700 m und 15 km von Khapulo entfernt liegt, ist Ziel des heutigen Ausflugs. Dieses schöne Dorf bietet eine üppig grüne Sommerweide, und das gesamte Tal ist für seien atemberaubende Bergwelt bekannt. Vom Aussichtspunkt aus können Sie bei gutem Wetter den Masherbrum (7.821 m), das Siachen-Tal, die Orte des Chorbat-Tals, die Ghanche-Gletscher und die Stadt Khaplu sehen.
Sie besuchen eine historische Moschee und einen alten Wasserkanal. Auch ein Spaziergang mit Blick auf den Fluss ist lohnenswert. Am Nachmittag fahren Sie zurück nach Khaplu, wo Sie einen Dorfspaziergang machen und später die alte Moschee von Khaplu besichtigen.

Fahrstrecke: 30 km
Fahrzeit: 1 h

11. Tag – Khaplu – Shigar

Ihre Pakistan-Reise führt Sie nach Shigar, das auf einer Höhe von 2.300 m ü. M. am Ufer des Shigar-Flusses liegt. Es ist ein ruhiger Ort mit bewässerten Hängen und Terrassen mit fruchttragenden Bäumen. Dieses 170 km lange Tal ist von schneebedeckten Gipfeln umgeben und das Tor zum großen Karakorum-Gebirge, in dem fünf der über 8.000 m hohen Gipfel der Welt liegen, darunter der K2, der zweithöchste Gipfel der Welt. Nach Ihrer Ankunft und dem Einchecken im Hotel unternehmen Sie eine einstündige Wanderung zum Kari Dong, dem berühmten Shigar-Felsen, auf dem die erste Festung dieses kleinen Lehnsgebiets errichtet wurde. Neben den Überresten des Forts können Sie die Ruinen einer alten Moschee, eines buddhistischen Klosters und verschiedene Inschriften aus dem 5. Jh. n. Chr. sehen. Von hier aus genießen Sie einen majestätischen Blick auf das gesamte Shigar-Tal, das von der dominierenden Haramosh-Bergkette im Westen bewacht wird. Anschließend kehren Sie nach Shigar zurück und besichtigen die Amburiq-Moschee aus dem 14. Jh., die von der UNESCO für ihre Restaurierung ausgezeichnet wurde, sowie den malerischen, labyrinthartigen Basar.

Fahrstrecke: 110 km
Fahrzeit: 3 h

12. Tag – Skardu – Islamabad

Transfer zum Flughafen Skardu, um den Flug zurück nach Islamabad zu nehmen (Flug nicht im Preis enthalte, da Flugpreise schwanken können, Flüge sind wetterabhängig, können bei schlechtem Wetter ausfallen. Wir planen daher einen zusätzlichen Tag in Islamabad ein). Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Islamabad erfolgt der Transfer zum Hotel. Am späten Nachmittag fahren Sie nach Daman-e-Koh, um vom Aussichtspunkt der Margalla-Hügel einen Blick auf die Zwillingsstädte zu genießen.

Fahrstrecke: 50 km
Fahrzeit: 1,5 h

14. Tag – Heimreise

Ihre Individualreise durch Pakistan endet mit dem Transfer zum Flughafen.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben und zur richtigen Reisezeit in Pakistan sind, können Sie eine Verlängerung zu den Kulturstädten im südlichen Pakistan dazu buchen.

Unseren Reisebaustein „Lahore“ finden Sie hier.

Zusätzlich zum Aufenthalt in Lahore kann die Reise um einen weiteren Reisebaustein erweitert werden, der Sie noch weiter in den Süden des Landes, bis nach Karachi führt.

Den Reisebaustein Süd-Pakistan von Lahore bis Karachi finden Sie hier.

Nadja Moussa

Ihre Expertin für diese Reise

Nadja Moussa
030 – 397 49 294
nadja.moussa@ventus.com

Preise & Leistungen

Hier finden Sie Preise und Leistungen für unsere Reisevorschläge. Der Reisepreis richtet sich danach, mit wievielen Personen Sie Ihre individuelle Reise buchen. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot.

Weiterlesen…

Einreise-Informationen

Abhängig von Ihrer Staatsangehörigkeit benötigen Sie für einige unserer Reisen ein Visum. Informationen zu den Einreisebestimmungen Ihres Reiselandes finden Sie hier.

Weiterlesen…

Länder-Informationen

Stimmen Sie sich auf Ihre Reise ein und erfahren Sie mehr über Ihr nächstes Reiseziel. Hier finden Sie grundlegende Informationen und nützliche Hinweise für Ihre Individualreise.

Weiterlesen…